Hochwechsel von Süden, 11.08.2011

Freund Michl aus Graz hat um eine gemeinsame Wanderung gebeten – wir „treffen uns in der Mittn“, nämlich in Mönichwald (von NÖ aus A2 Abfahrt Pinkafeld, Rohrbach/Lafnitz, weiter Ri. Wenigzell). Von dort mit einem Auto noch hinauf zur Mönichwalder Schwaig. Von hier könnte man mit dem Auto auf einer Mautstraße bis ganz hinauf zum Wetterkoglerhaus, aber wir wollen ja wandern.

Blick von der Schwaig nach Süden

Blick von der Schwaig nach Süden

Zunächst gehen wir eher flach auf einem nach Nordwesten ausholenden Weg, bis wir bei einer Kapelle wieder auf die Straße treffen. Die ist hier noch asphaltiert, wir folgen ihr bis zur Kaltwiesenhütte. Dort zweigen wir rechts ab auf eine Forststraße. Später geht es dann auf einem Waldweg weiter hinauf.

Kapelle an der Hochwechsel-Straße

Kapelle an der Hochwechsel-Straße

Der Weiterweg ist teilweise fast eben, zieht sich ziemlich über die Almen. Schon lange sieht man den spitzen Turm des kleinen Kircherls ganz in der Nähe des Wetterkoglerhauses. Dieses selbst versteckt sich allerdings bis zum Schluß. Vorher müssen wir noch mitten durch eine Herde Kühe durch – die sind aber gottseidank friedlich!

Nach 2 ½ Std. (incl. einiger kurzer Pausen) sind wir dann doch oben. Wir betrachten zuerst ein bissl die Aussicht bzw. mache ich eine Serie Fotos, aus der Michl dann ein Panorama basteln möchte. Dann zieht uns der Hunger zum Haus. Trotz Wochentag ist hier viel los, nach einiger Wartezeit bekommen wir dann aber doch unser Essen und Trinken.

Stuhleck und Veitsch(?)

Stuhleck und Veitsch(?)

Nach langer Pause machen wir uns auf den Rückweg. Wir nehmen die vom Aufstieg bekannten Pfade – man hätte Richtung Vorauer Schwaig und dann über die Almen retour zur Kaltwiese gehen können, aber uns reicht es auch so.

Bergab geht’s natürlich viel schneller und so sind wir nach 1 ¾ Std. wieder beim Parkplatz. Unten in Mönichwald kehren wir noch kurz im Mönichwalder Hof ein (wär das verlockend, jetzt ein Zimmer nehmen und sich hinhauen!), ehe wir uns verabschieden und nach Hause fahren.

Auch wenns für mich ein bissl weit zum Fahren war – gelohnt hat es sich allemal! Für die Statistik: gute 4 Std., 565 Höhenmeter und 14 km.

Blick von der Schwaig nach Süden Origineller Wegweiser Kapelle an der Hochwechsel-Straße Blick Richtung Niederwechsel Stuhleck und Veitsch(?) Links Schneealm, rechts Rax Da ist schon lang keiner mehr gesessen Vorm Mönichwalderhof steht ein Storch!

wallpaper-1019588
Origin – Der neueste Thriller mit Robert Langdon von Dan Brown
wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
„Prinzessin Mononoke“ – Fakt oder Theorie?
wallpaper-1019588
Albtraum Onlinedating
wallpaper-1019588
Durch Gruppentherapie zum Erfolg: Zu Gast bei Freunden...
wallpaper-1019588
Die besten 3 mobilen Trading Apps
wallpaper-1019588
[Gewinnspiel] Amarylie is back in town
wallpaper-1019588
Ernährungstrends – Gesunde Ernährung im Sport