Homöopathie wird während der Kurreisen immer wichtiger.

Kurreisen-nach-Polen -Grzybowo-Kolberg

Die Homöopathie ist ein sehr altes Verfahren aus der Naturheilkunde. Leicht zu verstehen ist sie nicht und auch mit den Prüfungsverfahren für schulmedizinische Medikamente nicht beweisbar. Kritiker, die die Homöopathie auch während der Kurreisen ablehnen, erklären gern, dass allein der Glaube an die Wirksamkeit zur Heilung führt. Denn, dass es zum Teil beeindruckende Heilerfolge gibt, ist unbestritten. Die Kritiker erklären weiterhin, dass die Erfolge in der Tierheilkunde damit zu erklären sind, dass die Tierbesitzer ihre positive Energie auf ihr Tier übertragen, was eher eine Erklärung dafür sein könnte, dass die Homöopathie-Gegner große Verfechter der Esoterik und telepathischer Kommunikation zwischen Mensch und Tier sind. Tatsächlich geht vieles, was sich nicht in drei Sätzen erklären lässt, nicht in jeden Kopf. Erschwerend kommt hinzu, dass das Finden des richtigen homöopathischen Mittels, auch während der Kurreisen, eine sehr gute Ausbildung voraussetzt. Die Zahl der auf dem Markt befindlichen Mittel ist sehr groß. Es gibt keine klassische Zuordnung der Mittel zu einem bestimmten Symptom. Stattdessen muss immer die gesamte Konstitution behandelt werden. Ein homöopathisches Mittel, dass einem nervösen und korpulenten Gast der Kurreisen gegen starke Kopfschmerzen hilft, hilft dem überschlanken, entspannten Gast mit Sicherheit nicht. Entgegen so mancher Behauptung, ist die Homöopathie keine Laienmedizin. Sie ist auch längst nicht ohne Nebenwirkung. Hochpotenzierte Mittel können starke Erstverschlimmerungen verursachen, die bei der Wahl des falschen Mittels wochenlang anhalten können. Das richtige Mittel jedoch, dass während der Kurreisen verabreicht wird, kann akute Prozesse innerhalb weniger Stunden zur Ausheilung bringen. Die Behauptung, dass die Homöopathie grundsätzlich langsamer wirkt als die Schulmedizin, stimmt daher auch nicht. Je mehr schulmedizinische Medikamente der Patient bereits genommen hat, desto mehr sind die Symptome der Erkrankung überdeckt. Je älter man wird, desto höher die toxische Umweltbelastung und desto länger kann es dauern, bis die Wirkung eintritt. Kinder reagieren auf das richtige Mittel auch während der Kurreisen daher fast sofort. Die Homöopathie hat natürlich ihre Grenzen. Sie kann keine Schäden ungeschehen machen. Wer Kurreisen bucht um seine Arthrose behandeln zu lassen, wird von der Homöopathie viel erwarten. Sie kann tatsächlich bei richtiger Mittelwahl die Prozesse deutlich verlangsamen und auch Schmerzen lindern, aber keine Schäden an den Gelenken ungeschehen machen. Dennoch eignet sie sich auch als zusätzliche Therapie parallel zur Schulmedizin. Die Wirkung ist umso stärker, wenn sich Naturheilkundler und Schulmediziner absprechen und Hand in Hand Arbeiten, zum Wohle des Patienten. Für viele Schulmediziner ist die Homöopathie heute keine Hexenkunst mehr. Während der Kurreisen kommen deshalb immer mehr Mittel zum Einsatz, die für ihre starke Wirkung bekannt sind. So gehört Arnica zu den beliebtesten Mitteln und wird bei stumpfen Traumen verschrieben. Die Homöopathie wird gern mit Kügelchen gleichgesetzt. Das ist allerdings nur die Darreichungsform für eine leichtere Dosierung und steht nicht etwa für das Präparat. Genauso gut können Tropfen oder Tabletten eingenommen werden. Eine Übersicht über alle Behandlungsmöglichkeiten während der Kurreisen gibt es unter www.kur-wellness.de.

 


wallpaper-1019588
Kalender mit eigenen Reisefotos – tolle Erinnerung
wallpaper-1019588
Warum du Zeit für Familie und Freunde einplanen solltest
wallpaper-1019588
Thailand Inselhopping: 25 einsame Inseln [+Karte]
wallpaper-1019588
Mein Partner ist mein bester Coach – zu jeder Zeit!
wallpaper-1019588
Louis de la Vallée-Poussin: Der Weg zum Nirwana
wallpaper-1019588
Orangen-Käsekuchen mit Mandeln
wallpaper-1019588
Schnudernasenwetter
wallpaper-1019588
Screaming Females: Gegenbeweis