Huawei Handyhüllen News im C-ase Blog

Beim Thema Huawei Handyhüllen gibt es zahlreiche Meinungen, an der sich die Gemüter scheiden. Die Frage, ob eine Handyhülle zum Schutz des Smartphones wirklich wichtig ist, kommt trotz Errungenschaften wie Gorilla Glass 5 oder zahlreicher Beschichtungen für das Display immer wieder auf.

Dabei gilt zu bedenken, dass es verschiedenste Arten von Handyhüllen gibt, die sich nicht nur in ihrem Design und den verwendeten Materialien unterscheiden, sondern vor allem in ihrem Schutzumfang. „Hülle" ist erst einmal nur ein riesiger Sammelbegriff für eine schier unendliche Auswahl an Modellen.

Was können die gängigen Huawei Handyhüllen?

Die Hüllen sollen eine zweite Haut für unseren liebsten Wegbegleiter darstellen und ihn so vor Kratzern, Macken, Stößen, Feuchtigkeit und Sturzschäden schützen. Außerdem tragen sie zur optischen Gestaltung des Smartphones bei. Jeder Geschmack kann individuell nach außen gekehrt werden und das Mobiltelefon schmücken.

Markenhersteller wie No-Name Produkte unterscheiden sich stark in ihrem Design, Farbe, Form und Schnitt. Materialien wie Metall, Holz, Aluminium und Chrom, aber auch Plastik, Silikon und Kunststoff werden gern verwendet. Textile Stoffe sind ebenfalls häufig zu finden. Wer bereits ein spezielles Material ins Auge gefasst hat, muss sich bei der Suche spezialisieren und möglichst genaue Angaben machen. Auch die Art der Handyhülle sollte genau gewählt werden, da nicht jede Hülle jedem Anspruch gerecht wird.

Welche verschiedenen Handyhüllenarten gibt es?

Handy Cases: Case bedeutet so viel wie „Deckel" oder „Abdecken", konkret ist bei einem Case also von einer Art Abdeckung für das Handy(Display) die Rede. Während Soft Cases weiche Hüllen mit flexiblem Gehäuse aus Silikon sind, handelt es sich bei Hard Cases am Hüllen aus hartem Plastik. Weitere Varianten sind Wood-Cases, Leather-Cases, Outdoor-Cases und Aluminum-Cases. Handy Cases ersetzen je nach Modell entweder die Rückklappe des Smartphones, oder werden auf den Rücken des Geräts geklemmt.

Wood-Cases werden meist aus Kirschholz hergestellt und zeichnen sich nicht nur durch die natürlichen Materialien aus, sondern dadurch, dass sie mit Laser-Gravuren oder bedruckten Motiven versehen werden können. Besonders Natur-Liebhaber und Individualisten sollten sich diese Cases mal genauer anschauen.

Outdoor-Cases sind für alle gedacht, die sich gern in der freien Natur aufhalten und dabei nicht auf ihr Smartphone verzichten möchten. Diese Huawei Handyhüllen sind aus besonders schützenden Materialien und in der Regel Wasserdicht. Außerdem können sie sowohl Hitze, Kälte als auch Stöße und Stürze aushalten können. Outdoor-Handyhüllen sind jedoch etwas dicker, als reguläre Hüllen, und bestehen oft aus hartem Kunststoff oder einer dicken Silikonschicht.

Huawei Handyhüllen News im C-ase Blog

Weiter Handyhüllenarten für dein Huawei Smartphone

Handy Bumper: Wer nach der Übersetzung des Wortes „Bumper" googelt, wird auf Übersetzungen wie „Stoßstange" treffen. Der Bumper ist daher quasi als Stoßstange des Smartphones zu sehen, die vor allen gängigen Alltagsschäden schützen soll. Der Bumper ist jedoch keine vollwertige Handy Hülle, sondern liegt nur um den äußeren Edelstahl- oder Plastikrahmen des Geräts an. Obwohl Rücken und Display des Mobiltelefons frei bleiben, schützt der Bumper das Handy durch seine Dicke effektiv und bewahrt es sogar vor Sturzschäden. Als Material wird in der Regel eine dicke Schicht Silikon verwendet. Bumper gibt es in unterschiedlichsten Farben und Motiven zu kaufen.

Handytasche: Eine Handytasche ist eine dicke und robuste Hülle für das Smartphone, die oft aus hochwertigem Leder oder anderen textilen Materialen hergestellt wird. Die Taschen sind in Etui-Form für ein oder mehrere Handys und im Flip-Case-Stil zu haben, die die Handys dauerhaft umhüllen.

Etuis sind im Normalfall genau auf die Maße des Handys zugeschnitten, für das sie benutzt werden sollen. So hat das Smartphone, wenn es in der Tasche steckt, nur minimalen Spielraum und kann nicht aus dem Etui rutschen. Eine eingenähte Rückholschlaufe erleichtert dabei das Entnehmen des Handys.

