Honeymoan: Nicht nur, aber auch

Honeymoan: Nicht nur, aber auchIrgendwo zwischen den beiden erstgenannten Bands bewegen sich Honeymoan aus dem südafrikanischen Kapstadt. Wobei "irgendwo" keinerlei Wertung enthält, denn ihr sowohl poppiger als auch angenehm aufgerauter Sound macht ziemlich großen Spaß, vor allem, wenn man sich ihre Hitsingle "Still Here" anhört. Andererseits ist die gar nicht so spaßig gedacht, Sängerin Alison Rachel sagt darüber: "Der Song handelt von dem täglichen Druck, den man spürt, der Angstzustände und Depressionen hervorrufen kann. Und davon, sein Bestes zu geben, die Dinge zusammenzuhalten, auch wenn man manchmal nicht mehr kann. Obwohl es das persönlichste Lied ist, das ich je geschrieben habe, ist daraus ein wirklich fröhlicher Indie-Rock-Track geworden, der sich sogar wunderbar zum Tanzen eignet." Zwei Kurzformate sind von dem Quartett bislang erschienen, 2018 die Single "We" und im vergangenen Jahr die EP "Body" - nun ist für den 21. Februar EP Nummer zwei "Weirdo" via Communion Records angekündigt.