Ich war eine Jeans (2 Ideen zur Resteverwertung).

Ich war eine Jeans (2 Ideen zur Resteverwertung).
Und ein Haufen Stoffreste.Jetzt bin ich ein Stuhlkissen.:)Schon eine ganze Weile lag in meinem Ankleidezimmer der traurige Rest meiner Lieblingsjeans herum.  Gern und viel getragen - bis sie buchstäblich bei der Gartenarbeit auseinanderfiel ;)Gestern dann fasste ich mir ein Herz (inzwischen hatte ich akzeptiert, dass sie einfach nicht mehr zu retten war) und schnitt bzw riss sie in Streifen... zusammen mit anderen Stoffresten in Runden gehäkelt, bildet sie nun das Mittelstück dieses Stuhlkissens. Nummer zwei dieses Resteverwertungsprojektes ist schon in Arbeit.
Eine weitere Variante für noch kleinere Stoffstücke, die beim Nähen anfallen: Ich sammle grad für Kisseninlets. Diese Polyesterfüllungen für Couchkissen schrumpfen und knauschen mir mit der Zeit einfach immer viel zu schnell zusammen und werden unförmig. Die neuen Inlets fülle ich mit fest gestopften und klein geschnittenen Stoffresten: werden schön fest, sind genauso waschbar und behalten vor allem die Form. Plüschtiere und Puppen wurden früher auch mit textilen Resten gefüllt und diese fallen im näheren Haushalt ja sowieso immer haufenweise an...

wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Premiere: Mount Winslow werden in „Burden Of Time“ philosophisch
wallpaper-1019588
Es war einmal: die DDR – ein statistischer Rückblick
wallpaper-1019588
Deutscher Entwicklerpreis in Köln: Das sind die Gewinner 2018!
wallpaper-1019588
Schnelle Samstagspfanne: Schupfnudeln mit Sauerkraut und Speck
wallpaper-1019588
Es dauert nicht mehr lange, bis es in Deutschland knallt!
wallpaper-1019588
Händlmaier - Chili Sauce
wallpaper-1019588
Review: The Seven Deadly Sins: Prisoners of the Sky | Blu-ray