Ich backs mir: Mango-Kokosnuss-Cheesecake

Mango-Kokosnuss-Käsekuchen

Die liebe Clara von Tastesheriff hat diesen Monat zur “Ich backs mir”-Käsekuchenschlacht eingeladen. Da mache ich natürlich mit und stelle meine leckere Erfindung vor: Mango-Kokosnuss-Cheesecake. 

Der goldgelbe Kuchen strahlt mit der Sonne um die Wette und macht so richtig Lust auf exotischen Urlaub. Ich gebe es aber zu, dieser Käsekuchen ist kein leichtes Vergnügen, aber der leckere Obstüberzug bietet eine erfrischende Abwechslung.

Mango-Kokosnuss-Käsekuchen            Mango-Kokosnuss-Käsekuchen

Folgende Zutaten stehen auf der Einkaufsliste:

Für den Kekskrümelteil:

  • 200 g Vollkorn-Butterkekse
  • 2 EL Zucker
  • 100 g weiche Butter

Für die Käsekuchenfüllung:

  • 800 g Frischkäse
  • 200 g saure Sahne
  • 200 g Zucker
  • 2 TK Vanilleextrakt
  • 4 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 50 ml Milch

Für den Überzug:

  • 2 frische und reife Mangos
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 4 EL Zucker
  • 1 EL Agar-Agar

Schritt 1: Los geht’s mit dem Kekskrümelteig.

  • Vollkornkekse mit dem Nudelholz zerkrümeln. Zucker und weiche Butter hinzufügen und alles mit einer Gabel zu einer krümeligen Masse vermischen.
  • Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Butter bestreichen. Den Kekskrümelteig darin verteilen und fest in die Form drücken.

Mango-Kokosnuss-Käsekuchen            Mango-Kokosnuss-Käsekuchen

Schritt 2: Weiter geht’s mit der Käsefüllung.

  • Den Backofen auf 170° Grad (Umluft) vorheizen.
  • Frischkäse, saure Sahne, Vanillextrakt und Zucker zu einer glatten Masse verrühren. Die Eier einzeln einrühren. Mehl und Milch hinzufügen und kräftig mischen.
  • Die flüssige Füllung vorsichtig auf den Keksboden gießen.
  • Den Käsekuchen bei 170° Grad etwa 60 Minuten backen. Nach Ende der Backzeit, den Kuchen bei geöffneter Tür auskühlen lassen. Somit wird verhindert, dass die Füllung reißt oder sogar absackt. 

Mango-Kokosnuss-Käsekuchen            Kaesekuchen (6)

Schritt 3: Ist der Kuchen komplett (!) ausgekühlt, geht’s mit dem fruchtigen Überzug weiter.

  • Mangos schälen und klein schneiden. Die Kokosmilch hinzufügen und alles mit einem Pürierstab glatt pürieren. Zur Seite legen.
  • Den Zucker in einem Topf bei starker Hitze und unter ständigem Rühren karamellisieren. Die Mango-Kokosnuss-Mischung langsam hinzufügen. Damit das kalte Karamell aufgrund des Temperaturunterschieds nicht hart wird, muss ständig gerührt werden.
  • Ist die Obst-Karamell-Mischung schön glatt, kann 1 EL Agar-Agar untergerührt werden. Die Masse nach Packungsbeilage aufkochen und 2 Minuten köcheln lassen.
  • Die sonnengelbe Masse auf den Käsekuchen gießen. Nach etwa 3 Stunden ist die Masse perfekt geliert und der Käsekuchen kann aus der Springform genommen werden.

Guten Appetit!

Mango-Kokosnuss-Käsekuchen

Mango-Kokosnuss-Käsekuchen

Empfehlen


wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap