Huawei P30 (Pro): Ihr wollt (fast) alle Details zum neuen Flaggschiff-Smartphone? Könnt ihr haben!

Huawei P30 (Pro): Ihr wollt (fast) alle Details zum neuen Flaggschiff-Smartphone? Könnt ihr haben!

Ihr wollt schon heute mehr oder weniger alle Details zu den beiden neuen Flaggschiff-Smartphones Huawei P30 und P30 Pro erfahren? Das könnt ihr dank WinFuture haben. Die Kollegen haben exklusive und sehr ausführliche Informationen zur Ausstattung in Erfahrung bringen können. Ob Huawei die Messlatte für die Mitbewerber wieder höher legen kann? Ich gehe stark davon aus, ja.

Hochauflösende Triple-Kameras für beide Modelle, TOF- und Zoom-Kamera nur für das P30 Pro

Huawei hat im Vorfeld den einen oder anderen Teaser zur neuen P30-Reihe veröffentlicht, die bis jetzt alle etwas gemeinsam hatten: Die Kamera wird in den Fokus gerückt. Genau das ist dann auch auf dem Event am 26. März 2019 in Paris zu erwarten. Huawei wird die Kamera geschickt in den Fokus rücken, wobei das Pro-Modell alles bisher gesehene in den Schatten stellen soll. Doch auch das herkömmliche Huawei P30 wrid diesmal in puncto Kamera interessanter.

Denn im Huawei P30 wird ein hochauflösender Hauptsensor mit 40 Megapixel mit einer f/1.8-Blende erwartet, jedoch ohne optischen Bildstabilisator (OIS). Ergänzt wird dieser Sensor von einem 16 MP Weitwinkel- und einem 8 MP Teleobjektiv (bis 5-fach Zoom). Damit kann das P30 zwar nicht mit dem Pro-Modell mithalten, bietet aber trotzdem eine hochauflösende Triple-Kamera mit durchaus guten Eigenschaften.

Und wenn wir schon vom Huawei P30 Pro sprechen, ja diese Kamera könnte effektiv alles in den Schatten stellen. Insgesamt sind auf der Rückseite vier Kamerasensoren zu finden, wobei einer davon ein ToF-Sensor ist, der Tiefeninformationen sammelt. Die Hauptkamera löst auch im Pro-Modell mit 40 Megapixel auf, bietet jedoch eine maximale Blendengrösse von f/1.6 und kann somit mehr Licht einfangen als das P30. Vermutet wird zudem ein optischer Bildstabilisator.

Weiter geht's mit dem 20 Megapixel-Weitwinkelobjektiv mit f/2.2-Blende, jedoch ohne Bildstabilisierung. Das Highlight wird die 8 MP-Zoom-Kamera darstellen, die Huawei in den Teasern schon jetzt aktiv bewirbt. Huawei wird wahrscheinlich auf ein Periskop-System setzen, so wie es OPPO auf dem MWC 2019 auch schon gezeigt hat. Damit wird eine Brennweite von 135mm erreicht, was einer optischen Vergrösserung um das 7,8-fache entspricht. Mit ausgeklügelter Software kann Hhuawei dann einen 10x Hybrid-Zoom realisieren.

Huawei P30 (Pro): Tropfen-Notch, grosse OLED-Displays mit FHD+ und reichlich Speicher

Im Gegensatz zum Mate 20 Pro ( zum Testbericht), setzt Huawei im P30 und P30 Pro auf eine Mini-Notch. Darin befindet sich eine hochauflösende 32 MP-Frontkamera, dafür gibt es den 3D-Gesichtsscan nicht mehr. Huawei wird Face-Unlock sicherlich noch anbieten, jedoch nur via Frontkamera. Ganz so sicher wie ein 3D-Gesichtsscan ist das nicht. Als Alternative gibt es den optischen Fingerabdrucksensor direkt unter dem Display - der hoffentlich besser funktioniert als beim Mate 20 Pro.

Das OLED-Display hat abgerundete Seiten, so wie es Huawei mit dem Mate 20 Pro eingeführt hat. Die Diagonale wächst auf 6,47 Zoll, wobei die Auflösung "nur" noch FHD+ (2340 x 1080) beträgt. Im P30 gibt es ein etwas kleineres 6,1 Zoll OLED-Display bei gleicher Auflösung, aber ohne abgerundete Seiten.

Interessant: Es gibt beim P30 Pro offensichtlich keine Ohrmuschel - zumindest ist dieses Teil auf den bisherigen Pressebildern im Gegensatz zu den Bildern vom P30 nicht zu sehen. Es wird deshalb vermutet, dass Huawei darauf setzt, das Display selbst zum Schwingen zu bringen und somit der Ton erzeugt wird. Wie gut das funktionieren wird, muss sich dann noch im Alltag zeigen.

Werfen wir einen Blick auf die erwarteten Speichervarianten. Das Huawei P30 wird es in Kombination mit 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB GB interner Speicherplatz geben. Das Pro-Modell hingegen, wird es in unterschiedlichen Ausführungen zu kaufen geben. Fix ist der 8 GB grosse Arbeitsspeicher, der interne Speicherplatz beläuft sich jedoch wahlweise auf 128, 256 oder 512 GB. Vermutlich wird der Speicherplatz wieder durch Huaweis nanoSD-Karten erweiterbar sein.

So und wie sieht es mit dem Akku aus? Beim P30 Pro gibt es 4200 mAh (identisch mit Mate 20 Pro) und im P30 immerhin 3650 mAh. Zumindest der grosse Akku vom P30 Pro wird sich mit 40 Watt sehr schnell aufladen lassen. Ob Wireless-Charging und Revese-Wireless-Charging (anderes Gerät via Qi aufladen) dabei sind, konnten die Kollegen von WinFuture bisher nicht ausfindig machen.

Das normale P30 verfügt über einen 3,5 mm Klinkenanschluss, das P30 Pro nicht. Dafür hat das P30 Pro im Gegensatz zum herkömmlichen P30 einen IR-Blaster verbaut. Gemeinsam haben das P30 und P30 Pro dann noch folgendes: USB-C (3.1), NFC, Kirin 980-SoC, IP68-Zertifizierung und Dual-SIM.

So, spätestens jetzt wissen wir glaub ich mehr oder weniger alles zu den neuen Smartphones von Huawei. Wie gut die neuen Smartphones sind, werde ich hautnah am 26. März 2019 in Paris miterleben. Ich werde diesmal live vor Ort sein und freue mich schon jetzt riesig darauf!


wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
"Welcome to New York" [USA, F 2014]
wallpaper-1019588
Facebook Sperrung und Löschung rechtswidrig
wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
Erfahrungsbericht Fliegen mit American Airlines
wallpaper-1019588
Yakuza, illegales Glücksspiel und Onlinebetrug
wallpaper-1019588
WERBUNG | Wohlfühlen wie im Kosmetikstudio: SKINOLOGY PRO!
wallpaper-1019588
Meine Trendfarben 2019: Outfit in den Farben Curry und Ultraviolett