Hochmut kommt vor dem Fall

Hallo meine lieben,

jeder von uns kennt dieses Gefühl man hat sich ein Ziel gesetzt, trainiert darauf hin und wird besser und besser. Man ist voller vor freude auf das Rennen doch dann kommt alles anders. Genau so erging es mir die letzten Wochen.

Am 01.05 Sollte mein Halbmarathon Debüt sein. Ich war bestens vorbereitet die 20km lief ich bereits Anfang April ohne Probleme. Selbst an meinem Geburtstag wollte ich unbedingt laufen um in ruhe in Urlaub fahren zu können und meinem Körper dort 5 Tage pause zu geben. An diesem Tag, nach 20km kam ich kaum bis gar nicht die Treppen hinauf, geschweige denn hinunter. “In 5 Tagen ist das bestimmt wieder weg”, war da noch meine Aussage.

11148606_1046131392067000_6499201901402115487_n

Aus dem Urlaub wieder daheim, ging ich natürlich direkt wieder laufen aus dem geplanten 20km wurden 11km unter höllischen Schmerzen im linken Knie und im Schienbein. Voltaren und Tape brachten auch hier keine besserung also ging ich widerwillig zum Orthopäden. Er beguhtachtete meine Füße, mein Knie, mein Schienbein und sagte: “Am Freitag ist schon Ihr Halbmarathon? Das wird aber eine teure Behandlung”. Die Diagnose lautete Knochenhautentzündung, Runner´s knee und Spreiz-Knick-Senk-Fuß. Damit einen Halbmarathon zu laufen ist zwar möglich, sofern man den Schmerz aushält aber nicht gerade Ratsam.

Seit einer Woche nehme ich nun Tabletten gegen die Entzündung und trage brav meinen Declo-Verband. Am Donnerstag kann ich endlich meine Sporteinlagen abholen, in der Hoffnung das ich am Wochenende mich wieder an einen kleinen Lauf wagen kann 5km werden mir für den Anfang mit Einlagen genügen. An erster Stelle steht nun für mich wieder Fit zu werden und ohne Schmerzen laufen zu können.

Beim Halbmarathon sowie dem 5km laufen in Wesel-Flüren war ich natürlich trotzdem, zwar nur von der Zuschauerseite aus aber das war mir egal. Ich war mindestens genau so aufgeregt wie die Mädels und Jungs die zum ersten mal die Strecke von 21,097km liefen. Das ist doch gerade das schöne an unserem Sport, wir fiebern mit jedem Läufer und Finisher mit. Warum sollte ich also daheim bleiben wenn auch mir fremde aplaudieren und mich anfeuern.

Meinen ersten Halbmarathon werde ich nun hoffentlich am 07.06 in Duisburg bestreiten, wünscht mir Glück.

Eure Isabell

11140043_1059345124078960_5302415682916295261_n