Hot Chip go Wolperath

Hot Chip go Wolperath
Na wenn das mal nicht investigativ ist!? Joe Goddard, einer der fünf Köpfe der Londoner Synthiepop-Band Hot Chip hat dem NME erzählt, dass die Band für Juni dieses Jahres eine neue Platte plant. Dazu gab's den erfrischend unaufgeregten Hinweis: "It basically sounds like Hot Chip, we haven’t done anything particularly weird”. Nichts also mit "die beste Platte unseres Lebens" oder "es ist unfassbar, wir haben so viele verrückte Dinge ausprobiert". Wie das gute Stück heißen wird, weiß noch kein Mensch, auch das Bild da oben ist keineswegs das Cover (sondern einfach nur ein hübsches Foto von Goddard). Eine kleine Randbemerkung ist ihm dann aber doch noch eingefallen - abgemischt worden ist das Album nämlich mit einem Pult, das früher einmal der deutschen Produzentenlegende Conny Plank gehört haben soll. Plank, verstorben 1987, hatte - wikiseidank! - sein Studio in Neunkirchen-Seelscheid, Ortsteil Wolperath bei Bonn und arbeitete dort mit Größen wie Kraan, Can, Neu!, Ash Ra Tempel, aber eben auch den Scorpions zusammen. Was genau das nun für die neue Hot Chip heißt? Keine Ahnung.

wallpaper-1019588
Berghasen Trailrunning Wettkämpfe 2018
wallpaper-1019588
Jens Büchner („Malle Jens“) ist tot
wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
Your Name. feiert deutsche Free-TV-Premiere zu Weihnachten!
wallpaper-1019588
Hotel RD Costa Portals
wallpaper-1019588
Zum Beispiel Garteln ¶
wallpaper-1019588
Devil May Cry 5 im Test – Vielleicht darf auch ein Nerd mal weinen
wallpaper-1019588
Berlin Boom Orchestra – Reggae Punks • 3 Videos + Album-Stream + Tourdaten