Ich wollte nur mal fragen…

Glaubt mir, ich gehöre nicht zu der Sorte Menschen, die keinem trauen, der einen weissen Kittel und einen Doktortitel trägt. Im Gegenteil, ich vertrete standhaft die Meinung, dass Ärzte auch nur Menschen sind und darum denke ich nur Gutes von ihnen, solange sie nichts tun, um mein Misstrauen zu wecken. Zu dumm, dass nicht alle Herren Doktoren – meist sind es tatsächlich die männlichen Exemplare – daran interessiert sind, mein Vertrauen zu gewinnen. Ein paar  Beispiele gefällig?

Nun, da wäre mal der Moment, als Mama Venditti zum iPad griff, um ganz sachte per Mail nachzufragen, weshalb man sie denn nie darüber informiert habe, in welches Spital der Herr Gemahl gebracht worden sei und welche Diagnose man ihm gestellt habe. Das alles musste der fiebernde Patient seiner Frau nämlich selber mitteilen, mit der Einschränkung, dass viele Details die Hitze des Fiebers nicht überstanden hatten. Die lapidare Antwort des Arztes auf die Anfrage: “Tut mir Leid, Frau Venditti, ich wäre nie auf die Idee gekommen, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. Ihr Mann war ja ansprechbar und es gab keinen Anhaltspunkt dafür, dass er unseren Erklärungen nicht folgen konnte.” Und ich unterbelichteter Laie hatte doch tatsächlich geglaubt, 40 Grad Fieber und zeitweilige Verwirrtheit könnten “Meinen” daran hindern, die Erläuterungen der Ärzte zu verstehen. 

Oder nehmen wir das schüchterne Nachfragen, ob “Meiner” vielleicht nicht allmählich etwas allzu mager werde. Aus reiner Neugierde natürlich, nicht weil ich mir Sorgen gemacht hätte, dass er drei Tage lang keinen Bissen bei sich behalten konnte und die Untergrenze für einen gesunden BMI gerade unterschritten hatte. Ob man ihm ein wenig Schonkost verabreichen könne, wollte ich wissen. Sein Magen habe momentan etwas Mühe mit Paniertem, Gebratenem & Co. “Ach, machen Sie sich darüber mal keine Sorgen, Frau Venditti. Ihr Mann wird dann schon wieder zu Kräften kommen. Das Erbrechen gehört eben dazu und der verminderte Appetit auch”, beruhigte man mich und deutete mir damit an, ich sollte mich aus der Sache raushalten. Eigenartig war bloss, dass man “Meinem” ein Mittel gegen den Brechreiz verabreichte, kaum hatte ich mich auf den Heimweg gemacht. Und Schonkost war plötzlich auch zu haben.

Und jetzt also die Sache mit der Heimkehr. “Meiner” sei nun wieder fit, um nach Hause zu kommen, beschied man uns. Was im Grunde genommen ganz nett ist, denn wir vermissen ihn ganz schrecklich. Zu dumm nur, dass nie zur Sprache kam, wie es denn nun weitergehen soll. Ich bin die Letzte, die bestreiten würde, dass es “Meinem” bedeutend besser geht als vor einer Woche und ich bin wirklich dankbar dafür, dass die Ärzte sich seiner angenommen haben. Leider muss ich aber auch feststellen, dass da noch einiges auskuriert werden muss, bevor er den Herausforderungen des Alltags gewachsen ist. Also wieder nachhaken, wieder eine äusserst unbefriedigende Antwort: “Den Ärzten ist nichts aufgefallen. Vielleicht können Sie morgen vor dem Austritt noch ein paar Fragen stellen, heute hat ganz sicher niemand mehr Zeit.” Schon wieder abgewimmelt, schon wieder kurz darauf die Meldung von “Meinem”, die Ärzte seien noch einmal bei ihm gewesen, hätten ihm erklärt, wo es noch Probleme gebe, worauf man achten müsse und in welchem Bereich allenfalls ein Spezialist beigezogen werden müsse. 

Allmählich fange ich an, die Sache persönlich zu nehmen, denn mit “Meinem” scheinen sie offenbar ganz gerne zu reden. Aber der stellt auch keine dummen Fragen. Zum Fragen ist er nämlich viel zu müde. Und leider auch zu müde, um im Kopf zu behalten, was die Ärzte ihm erzählt haben.

Ich wollte nur mal fragen…



wallpaper-1019588
BAG: Geringerer Mindestlohn für Zeitungszusteller verfassungsgemäß!
wallpaper-1019588
€ 8.100 Entschädigung wegen Diskriminierung eines Schwerbehinderten im Arbeitsvertrag
wallpaper-1019588
Mediterraner Linsensalat
wallpaper-1019588
Saibling mit Zwiebel und Kürbis
wallpaper-1019588
Adventskalender Türchen #17: 1x Interior-Set von Connox
wallpaper-1019588
Foto: Der zweite Schnee der Saison am 3. Advent
wallpaper-1019588
Schöner Fällen
wallpaper-1019588
#65 Die Farbe des Jahres 2019