I left my heart in San Francisco! Part Two

I left my heart in San Francisco! Part Two

Das erste Mal in San Francisco aufgewacht und was erblicken meine Äugelein: eine Starbucks Kaffeemaschine im Hotelzimmer – I-super-like! Den zweiten Kaffee genieße ich im „Café de la Presse“ im Financial District bei einem leckeren Lachsbagel – yummy…

I left my heart in San Francisco! Part Two

I left my heart in San Francisco! Part Two

I left my heart in San Francisco! Part Two

Gestärkt geht’s mit der Cable Car zum Fisherman’s Warf und von dort mit dem Fahrrad über die Golden Gate Bridge – amazing! Man fährt 1,5 Stunden ungefähr, genau weiß ich es nicht mehr, denn total geflasht von der aufregendsten Fahrradtour meines Lebens, wusste ich gar nicht, was ich als Erstes tun soll: gucken, knipsen oder aufpassen, dass ich nicht vom Rad falle.

I left my heart in San Francisco! Part Two

Nach getaner Arbeit solltet Ihr unbedingt im Zielort – Saosalitos – einen Crab Cake oder Crab Sandwich und eine Clam Showder in dem Restaurant auf dem Pier – es ist der einzige Pier, Ihr könnt ihn also nicht verfehlen.

I left my heart in San Francisco! Part Two

Zudem ist es sehr charmant, ein bisschen durch die Strassen zu bummeln. Dabei müsst Ihr auf jeden Fall bei Sausalitoferry  reinschauen. Dort gibt es jegliche Geschenke und Schnickschnack wie Büroklammern, die wie Vögelchen geformt sind.

I left my heart in San Francisco! Part TwoI left my heart in San Francisco! Part TwoI left my heart in San Francisco! Part TwoI left my heart in San Francisco! Part Two

Zurück nach San Francisco geht es mit einer Fähre, die Abstellplatz für die ca. 200 Räder hat.

Eure Mademoiselle Tinkabell

Und klickt Euch doch auch in mein erstes San Franciso Vergnügen. Hier geht’s lang.



wallpaper-1019588
Buchtipp: Nationalpark Hohe Tauern
wallpaper-1019588
Notebook-Tablet Medion Lifetab Education P10912 bei Aldi Nord
wallpaper-1019588
The Defective: WAKANIM zeigt den Donghua im Simulcast
wallpaper-1019588
#1143 [Review] Manga ~ Alice 19th