How to organize your Craft Room- Part Two

How to organize your Craft Room- Part Two
Aufräumen ist das eine, organisieren das andere.
All eure Utensilien brauchen einen eigenen Platz.
Schmeißt nicht alles zusammen in eine Kiste, die ihr jedes Mal ausleeren müsst, wenn ihr anfangen wollt etwas zu kreieren
Mischt nicht Knöpfe mit Wolle, Klebe und Stoffen zusammen.
Je weniger Ordnung herrscht, desto wahrscheinlicher ist es, dass ihr gar nicht anfangt.
Kreativität braucht Freiraum, um fließen zu können.
Körbe voller unterschiedlicher Dinge werden euch dabei nur behindern.
Es gibt unzählige Möglichkeiten eure Sachen zu verstauen. Das muss in keinster Weise teuer sein.
Meine Farbtuben und Pinsel befinden sich in Tupperdosen. Knöpfe und Bänder in Konservengläsern, die ich aufgehoben und abgewaschen habe.
Wenn man die Etikette abmacht, kann man die Gläser noch hübsch verzieren und beschriften.
Schachteln findet man oft im 3-Pack für wenig Geld, darin finden größere Sachen Platz.
Darin sortiere ich vor allem meine ganzen Fotos und Holzstempel.
Konservendosen können als Stifthalter dienen.
Alte Keksdosen aus Metall, die man nicht mag, kann man super mit Farbe besprühen.
Lasst euch inspirieren durch die Dinge, die ihr im Haushalt habt.
Bevor ihr etwas wegschmeißt, überlegt, ob ihr etwas davon gebrauchen könnt.
Das bedeutet aber nicht, dass ihr alles sammeln und horten sollt, aber schaut lieber zweimal.
Vieles müsst ihr vielleicht gar nicht mehr kaufen.
Mit etwas Farbe und Papier lässt sich alles etwas schöner gestalten. Eine Kaffeedose ist auch auf dem ersten Blick nicht besonders schön, aber ein bisschen Geschenkpapier und etwas Borte, und tada, hier seht ihr was daraus geworden ist.
Wer Teil 1 nach lesen möchte,  findet ihn hier.
Heute beschäftigen wir uns mit den ganzen kleinen Krimskrams! Buttons, Knöpfe, Häkelblumen, Anhänger, Tackerklammern für den Vorrat, Masking Tapes, Buchringe, kleine Holzklammern, alles was irgendwohin muss. Dekoteile eben. 
Ich habe diesen Nähkoffer bei meiner Mutter gefunden, und ihn sofort mitgenommen.Er ist geradezu perfekt, dadurch dass er so oft eingeteilt ist. 
How to organize your Craft Room- Part Two
Um meine schönsten Buttons gleich auf einem Blick zu sehen, habe ich eins der Kästchen mit Schaumstoff aufgelegt und kann so die Buttons hineinstechen und sie sofort aussuchen. Auch die Masking Tapes kann ich so in der Reihe sofort herausnehmen.Viele der Masking Tapes habe ich aber auch gleich auf meinem Tisch stehen, um sie sofort benutzen zu können. Hier lässt sich alles verstauen, was klein ist.Und vor allem was man so auf Vorrat besitzt und nicht sofort braucht. 
How to organize your Craft Room- Part Two
Ich möchte euch zusätzlich noch erzählen, wo man was finden kann und wo ich meine Sachen gekauft habe. 
Die Buttons sind zum Teil selbstgemacht zum Teil gekauft.
Um Knöpfe mit Stoff zu beziehen, braucht ihr ein paar Knopfrohlinge ( zb hier ), einfach der Gebrauchsanweisung folgen, ist kinderleicht!
Der Stoff sollte möglichst kleine Figuren haben, denn ansonsten kann man diese später schlecht erkennen oder nur die Hälfte darauf sehen.
Man kann sie natürlich auch schon fertig oder welche mit Glitzersteinen kaufen, finden tut man diese unter den Namen "Brads" (zb hier)
Die ganzen Anhänger, sog. "Charms", habe ich bei DaWanda gefunden oder geschenkt bekommen.
Unter Material und dann Charms werdet ihr regelrecht erschlagen! Sucht euch aus, was euch gefällt :-)
Teilweise hatte ich sogar noch ganz viele Ketten von früher, die einfach nicht mehr meinem Stil entsprechen,einige hatten daran noch viele Anhänger hängen, die ich einfach von der Kette gelöst habe.
Buchringe findet man im Bürobedarf. Sind sind ganz nützlich, wenn man eigene Alben macht- die Seiten einfach lochen und so einen Ring durchstecken.
Streudekor, die übrig bleibt und mir gefällt, hebe ich meistens auf. So auch Geschenkeanhänger.
Manchmal, wenn ich Sachen bestelle, liegen oft auch noch nette Kleinigkeiten dabei ( das eine Mal hatte ich ganz süße Acrylblumen), wenn sie mir gefallen, behalte ich sie und verarbeite es in einem meiner Werke.
Früher gab es im "Bild der Frau" oft Sticker (ist das immer noch so?), meine Mutter hat die Zeitschrift oft gelesen und ich habe die Sticker behalten.
Daraus lassen sich schöne Muffin. oder Cupcake-Topper basteln. Einfach an einem Zahnstocher kleben und in das Gebäck stecken.
Ich hatte mal ganz hübsche Nostalgie- Engel und Ballerinas, auf einerm Cupcake mit Cremehaube macht sich das richtig schick!
So lassen sich preisgünstig auch Cupcakes für Geburtstage mit Thema verzieren.
Haltet immer die Augen auf, oft findet sich überall etwas.
Als ich die letzten paar Male durch die Stadt geschlendert bin, habe ich bemerkt, dass immer mehr Läden viele solcher Bastelmaterialen anbieten. Oft ist der Bereich nicht besonders groß, so wie natürlich im Hobby- Laden, aber das macht nichts!
Schaut immer mal wieder, manchmal entdeckt man wirklich sagenhafte Sales! (Ich sag nur 3 m Häkelborte für 0,95 €)
Viele der Dekoteile kann man problemlos selbst machen und man findet eine andere Idee dafür, wie einfach das ist und wie das geht, erzähle ich euch beim nächsten Mal!

wallpaper-1019588
40 Millionen Dollar für 20 Anwälte
wallpaper-1019588
Eiichiro Oda spricht über das Ende von One Piece
wallpaper-1019588
Jens Büchner („Malle Jens“) ist tot
wallpaper-1019588
Internationale Computerspielesammlung: Weltweit größte Sammlung mit Online-Datenbank gestartet
wallpaper-1019588
Die schwebende Treppe
wallpaper-1019588
Wechselhaftes Wetter bringt Erkältungen - unsere beliebtesten Hausmittel
wallpaper-1019588
1000 Fragen an dich selbst: #18
wallpaper-1019588
Rhabarberkuchen mit fruchtigem Rührteig