I’m Capri Girl!

I’m Capri Girl!

Meine leidenschaftliche Liaison mit der Felseninsel vor Neapel begann vor 16 Jahren…der erste Besuch dieser ultracharmanten Insel infizierte mich nachhaltig und löst spontan Sehnen und Süchte aus. Nach türkisfarbenem Meer, knallgelben Zitronen, pinken Bounganvillien, gutem Essen und der legendärenPiazetta, dem rummeligen Marktplatz in Capri Stadt.

So zog es mich auch dieses Jahr wieder auf die Insel- allerdings zu einem besonderen Anlass.

Meine langjährigen Freunde Roberto und Amedeo, die äußerst charmanten und erfolgreichen Gründer des überglamourösen Schmuckbrands „Faraone Mennella“ luden zur „Emperors and Muses Party“.

I’m Capri Girl! I’m Capri Girl! I’m Capri Girl! I’m Capri Girl!

Und was kann es schöneres geben, als ein rauschendes Fest im schicksten Baechclub der Insel „La Fontelina“.

Der Dresscode „White and Gold“ wurde von fast allen Gästen glamourös umgesetzt, die illustren Gäste ua Linda Fargo, stiegen in die zahlreich bereitstehenden Boote und wurden von der Marina Piccola in den rot erstrahlenden Felsenbeachclub geshuttelt. Was für ein Setting! Wir wurden empfangen von spalierstehenden Komparsen in originalen Kostümen aus der „BenHur“ Requisite, Fackeljongleure sorgten für feurige Stimmung und ein eisgekühlter Aperol versetzte uns in Partymodus. In der untergehenden Caprisonne spielte eine ortsansässige „Boysband“ aus rüstigen Capresen Gassenhauer wie „Tu vuo' fa' l’Americano“ und „Bella Ciao“ und heizte den aufgestylten Musen und ihren Eroberern ordentlich ein. 

I’m Capri Girl! I’m Capri Girl!

An der Tisch und Resturantdeko hätte Julius Cäsar seine wahre Freude gehabt, das köstliche Seafood Dinner, gereicht mit reichlich Falanghina (Capreser Weißwein) war ein kulinarischer Kickstart in eine durchgetanzte Nacht mit finalem „ohhhhh und shhhhhh Feuerwerk“…wohlgemerkt auf Felgenplateaus über dem Meer…

Ein rauschendes, wunderschönes Fest, welches von seinen phantastischen Gastgebern lebte, die beide capreser Wurzeln haben und alte und neue Werte charmant verbinden. 

Ihre elegante kleine Schmuckboutique in der Via Fuorlovado 23 ist seit Eröffnung 2012 ein Magnet für Frauen mit Faible für Hochkarätiges

…aber auch Capri-Girls ohne Nummernkonto in der Schweiz kommen auf ihre kosten. 

Entzückende Armbändchen, Beachshopper und Pouches werden in der High Season von den beiden Charmoffensiven Roberto und Amedeo persönlich an die Frau gebracht- mit unwiderstehlich italienischer Hingabe… 

Sprechen Amedeo und Roberto von Capri fangen ihre Augen an zu leuchten und man gerät ins schwärmen. Mit ihnen habe ich diese besondere Insel erst richtig kennegelernt- fernab von japanischen Tagestouristen.

Wer mit der Hot-List der beiden Sonny-Boys auf Capri anreist kann sich auf unvergessliche Tage freuen:

Club La Fontelina mit Blick auf majestätischen Faraglione Felsen.

Der schönste Bachclub der Insel! Tolles Essen mit Blick aufs Meer und blauweißen Sonnenschirmen.

Unbedingt reservieren!

I’m Capri Girl!

Bar Tiberio

Place to be auf der Piazetta mit hohem „Sehen und gesehen werden- Faktor.

Perfekte Bar um den Abend mit einem Sauvignon vom Jermann zu beginnen …und später auch zu beenden.

Ristorante Aurora

In einer kleinen romantischen Gasse liegt dieses schicke und angesagte Restaurant. Stylische Publikum, saugute Pizza und der beste Start für einen Party-Abend

I’m Capri Girl!

Le Grotelle

Das sicherlich magische Restaurant der Insel hoch obern im Arno Naturale mit traumhaften Blick und sündig gutem Essen.

Gegrillten Fisch mit Zuccini und Minze probieren…

I’m Capri Girl!

E Divino

Ein extra-besonderes Restaurant- ein umfunktionierten Wohnhaus. Man isst im Wohnzimmer, Schlafzimmer, im Traumhaften Patio…familiär, hip und all organic. Ein Träumten im Herzen von Capri Stadt

1_d16x9_0_50_899.20170629114229.jpg

Wer sich die Abreise ein wenig versüßen möchte, sollte auf ein Farewell-Lunch im LoSmeraldo in der Marina Grande einkehren. Das charmante kleine Beachclub-Restaurant liegt direkt am Meer hinter dem Fähranleger und es gibt keine schönere Abreise, als vor der Überfahrt noch die besten Spaghetti Vongole mit Blick auf das türkis Meer zu genießen. Und zum Dessert nochmal schwimmen zu gehen.

I’m Capri Girl!

Und nun noch MEIN persönlicher Lieblingsort:

Das bezaubernde Hotel La Minerva in Capri ist ein Juwel auf der Insel. Das kleine familiär geführte Haus ist bezaubernd eingerichtet, fast jedes Zimmer hat Balkon mit Meerblick, und das Frühstück auf der Dachterrasse sucht seinesgleichen. 

Besonders schön ist der Pool mit Blick aufs Meer…und alles ist zu Fuß erreichbar.

Oft ausgebucht deshalb immer FRÜH reservieren.

I’m Capri Girl!

wallpaper-1019588
Hello beautiful Hoi An!
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Christkindlmarkt in Mariazell
wallpaper-1019588
Alte Kameras – Technische Optik für Punkt, Punkt, Punkt
wallpaper-1019588
100 mm Selbstrück Convex Microswitch für Raspberry Pi eingetroffen
wallpaper-1019588
Make Up Look mit Semi-Sweet Chocolate Bar Palette von Too Faced
wallpaper-1019588
Saftiger Rhabarberkuchen
wallpaper-1019588
Der April macht, was er will!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #16 - Selbstfindung