Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe

Na, wem von euch ist das Zitat von Rilke aufgefallen? Das konnte ich mir nicht verkneifen, wenn ich schon von unserem Zoobesuch am Sonntag berichte.

Kondor hinter tausend Stäben

Tausend Stäbe

Tourigruppe (Ludwig im gestreiften Pullover)

Tourigruppe (Ludwig im gestreiften Pullover)


In einer kleinen Gruppe (ich erinnere mich leider nur noch an einen Namen: Ludwig aus Schweden [mit dem habe ich auch die Sprachkurse zusammen]) haben wir uns in Ueno getroffen. Spontan habe wir dann beschlossen in den Zoo dort zu gehen. Für die Größe der Stadt war es ein kleiner Zoo, für die Grundstückspreise war es ein großer Zoo. Thailändisches Geschenk

Thailändisches Geschenk


Bevor wir allerdings Tiere zu sehen bekamen, standen wir vor einem nicht japanisch aussehenden Schrein. Es stellte sich dann heraus (dank eines englischen Schildes), dass dieser Schrein ein Geschenk aus Thailand ist, um sich für die was-weiß-ich-wie-viel-jährige diplomatische Beziehung zu bedanken.

Berühmt ist der Zoo unter anderem für die Riesenpandas. Aber die bauen natürlich wenn wir kommen, sodass wir die Pandas nicht sehen konnten. Zudem wurde gerade das relativ große Eisbär-Gehege renoviert. Aber zumindest Affen und Vögel hatten sie dort eine Menge.

Affe

Affe

Menschen hinter Glas

Menschen hinter Glas


Manchmal hatte man das Gefühl, dass man nicht genau weiß, wer eigentlich hinter Gittern sitzt. Und auch für die Fütterung der Besucher wurde ausreichend gesorgt. Irgendwie war die Dichte des Restaurants höher als in den Zoos, die ich sonst so kenne. Ansonsten war es aber ein Zoo, der sich nicht groß von anderen unterscheidet. Monorail

Monorail


Der Zoo selber besteht aus zwei Teilen (Ost und West). Getrennt werden die Teile durch eine große Straße. Man kann entweder über eine Brücke gehen, oder man nutzt die Monorail (=Einschienenbahn). Diese überwindet die 300 Meter in nur anderthalb Minuten (und kostet 150Yen). Den Spaß konnten wir uns nicht entgehen lassen. Allerdings haben wir mehr als die doppelte Fahrzeit in der Schlange angestanden. Laufen wäre definitiv auch schneller gewesen. Steg durch Seerosenteich

Steg durch Seerosenteich


Auf der anderen Seite hat uns dann der Souvenir-Shop erwartet. Dort gibt es dann die typische Zoo-Souvenirs: Kuscheltiere und Kekse in Tierform. Der Westteil liegt direkt an dem Seerosenteich, durch den Stege führen. Mitten in diesem See gab es kleine Inseln mit Tieren, wie zum Beispiel Lemuren (kennt ihr aus dem Film Madagaskar). Weiter hinten lag das Reptiliehaus, so mit großen Krokodilen und so. Krokodil

Krokodil

Pünktlich mit der Schließung des Zoos fing es dann zu regnen an. Wieder einmal war es eine sehr erstaunliche Erfahrung aus einen Park heraus zukommen und plötzlich in so einen riesen Stadt zu stehen.

Wenn ihr noch mehr Bilder sehen wollt, dann schaut euch das Bilderalbum an.



wallpaper-1019588
DIY Skyline Teelichtglas + hallo Winterzeit
wallpaper-1019588
LIFE - Im Weltraum hört dich niemand seufzen
wallpaper-1019588
Orly LaLa Land Mini Kit Nagellack
wallpaper-1019588
Baby Basics: Checkliste für die Erstausstattung
wallpaper-1019588
Jetzt werde ich auch mal politisch :-)
wallpaper-1019588
Golf Geschichte – die 1960er
wallpaper-1019588
Weltkindertag in Deutschland
wallpaper-1019588
Foto: Ein Alien zwischen den Astern