Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #Schnellundlecker

Im Gegensatz zu den Deutschen sind die Briten absolute Pie- und Pasteten-Liebhaber! Es gibt so viele Rezepte in diese Richtung und ich esse viele davon unglaublich gerne. Meist allerdings allein, denn speziell bei Pasteten ist er nicht so der Fan. Den Inhalt mag er oft, aber das teigige drumherum ist nicht so sein Fall.
Ich mache also meist nur genug für mich...für den Tag und dann für den Tag danach. Da ich so gerne Pasteten esse, habe ich mir ja irgendwann einen Pasteten-Maker für kleinere Pasteten gekauft. Das macht es mir ein bisschen einfacher und die Größe ist einfach perfekt für mich. Diese Woche hatte ich dann mal wieder Lust auf meine Lieblings-Pasteten....Cornish Pastys. 
Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #Schnellundlecker
Die Cornish Pasty gehört in Großbritannien zu den bekanntesten und beliebtesten Pasteten. Sie kommen aus Cornwall und sollen durch die Bergleute entstanden sein. Diese sind ja in die Bergwerke und Mittags war es dann eher schwer wieder zurück zur Oberfläche zu kommen. Damit es dann nicht nur ein einfaches Butterbrot zu essen gab, sondern etwas Stärkendes und Herzhaftes kamen die Cornish Pastys ins Spiel. Das was es sonst auf einem Teller gab..also Fleisch, Gemüse und Kartoffeln, wurde einfach in einen Teig gepackt. Der Teig hat alles zusammen gehalten und auch mit schmutzigen Händen konnte man es einfach und schnell essen.
2011 wurde den Cornish Pastys der Status einer geschützten Ursprungsbezeichnung verliehen. Das heißt, dass Hersteller auf die Packung nur Cornies Pasty schreiben dürfen, wenn sie authentische Zutaten verwenden und nach traditioneller Kochmethode mit strengen Parametern zubereitet werden. So wird sichergestellt, dass nicht nur auf der Packung Cornish Pasty steht, sondern innen auch wirklich eine ist, die so ist, wie sie sein sollte.
Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #SchnellundleckerSie haben eine ganz spezielle Form..so ein bisschen wie ein Halbmond. Es wird ein runder Teig gemacht, der nicht ausgestochen wird, sondern nur rund geformt wird. Dann kommt die Füllung auf eine Hälfte und der restliche Teig wird rüber geklappt. Der Rand wird dann zusammengedrückt. Meine kleinen Pasteten sind also keine wirklichen Cornish Pastys, sondern eher Pasteten Cornish Pasty Art. :D
Zutaten:
Für den Teig
- 1 Cup Mehl- 55g Butter- 1 Prise Salz- 2 bis 3 EL Wasser
Für die Füllung
- 1/4 Cup Zwiebel- 1/2 Cup Kartoffel- 1/2 Cup Kohlrübe- 1/2 Cup Rumpsteak- Salt und Pfeffer- 1 Ei
Der Teig ist ein einfacher Mürbeteig. Mehl, Salz und die in Stücke geschnittene Butter kommen in eine große Schüssel. Mit den Fingerspitzen "reibt" man die Butter in das Mehl und Salz, bis man etwas hat, das wie Krümel aussieht. Man sollte hier schnell sein, denn der Teig darf nicht warm werden. Etwas kaltes Wasser wird zugefügt und mit einem kalten Messer untergerührt bis der Teig sich bindet. Immer wieder etwas mehr Wasser dazu geben, bis man die richtige Konsistenz hat. Den Teig zu einer Kugel formen und in Klarsichtfolie wickeln. Im Kühlschrank für 15 bis 30 Minuten kühlen lassen.
Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #SchnellundleckerIn dieser Zeit macht man die Füllung. Dazu wird die Zwiebel ganz fein gewürfelt. Kartoffeln, Kohlrübe und Steak in etwas gleichgroße Würfel geschnitten. Hier fange ich an anders zu arbeiten, als im Rezept. Laut Rezept bleibt alles roh und wird dann im Teig gar gekocht. Da ich aber den Pasteten Maker nutze und dieser schneller ist, koche ich alles vorher, da man sonst noch rohes innen hat.
Ich fange erst einmal mit meiner Variante an - Das Fleisch wird scharf angebraten. Kartoffeln, Kohlrübe und Zwiebeln werden bissfest gekocht. Alles wird dann zusammen gemischt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Der Teig wird dünn ausgerollt und dann in Kreisen ausgestochen. Bei meinem Pasteten-Maker war ein Ausstecher dabei, da der untere Kreis größer sein muss als der oben.
Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #SchnellundleckerDer größere Kreis kommt in die Form und wird dann mit der Füllung aufgefüllt. Der kleine Kreis kommt obendrauf und dann wird der Pasteten-Maker geschlossen. Nach ca. 7 Minuten ist die kleine Pastete dann auch schon fertig und kann gegessen werden.
Die Original Variante kommt jetzt - Der Mürbeteig wird in 4 gleichgroße Teile geteilt und ausgerollt, bis er ungefähr die Größe eines Tellers hat (ca. 18 cm). Fleisch, Gemüse und Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut vermischen. Die Mischung vierteln und auf den Mürbeteig geben. Alles auf eine Seite des Teiges schieben und die anderes Seite mit dem geschlagenen Ei bestreichen.   
Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #SchnellundleckerDer Teig mit dem Ei wird über die andere Seite geschlagen, sodass alles überlappt. Die Kanten zusammen drücken bis alles fest zusammen ist. Oben alles mit dem restlichen Ei bestreichen. Den Ofen auf 220°C Grad vorheizen und die Pastys auf ein Blech mit Backpapier geben und dann 45 Minuten backen.
Die Original Variante ist natürlich die bessere, aber meine geht schön schnell und man hat einfach kleinere Pasteten. Beide Varianten kann man warm oder kalt essen. Ich ziehe immer warm vor und am liebsten natürlich frisch gemacht. Entweder isst man sie pur oder mit Gemüse als Beilage oder einfach mit etwas Dip oder einer Sauce.
Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #Schnellundlecker