HTC Omega und Eternity: Neue Windows Phone 7 Smartphones?

Die beiden nächsten WP7-Modelle des taiwanesischen Herstellers HTC könnten Omega und Eternity heißen. Beide sollen mit der Mango-Version des mobilen Betriebssystems auf den Markt kommen und einen 1,5 GHz-Prozessor aufweisen.
Das Blog von WMPoweruser berichtet über zwei noch unveröffentlichte Windows Phone 7-Smartphones von HTC. Sie sollen der zweiten Welle von WP7-Modellen angehören, die im Herbst erwartet wird. Daher sind sie wohl bereits bei ab Werk mit dem Mango-Update für WP7 ausgestattet. Sie sollen ähnliche Spezifikationen besitzen, wobei das Eternity das Topmodell zu sein scheint.
Das HTC Eternity ist mit einem 4,7 Zoll-Display mit AMOLED-Technologie ausgestattet. Bei dieser Größe wird es durchaus schwierig sein, es in eine Hosentasche zu stecken. Derweil ist das Omega mit einem 3,8 Zoll großen  SLCD-Touchscreen schon eher taschentauglich. Beide Smartphones sollen von einem  1,5 GHz-Prozessor angetrieben werden, heißt es. Des Weiteren haben sie DLNA und eine 8 Megapixel Kamera gemeinsam. Das Eternity soll zusätzlich mit einem HDMI-Port auftrumpfen können.
Da es bislang keine Beweise für diese Informationen gibt, muss man das HTC Eternity und das HTC Omega vorerst als Gerüchte betrachten. Hinzu kommt, dass HTC keinen der beiden Namen geschützt hat. Jedoch handelt es sich vorerst wohl um Codenamen, die nur für die interne Kommunikation verwendet werden. Üblicherweise werden die beiden Neulinge unter einem anderen Titel auf den Markt kommen.

wallpaper-1019588
[Review] – Parfum-Duo – Pure by Guido Maria Kretschmer:
wallpaper-1019588
Tag des Bagels – National Bagel Day in den USA
wallpaper-1019588
Hausmannskost: Kalb, Kartoffel und Lauch
wallpaper-1019588
Tag der Nelken – der National Carnation Day in den USA
wallpaper-1019588
Lola Marsh: Perfekte Ballbehandlung
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Schrottgrenze – Alles zerpflücken
wallpaper-1019588
VF Mix 168: D’Angelo by Ruby Savage
wallpaper-1019588
Shine_your_light Expertinnen-Interview mit Franziska Reuss: Wie Yoga uns noch mehr in die Selbstliebe bringt