I'm coming home

Hier kommt noch ein kleiner Nachtrag zur Italienreise. Auf dem Heimweg fuhren wir durch die Schweiz und beschlossen spontan noch einen Abstecher nach Zürich zu machen. Dort hatten wir Anfang diesen Jahres ein paar schöne Tage verbracht und wollten jetzt unserem Lieblingscafé noch einen Besuch abstatten.
I'm coming home
I'm coming home 
Das Café Henrici liegt mitten in der schönen Altstadt von Zürich (Niederdorfstr. 1). Der Kaffee ist ganz wunderbar und vom Apfelstrudel mit Vanillesoße konnte ich nie genug bekommen. Die Bedienung war immer unheimlich nett und glücklicherweise kann man auch ohne Probleme in Euro oder mit EC-Karte zahlen.
I'm coming home
I'm coming home
I'm coming home
Aber auch abgesehen von tollen Cafés hat Zürich viel zu bieten. Die Macarons - beziehungsweise Luxemburgerli, wie sie hier genannt werden - von Sprüngli sind mindestens genauso gut wie die von Ladurée. Und man muss dafür in der Regel auch nicht einen halben Tag anstehen. Ein Spaziergang zum Zürichsee lohnt sich immer, allein schon wegen der atemberaubenden Aussicht. Außerdem bietet die Stadt eine tolle Auswahl von Museen. Mein Favorit war eindeutig das Anatomische Museum der Universität, das eine gut gemachte kleine Dauerausstellung besitzt und zudem noch kostenlos ist.
I'm coming home
I'm coming home
Zürich ist eine der charmantesten Städte, die ich kenne und wir werden ganz sicher bald wieder mal zu Besuch kommen. Wie steht es mit euch? Ward ihr schon einmal da und wie hat euch Zürich gefallen? (L)

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte