I’m feeling like Amundsen

Auch wenn die SZ heute in der Printausgabe von Temperaturen zwischen 9 und 14 Grad, wohlgemerkt im positiven Bereich, ausging – da war wohl der Wunsch Vater des Gedanken und dann auch des Geschriebenen.

Dass der Winter kommt, ist ja klar, jedoch hatte ich noch nicht mit solch arktischen Temperaturen gerechnet. Im Klartext heißt das, well- equiped wie man ist, die guten handmade Sorel – Caribou – Boots rauszuholen, mit ordentlicher Gummisohle und Profil, sodass einem auch Eis und Schneematsch nichts anhaben können. Die Innuit wissen schon, was man am empfindlichen Fuß braucht. Die Boots sind wasserdicht und halten die Füße bis Außentemperaturen von -35 Grad warm. Ich bestehe nicht darauf, den Praxistest zu übertreiben, aber es könnten ja noch ein paar frostige Tage kommen.

Ja, sie sehen am Fuß nicht wie Louboutins aus, aber selbst als Schuhfanatiker braucht man jetzt was Stabiles…

I’m feeling like Amundsen


wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Es war einmal: die DDR – ein statistischer Rückblick
wallpaper-1019588
Musikschülerinnen bekamen Gesangsunterricht durch Caroline Vasicek
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Bohren und Der Club Of Gore: Neue Duftmarke
wallpaper-1019588
[Rezension] "Atlas Obscura Kids Edition – Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!", Dylan Thuras/Rosemary Mosco/Joy Ang (Loewe)
wallpaper-1019588
Von der Wuhlheide nach New York und das Fahrrad, daß nirgends hinfährt. Das lief im November 2019!
wallpaper-1019588
Abgeschobene Asylanten haben in Deutschland 6 Millionen Euro Schulden