IGZO-Display in 2014er MacBooks?

Apple erforscht und verwendet immer die neuesten Technologien in den Geräten und ist meistens Vorreiter. So auch beim neuen WLAN-Standard 802.11ac, welcher bereits in den 2013er MacBook Air-Modellen eingebaut ist. Ziel ist es, noch dünnere und leistungsfähigere Hardware herzustellen, welche dem Benutzer den ganzen Tag zur Verfügung steht.

Um dieses Ziel zu erfüllen, muss vor allem das Display wenig Strom verbrauchen. Aktuell sind beispielsweise in den Retina MacBook Pros IPS-Displays eingebaut, welche zwar einen unglaublichen Blickwinkel von fast 180 Grad erlauben, aber nicht übermäßig stromsparend sind. Hier kommen dann IGZO-Panels (indium gallium zinc oxide) ins Spiel, welche höhere Auflösungen, bessere Reaktionszeiten erlauben und – vor allem – weniger Energie aufnehmen.

Laut einem Bericht von etnews soll es IGZO 2014 in Apple-MacBooks schaffen:

According to industry insiders, having decided to apply the IGZO method to displays for MacBook, Apple is talking with LCD panel manufacturers, such as Sharp and LG Display.

Industriequellen zufolge sollen Sharp und LG Display IGZO-Panels herstellen. Weiter heißt es im Bericht, dass IGZO auch in iPads kommen soll. Ob bereits das iPad 5, welches diesen September erscheinen soll, ein IGZO-Panel enthält, ist aber eher fraglich.


Wollt ihr immer über aktuelle Apple-News auf dem neuesten Stand gehalten werden?
Dann drückt einfach den "Gefällt mir"-Button auf unserer Facebook Fanpage.
Außerdem könnt ihr uns auf Twitter oder unserer Google+ Fanpage folgen.

wallpaper-1019588
Schachtelkäsepizza
wallpaper-1019588
Lemon Pasta Chicken Salad
wallpaper-1019588
Massive V-Server-Störung bei Strato fast behoben
wallpaper-1019588
Foto: Steingarten auf dem Forum Lüdinghausen