Flip-Cases erfreuen sich in letzter Zeit einer stetig zunehmenden Beliebtheit und werden ebenfalls genau auf das Modell zugeschnitten. Dabei wird das Handy mit der Rückseite in die Halterung der Tasche geklemmt, je nach Hersteller muss dafür die Akkuabdeckung entfernt werden. Für den Schutz des Displays sorgt der Deckel des Flip-Cases, der bei nichtgebrauch über den Bildschirm geklappt und von einem Gummiband oder Magnetverschluss gehalten wird.

Schutz des Handydisplays

Wer nicht nur das Äußere seines Handys, also genauer gesagt die Seiten und die Rückseite vor Kratzern und Macken bewahren will, wird sich beim Kauf einer Handyschutzhülle auch Gedanken um den Schutz seines Displays machen. Je nach Bauart der Handyhülle sind Smartphone Displays leider noch immer nicht optimal vor Kratzern geschützt. Wer zum Beispiel lieber ein Case oder ein Bumper verwendet, wird früher oder später die ersten kleinen und großen Kratzer auf seinem Bildschirm vorfinden.

Displayschutzfolien: Schutzfolien für das Handydisplay bestehen aus verschiedenen Schichten, die speziell auf ihren Zweck angepasst sind. Eine Haftschicht ermöglicht den Halt auf dem Display, jedoch sollte unbedingt darauf geachtet werden, die Schutzfolie blasenfrei aufzutragen und das Display vorher gut von Staub und Fett zu reinigen. Die eigentliche Schutzschicht der Folie ist darauf ausgelegt, den Bildschirm vor Kratzern zu schützen, ohne die Bedienbarkeit des Gerätes einzuschränken.

Arten von Displayschutzfolien

Antishock/Panzer Schutzfolien: Diese Folien sind kratzfest und zeichnen sich dadurch aus, dass sie sogar Hammerschlägen standhalten, ohne das Glas des Handydisplays zu beschädigen. Leider wird der technische Hintergrund von den Herstellern bislang geheim gehalten.

Transparente Displayschutzfolien: Ermöglichen eine Sicht auf das Display, bei der die Schutzfolie vom Auge weitestgehend ausgeblendet werden soll.

Antireflektierende Schutzfolien: Sollen die Lesbarkeit des Displays bei direkter Sonneneinstrahlung oder bei künstlichem Licht gewährleisten.

Vollverspiegelte Displayschutzfolien: Sind bei aktiviertem Display durchsichtig und können bei ausgeschaltetem Bildschirm als Spiegel verwendet werden.

Blickschutz-Folien: Grenzen den Betrachtungswinkel auf circa 30 Grad ein und verbergen den Inhalt des Displays somit vor neugierigen Blicken.

Was ist die richtige Auswahl für das eigene Smartphone?

Im besten Fall erwirbt man beim Kauf des neuen Handys auch direkt eine passende Schutzhülle. Selbst bei Handys des gleichen Herstellers passen alte Schutzhüllen oft nicht auf neuere Geräte. Daher empfiehlt es sich, eine genau auf das Modell zugeschnittene Hülle zu kaufen. Welche Art von Schutzhülle man aber wählt, bleibt einem natürlich selbst überlassen. Idealerweise wiegt man hier zwischen Schutzbedürfnis und designtechnischen Ansprüchen ab. Eine Displayschutzfolie ist aber vor allem bei Bumpern und Cases ein Muss!

Wer nicht einfach zu Huawei Handyhüllen von der Stange greifen möchte, kann sie sich auch einfach selber gestalten. So wird aus Handyschutz gleich ein ganz persönliches Statement, das sich in der Öffentlichkeit sehen lassen kann.

Wer seine Handyhülle selber gestalten möchte, kann dazu einfach einen Online Creator benutzen, der es ermöglicht, jedes Bild geschickt auf einem Hard Case zu platzieren. Neben einer Textfunktion stehen viele vordesignte Motive sowie eine Upload Funktion für eigene Bilder zur Verfügung. Einfach das Lieblingsmotiv oder Familienfoto hochladen, einen Text oder Spruch dazu platzieren und fertig ist die selbst designte Handyhülle.
Egal, ob modisch-elegant oder kindlich-verspielt, farbenfroh-bunt oder raffiniert-coloriert, der Fantasie sind absolut keine Grenzen gesetzt. Damit ist die Option, Huawei Handyhüllen selbst zu gestalten, besonders für kreative Individualisten und Freigeister geeignet.


wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Günstige Kochboxen: Welche Anbieter gibt es?
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Bohnen essen?
wallpaper-1019588
Zeitige Hochtouren-Klassiker