Historische Tour in Colico am Comer See

Rosa Maria Lamberti am Comer SeeCiao amici! Jeder, der den Comer See besucht, kennt Colico, das lebhafte Städtchen am Fuße des mächtigen Monte Legnone. Aufgrund seiner Lage ist Colico besonders bei Wassersportlern, Mountainbikern und Bergwanderern beliebt.
Die wenigsten Besucher wissen, dass Colico auch auf eine interessante und wechselhafte Geschichte zurückblicken kann. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Begebenheiten der Historie wurden vom Museum für Agrargeschichte, in Zusammenarbeit mit der Fondatione Cariplo, zu einer Touristenroute zusammengestellt. Eine Broschüre mit einer detaillierten Karte, auf der auch die geschichtliche Bedeutung der einzelnen Standorte beschrieben ist, liegt in den Geschäften Colicos aus.

Die Route führt euch u.a. zur Kirche San Bernardino in Villatico und zu den dortigen Mühlen, den letzten Zeugen einer für diesen Ort wichtigen landwirtschaftlichen Vergangenheit. Weiter geht es zur Kirche von San Rocco und zu den noch erhaltenen Befestigungen von Fontanedo. Außerdem bietet euch diese Tour die wunderbarsten Panoramablicke auf den Comer See.

Hafen-von-ColicoNachdem ihr zum Abschluss die sehenswerte Art Nouveau Schiffsanlegestelle besichtigt habt, solltet ihr euch in einem der schönen Ristorantes am Hafen, der übrigens aus dem 19. Jahrhundert stammt, eine wohlverdiente Pause gönnen.
Wenn ihr noch weitere Einzelheiten über Colico und die interessante Ostseite des Comer Sees wissen möchtet, dann findet ihr hier meine Comer See Reisehäppchen.

Amici, ich glaube, dass ihr vieles mit anderen Augen seht, nachdem ihr mehr über die wechselhafte Geschichte dieser wunderschönen Landschaft erfahren habt.

Tanti saluti e a presto
Rosa Maria Lamberti.


wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022
wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland