HOTEL REVIEW – THE RESIDENCE ZANZIBAR.

Hotels, Partners

HOTEL REVIEW – THE RESIDENCE ZANZIBAR.

2016/07/16 The Residence Zanzibar

I’m back. And I have lots of posts for you guys.
As you might have seen on Instagram (vicko_m), the last five weeks my dad and I traveled through the Middle East and Africa. Well, and now I’m back and more motivated than ever – this is also the courtesy of the amazing feature I’ve got in Bloglovin’s The Edit. Have you seen it yet? It was such a crazy feeling to see myself there. If not, click here.
This time around, I’m going to focus more on how I planned my trip around the world since I’ve received many emails with questions regarding the preparation. Today, I want to share one of my favorite parts of our trip and I’m literally so excited to show you this place. So, let’s go to Zanzibar. Namely to The Residence Zanzibar.

Ich bin zurück. Und habe ganz viele Posts für euch dabei.
Wie ihr auf Instagram verfolgen konntet (vicko_m), bin ich die letzten fünf Wochen gemeinsam mit meinem Papi durch den Nahen Osten und Afrika gereist. Nun bin ich zurück und motivierter denn je. Mein Motivationsschub ist natürlich auch dem großartigen Feature in Bloglovin’s The Edit zu verdanken. Habt ihr es schon gelesen? Falls nicht, dann klickt hier. Ich kann es kaum glauben, mich dort zu sehen und über meinen Blog so tolle Worte zu lesen. Ein ganz verrücktes Gefühl.
Dieses Mal werde ich bei meinen Posts stärker auf die Planung eingehen, da immer mehr von euch sich dafür interessieren, wie ich meine Weltreise geplant habe. Aber heute passend zum Wochenende entführe ich euch erst ein Mal ins Paradies und zeige euch einen meiner Lieblingsstopps unserer Afrikareise. Auf geht’s nach Zanzibar und zwar ins The Residence Zanzibar.

The Residence ZanzibarThe Residence ZanzibarThe Residence ZanzibarThe Residence ZanzibarThe Residence Zanzibar

We took a flight from Arusha in Tanzania directly to the island of Zanzibar, which is located on the east coast of Africa and spent a total of three nights there. Once arrived at the airport, we hopped into a cab and drove for about an hour until we arrived at The Residence Zanzibar. Greeted by the sound of a gong and an ice-cold watermelon drink, we were sure to have reached paradise.

Von Arusha in Tanzania sind wir auf die Inseln Zanzibar geflogen. Die Insel liegt an der östlichen Küste des afrikanischen Kontinents. Insgesamt verbrachten wir dort drei Nächte im Resort. Am Flughafen angekommen ging’s direkt mit dem Taxi weiter. Eine Stunde später haben wir das The Residence Zanzibar erreicht. Begrüßt wurden wir mit dem Klang einer Gong und einem eiskalten Wassermelonen-Drink. Beides ließ uns direkt entspannen. Wir waren ziemlich sicher, dass wir das Paradies entdeckt haben mussten. Es hat sich nämlich ziemlich stark danach angefühlt.

The Residence ZanzibarThe Residence ZanzibarThe Residence Zanzibar

The Residence Zanzibar lies in the south of the island and is set within 32 hectares of tropical gardens. 66 luxurious villas with a private pool form the resort. Every villa offers enough privacy and intimacy all those honeymooners might seek. The resort’s interior fuses contemporary elegance with the African, Omani and European heritage of the island. On the island people greet with a little bow, with a hand on your heart and the word “Jambo!” The word itself will instantly make you smile – I’ll dare you, try it & say it out loud.

The Residence Zanzibar liegt im Süden der Insel und umfasst ein Grundstück von 32 Hektar, welches einem riesigen tropischen Garten ähnelt. Insgesamt wird das Resort aus 66 Villas mit privaten Pool gebildet. So wird den Gästen genug Privatsphäre geboten und auch die Intimsphäre der vielen Honeymooner wird gewahrt. Das Interior des Resorts ist besonders gelungen, denn es vereint alle kulturellen Ströme der Insel: afrikanische, omanische und europäische Stilelemente können hier wieder entdeckt werden. Die Menschen auf der Inseln haben eine ganz besondere Art sich zu grüßen. Mit einer kleinen Verbeugen und der Hand auf dem Herzen wird man mit dem Wort “Jambo!” willkommen geheißen. Das Wort an sich zaubert einem schon direkt ein Lächeln auf’s Gesicht – los, probier es mal aus & sag es laut vor dich hin. Na, dein Lächeln schon entdeckt?

The Residence ZanzibarThe Residence ZanzibarThe Residence ZanzibarThe Residence Zanzibar

What I really liked:

e v e r y t h i n g. In all honesty, our days were perfect. There was nothing I would have wanted to be different. Except maybe for the rain on our first day. However, there are a few things that are really worth to be mentioned because I feel that they are very special and make The Residence Zanzibar a more special resort. So, here we go:

a l l e s. Wirklich unsere Tage und unser Aufenthalt im Resort waren perfekt. Von Start bis zum Ende hin. Es gab rein gar nichts, was ich mir anders gewünscht hätte. Außer vielleicht, dass wir vor dem Regen am ersten Tag verschont geblieben wären. Jedoch gibt es einige Punkte, die ich besonders schön fand und sie mit euch teilen möchte, denn ich habe das Gefühl, dass es genau diese Aspekte sind, die das The Residence Zanzibar zu einem wirklich einzigartigen Resort machen. Also, los geht’s:

The staff. Everyone you meet on the property is extremely friendly and happy with a smile on their faces. They really try their best and beyond to make your time incredible (romantic dinner by the sea, little birthday festivities, etc). It’s the most positive vibe I’ve ever encountered at a hotel. There is nothing the staff won’t try to make your stay amazing. They make the resort special and our time unforgettable.
Das Personal. Absolut jeder auf dem Gelände ist freundlich und wirkt fröhlich, denn ein stetes Lächeln umspielt die Gesichter des Personals. Nichts bleibt unversucht, um den Aufenthalt so perfekt wie möglich für den Gast zu gestalten (romantische Abendessen am Strand, kleine Geburtstagsständchen, etc). Noch nie war ich in einem Hotel zu Gast, dass so eine positive Ausstrahlung hatte. Es war einfach fantastisch. Das Personal im The Residence Zanzibar macht den Aufenthalt wirklich zu etwas Unvergesslichem.

The pool. C’mon just look at it! Isn’t it breathtaking? The coolest part – except the fact that it’s an infinity pool – is that the front is made out of glass so you can look out if you are under water or try to take some pretty amazing pictures. (We tried on the pictures part, but f a i l e d – see below….) Every day someone from the hotel came to the pool offering two different kinds of homemade sorbets to everyone. It was the best idea ever. The temperatures are really high and tend to reach their highes level in the afternoon and you just need something to cool down. And a little refreshment in the form of delicious sorbets & ice creams never hurt nobody, right?
Der Pool. Schaut ihn euch mal an. Ist der nicht fantastisch? Das coolste an dem Pool – neben dem Fakt, dass er einem Infinity Pool gleicht – ist, dass die Vorderfront aus Glas gestaltet wurde und man so ein paar coole Unterwassershots ausprobieren kann. (Wir haben es versucht und sind furchtbar gescheitert – das Ergebnis findet ihr weiter unten…) Außerdem gab es jeden Tag am Pool eine Auswahl von frischzubereiteten Sorbets, was so ziemlich die beste Idee der Welt ist. Die Temperaturen steigen am Nachmittag wirklich an und es ist unglaublich warm. Das Sorbet bietet somit die perfekte Abkühlung und ein bisschen selbst gemachtes Eis am Pool hat noch nie jemandem geschadet, oder?

The means of transportation. You make your way around the 32 hectare either on a bike or with a golf car – so nice! Once called for the golf car pick-up service, we never had to wait for longer than 3 minutes.
Die Art der Fortbewegung. In dem Resort erkundet man die 32 Hektar entweder ganz gemütlich mit dem Golf Car oder mit einem Fahrrad – so toll! Das Golf Car kann man natürlich nicht selbst fahren. Jedoch dauerte es wirklich nie länger als 3 Minuten bis wir abgeholt wurden sind.

Breakfast in bed. Lots of hotels offer in-room breakfast. Usually, I’m no one who likes to have breakfast in bed. However, on our departure day we had to leave really, really early in the morning. The night before we selected a range of food we wanted to eat in the morning. Once our breakfast arrived at our front door, I was so surprised! At 6am I would have never imagined to get such fresh food that tasted absolutely heavenly. It was the perfect ending to our time and made it so hard to leave the resort.
Frühstück im Bett. Viele der Hotels bieten ihren Gästen die Option im Hotelzimmer zu frühstücken. Normalerweise bin ich kein Fan davon im Bett zu frühstücken und erkunde lieber alle Optionen im Restaurant. Allerdings ging unser Flieger am Tag der Abreise so früh, dass wir keine andere Wahl hatten als das Frühstück in unsere Villa zu bestellen. Als unsere Mahlzeit ankam war ich wirklich so positiv überrascht. Denn um 6 Uhr in der Früh schmeckte das Essen hervorragend und war super frisch zubereitet. Es war der perfekte Abschluss unserer Aufenthalts und machte unsere Abreise noch ein kleines bisschen schwerer.

