I read: "Obstkuchen" von Sabine Vonderstein & Patrik Jaros

So einiges ist im Umbruch. In absehbarer Zeit wird der Kuchenbäcker auf einen eignen Server umziehen. Dazu kommt ein etwas verändertes Layout, in welches auch Euer Feedback, welches ich von Euch bekommen habe, miteinfließen wird.
Heute stelle ich Euch aber erst einmal die Neue Rubrik "I read" vor. Ich knöpfe mir Rezeptbücher rund ums Backen für Euch vor. Ich teste Rezepte, die Verständlichkeit und gute Umsetzbarkeit der Anleitungen und werfe einen Blick auf Layout und Design.
Die Reihe startet mit dem Buch "Obstkuchen - Ein ganzes Jahr Genuss" von Sabine Vonderstein & Patrik Jaros, erschienen im Parragon-Verlag.
Der Klappentext:
"Wer kennt sie nicht: Die saftige, frische und süße Verführung von Obstkuchen, sowohl vom Blech als auch aus der Form. Unter dem Motto "Obst zu jeder Jahreszeit" versammelt der vorliegende Band beliebte und ausgefallene Rezepte, die Ihnen das ganze Jahr über Obstgenuss garantieren. Lassen Sie sich inspirieren von Klassikern wie Omas Kirschkuchen und Zitronen-Buskuitrolle, von ausgefallenen Kombinationen wie Granatapfel-Käsekuchen und Feigen-Cointreautorte oder von modernen Kreationen wie Bananen.Schokoladentorte und Geeister Buttermilch-Kiwitorte."
Der erste Eindruck:
Optisch ist das Buch ein echter Hingucker. Das Cover mit der leicht erhabenen Schrift ist wirklich edel. Die Fotos im Buch machen Lust auf Genuss, die Kreationen sind liebevoll und appetitlich in Szene gesetzt. Wer allerdings eine detaillierte Bebilderung der einzelnen Zubereitungsschritte erwartet, wird enttäuscht, denn es sind nur die fertigen Backwerke abgelichtet. Eine detaillierte Beschreibung in Bildern ist aber auch nicht erforderlich, denn die Rezepte sind unkompliziert.

Kommen wir zu den Rezepten:
Das Buch kommt mit 43 fruchtigen Rezepten daher. Ob klassisch oder modern und ausgefallen, für jeden Geschmack ist etwas dabei, dem Obstkuchenliebhaber wird ganz gewiss nicht langweilig.
Die Rezepte sind logisch, leicht nachzuvollziehen und gut verständlich. Man verzichtet auf komplizierte Anleitungen und beschreibt in einfachen Schritten die Zubereitung.
Die Zutaten sind in jedem Supermarkt zu bekommen, einiges vielleicht je nach Saison, aber es gibt nichts, was man lange suchen oder extra bestellen müßte. 
Großes Zubehör bedarf es auch nicht, wer die gängigen Backformen und -bleche hat (Backblech, Springform, Guglhup), kann direkt loslegen. Das finde ich besonders wichtig, denn ich möchte nicht erst auf große Einkauftour und ausgefallenes Zubehör kaufen müssen, um die Leckereien nachzubacken.
Folgende Rezepte erwarten Euch:
Rhabarberkuchen, Erdbeer-Zitronentarte, Erdbeer-Tarteletten mit Vanillecreme, Waldbeeren-Mascarponetorte, Kleine Charlotte Russe, Beeren-Sektgelee mit Creme Fraiche, Beeren Tarteletten mit Butterstreusel, Heidelbeer-Crumble mit Walnüssen, Walnuss-Biskuitrolle mit Birnenfüllung, Birnen-Brombeerkuchen, Brombeer-Griestorte, Baiser-Blätterteigschnitten mit Beeren, Limetten-Himbeertarte, Johannisbeer-Heidelbeertörtchen mit Baiser, Stachelbeer-Baiserkuchen, Plaumen-Blätterteigwähe, Böhmischer Zwetschgenstrudel, Bretonischer Mirabellenkuchen, Aprikosen-Milchreiskuchen, Aprikosen-Heidelbeerkuchen, Tarte Tatin mit Pfirsichen, Sauerrahmkuchen mit Nektarinen, Kirsch-Marmor-Guglhupf, Sauerkirsch-Clafoutis, Omas Kirschkuchen, Apfel-Cidrekuchen, Amerikanische Apple Pies, Zimtapfel-Mandelkuchen, Apfel-Zimttarte, Trauben-Schmandkuchen, Bananen-Schokoladentorte, Ananas-Kokoskuchen, Granatapfel-Käsekuchen, Hefekuchen mit Mango, Geeiste Buttermilch-Kiwitorte, Mandarinen-Camparitorte, Orangentarte a la Angela, Zitronen-Biskuitrolle, Zitronentarte a la Angela, Feigen-Contreautorte, Sherry-Trifle mit eingelegtem Obst, Tamarillentorte mit Schokolade
Ich habe die American Apple Pies gebacken und kann es kaum erwarten, bis mir Granatäpfel in die Finger kommen, um den Granatapfel-Käsekuchen zu backen, denn der läßt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen. Die Bilder zeige ich Euch natürlich hier auf dem Blog.
Die Fakten:
  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Parragon 
  • Erschienen: 19. April 2013
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1472309413
  • ISBN-13: 978-1472309419
  • Größe: 27,4 x 22 x 1,4 cm

Mein Fazit: 
Ein absolutes Muss für jeden Liebhaber von fruchtigen Obstkuchen und -torten. Ich bin ein Fan und habe sicher nicht das letzte Mal aus diesem Buch gebacken.
 
Gewinne "Obstkuchen" als ebook-Version von iTunes:
Zur Premiere der "I read"-Rubrik habe ich die Möglichkeit bekommen, zwei Gutschein-Codes für den Download bei iTunes unter Euch zu verlosen.
Was müßt Ihr dafür tun?
- Schreibt einen Kommentar und verratet mir Euer Lieblings-Obstkuchenrezept.
- Wer das Rezept per email an [email protected]äcker.com schickt, hüpft ein zweites Mal in den Topf. 
- Die Aktion endet am 13. Juli um 23.59Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte hinterlasst eine email-Adresse wenn Ihr anonym postet.

wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Spinat, Lamm, Zwiebel und ein klein wenig Tomate
wallpaper-1019588
Vorspeise vegetarisch: Rahmspinat mit Ei
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Sam van Schaick: Tibetan Zen
wallpaper-1019588
Trettmann: Schon gehört?
wallpaper-1019588
Neue Informationen zu Pokémon Schild & Schwert in Kürze
wallpaper-1019588
Dr. Mario World erhielt Aktualisierung auf Version 1.0.3