Ich spendier Frau Holle ein One-Way-Ticket nach Timbuktu... und nasch derweil süßen Hefezopf mit Marzipan!


Ich spendier Frau Holle ein One-Way-Ticket nach Timbuktu... und nasch derweil süßen Hefezopf mit Marzipan!


Was für ein Wetter!

Unfassbar... ich mein, okay, am Sonntag hat´s auch den ganzen Tag geschneit, aber da blieb zumindest im schönen Wien nix liegen. Heute morgen dann der zaghafte Blick aus dem Fenster und was seh ich da - NIX, nun bin ich sicher schneeblind, denn im ersten Moment kam ich mir vor wie am Nordpol, alles weiß!Die kalte Temperatur muss natürlich sofort mit mollig warmer Backofenwärme vertrieben werden und ich sag  Euch, der Duft von diesem herrlichen Hefezopf noch dazu, das kann schon was!Gefunden habe ich dieses feine Rezept bei der süßen Kessy und auch wenn Ostern schon vorbei ist, Hefezopf geht immer ( genau wie Krapfen, Ihr wisst bescheid ;-) )! Ich muss dazu sagen, das ist mein aller erster Hefezopf überhaupt und ich hatte Bedenken ob er mit Omas allzeit (ge)beliebten Leckerschmeckerchen mit halten kann - Omas haben da bestimmt irgendeinen Geheimtipp gell?! Außen knusprig und innen fluffig...Aber nun bekommt sogar der Zopf meiner Oma Konkurrenz, denn so ein Hexenwerk ist das gar nicht und Dank des Marzipans ist er Innen auch noch richtig schön saftig. Noch ein paar Rosinen mit rein und ein wenig Hagelzucker oben drauf - tataa!Ich bedanke mich an dieser Stelle nochmals herzlich für das Marzipan von Haas welches mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt wurde - es schmeckt köstlich, egal ob pur oder verbacken und nun sind beide Packungen wohl versorgt. Ein weiteres leckeres Rezept findet der Marzipan-Fan hier.Lasst es Euch schmecken!Ich spendier Frau Holle ein One-Way-Ticket nach Timbuktu... und nasch derweil süßen Hefezopf mit Marzipan!
Ich spendier Frau Holle ein One-Way-Ticket nach Timbuktu... und nasch derweil süßen Hefezopf mit Marzipan!
Ich spendier Frau Holle ein One-Way-Ticket nach Timbuktu... und nasch derweil süßen Hefezopf mit Marzipan!


Zutaten für einen kleinen Zopf:

(-> wer einen großen Zopf machen möchte verdoppelt alle Mengen, außer die Eier!)

Hefeteig

250g Mehl

100ml Milch
1/2 Würfel Hefe (ca. 21g)
30g Zucker + 1 TL
1 Pr. Salz
1 Ei
25g weiche Butter


Füllung
200g Marzipanrohmasse

1 Ei
2 TL Zimt
2 EL Zucker
1PK Vanillezucker
2 EL Rosinen


25g Butter

1 Ei
2 TL Hagelzucker
Puderzucker

Schüssel + sauberes Geschirrtuch

Handrührgerät
Nudelholz
Backpinsel
langes Messer
Backblech + Backpapier

Zubereitung:


  • Mehl mit Zucker und Salz in einer Schüssel mischen, in die Mitte eine Mulde drücken. 
  • Butter in Flocken schneiden und drum rum verteilen.
  • Die Milch in einem kleinen Topf lauwarm erwärmen, Zucker einrühren und Hefe hinein bröseln. So lange rühren, bis die Hefe sich vollständig aufgelöst hat.
  • Das Ei in die Mulde schlagen und Milch darüber gießen, nun alles mit einer Gabel grob verrühren und den Teig dann mit den Händen gut verkneten bis er glatt geworden ist. Teig zu einer Kugel formen und in der Schüssel mit dem Geschirrtuch abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen bis sich das Volumen in etwa verdoppelt hat. (Ich knete den Teig meistens nicht in der Schüssel, sonder auf der bemehlten Arbeitsfläche, da tue ich mir einfach leichter).
  • Für die Füllung Zimt, Zucker & Vanillezucker in einer Schüssel mischen.
  • Marzipan klein schneiden und zusammen mit dem Ei und den Rosinen zum Zucker geben und mit dem Handrührgerät so lange verrühren bis eine Marzipancreme entstanden ist.
  • Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
  • Den Teig nach der "Gehzeit" auf der bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen und mit 2/3 der flüssigen Butter bestreichen.
  • Nun die Marzipanmasse auf dem Teig verteilen und glatt streichen - ca. 1 cm Rand dabei frei lassen.
  • Nun den Teig von der Längsseite her zu einer Rolle aufrollen und mit einem langen Messer 3 (halbwegs) gleich dicke Stränge schneiden. Dabei das "Kopfstück" nicht zerschneiden bzw. die Stränge nicht komplett abtrennen.
  • Nun die drei Teigstränge vorsichtig zu einem Zopf flechten, das untere Ende etwas zusammen drücken.
  • Backblech mit Backpapier auslegen und Zopf darauf geben. Mit restlicher Butter bestreichen und nochmals ca. 20 min ruhen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  • Nach der Ruhezeit das Ei verquirlen und den Hefezopf damit einstreichen (ich habe nicht das ganze Ei gebraucht) und mit Hagelzucker bestreuen.
  • Nun ca. 25 min backen bis er goldbraun geworden ist.
  • Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen - danach mit Puderzucker bestäuben.

wallpaper-1019588
Habt Geduld mit euren Eltern
wallpaper-1019588
Marina ist zurück und bescherrt uns mit „Handmade Heaven“ eine zauberhafte Pop-Nummer
wallpaper-1019588
Schwesternsuche in verhextem Unterholz
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Wahre Vereinbarkeit
wallpaper-1019588
DC Schneider: Folgerichtig
wallpaper-1019588
Die Kerzen: Und immer wieder Liebeslieder
wallpaper-1019588
CHAMELEON 10