The wildlife. Surprisingly and even though Zanzibar is a tropical island, we didn’t see any cockroaches or spiders. But bear in my mind that these are natural habitants to the island and it always could happen to get a visit from these little fellas. However, what I really liked is that there is a variety of monkeys and birds living on the property. Over time they’ve all got used to the humans and are super friendly. It makes is such a special place to share a home with some wild animals.
Die Tierwelt. Überraschenderweise und obwohl Zanzibar eine tropische Insel ist, habe ich keine Spinne oder Kakerlaken gesichtet. Vergesst aber bitte nicht, dass solche Tiere auf der Insel leben und ein Besuch dieser kleinen Tierchen in eurer Villa nicht ausgeschlossen werden kann. Was ich jedoch besonders toll finde ist, dass eine ganze Reihe Affen und Vögel ihr zu Hause im The Residence gefunden haben. Mit der Zeit sind die Tiere zahm geworden und lassen sich ab und an sogar von den Gästen füttern. Es macht das Resort zu einem ganz besonderen Ort, wenn man sich dort sein zu Hause mit wilden Tieren teilt.

The Residence ZanzibarThe Residence Zanzibar

Tipps for you stay

Book an all-inclusive package. Our stay didn’t cover the all-inclusive option. However, I dearly recommend to choose it for your stay. We had dinner at the resorts on all three nights because it was so good on our first night which happened to be an amazing barbecue. It was served outside the restaurant and offered all sorts of different cuisines. However, the dinners can get pretty expensive if not pre-booked.
Wähle das “All-inclusive”-Paket. Wir haben während unseres Aufenthalts uns für die Halbpension entschieden. Allerdings empfehle ich rückblickend jedem die Vollpension-Variante zu wählen. An allen drei Nächten haben wir im Restaurant gespeist, da unser ersten Dinner einfach so köstlich geschmeckt hat. Es war ein Barbecue, das draußen veranstaltet wurde und eine ganze Auswahl frisch zubereiteter Köstlichkeiten aus der ganzen Welt anbot. Das Abendessen ist allerdings nicht ganz günstig, sodass sich die all-inclusive Variante rechnet.

Not a beach place. Well, this was something I wasn’t expecting at all. On Zanzibar you’ll find that the ocean has times of high and low tide. During mid-day the sea goes so far away that you can’t even see it anymore. The result is that a lot of seaweed is left over at the beach and you can’t cast yourself in the glinting waves.
However, there’s always something good in the bad. The hotel offers free catamarans and pedal boots for the ones who seek a bit of an adventure and it’s a lot of fun in the morning during high tide. It’s even possible to go for a dive which also can be booked through the resort.
Kein Strandort. Nun, ich muss sagen ich war etwas überrascht, denn das habe ich absolut nicht erwartet. Auf Zanzibar sieht man ganz deutlich Ebbe und Flut. Gegen späten Mittag geht das Meer soweit zurück, dass man es gar nicht mehr sieht, sondern es nur noch in der Ferne erahnen kann. Daraus resultiert, dass jede Menge Algen am Strand liegen bleiben und man sich tagsüber nicht wirklich in tosende Wellen stürzen kann. Allerdings kann man sich für den Morgen kostenlos Tretboote oder einen Katamaran ausleihen, wenn man doch etwas mehr Aktion im Urlaub sucht. Auch Tauchgänge können über das Resort gebucht werden.

 The Residence Zanzibar  HOTEL REVIEW – THE RESIDENCE ZANZIBAR.The Residence Zanzibar The Residence Zanzibar

*thank you The Residence Zanzibar by Cenizaro for the lovely stay

HOTEL REVIEW – THE RESIDENCE ZANZIBAR.
Vicky

You Might Also Like

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

HOTEL REVIEW – FALKENSTEINER HOTEL & SPA BAD LEONFELDEN.

2016/02/25 hotel buenos aires

HOTEL REVIEW – MORENO HOTEL BUENOS AIRES.

2016/04/14 Mornings in Paris be like...  #vogueing #paris

HOTEL REVIEW: HOTEL LE LITTRÉ, PARIS.

2016/02/01 Previous Post
OUTFIT – BOHO BLOUSE.

wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Heute Abend kommt der spektakulärste Sternenhimmel des Jahres
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Jäger der Götter
wallpaper-1019588
Testbericht: So sind deine Brüste perfekt verpackt
wallpaper-1019588
Praxistest jetzt - Beweist eure "Haltung"!
wallpaper-1019588
Daemon X Machina: neuer Story-Trailer enthüllt die Charaktere
wallpaper-1019588
Erste Charakterpreviews zu Kill la Kill IF
wallpaper-1019588
Elon Musk: wir alle könnten in einem riesigen Alien-Videospiel leben