High Rise — Architektur der 60er und 70er Jahre

High Rise — Architektur der 60er und 70er JahreIn den 60er/70er Jahren entstanden in allen größeren Städten Hochhäuser, die zur Zeit ihrer Entstehung den politischen, sozialen und ästhetischen Maßstäben entsprachen. Heute werden diese Bauten häufig als Schandfleck und Fehlplanung empfunden. Eine Ausstellung in Bielefeld mit Fotografien von Stefan Brückner möchte zu einem bewussten Blick auf die Hochhaus-Architektur beitragen und einen Diskussionsprozess anregen.

Ausstellungsbeschreibung

Architekten und Stadtplaner sind immer eingebunden in einen zeitgeschichtlichen Rahmen. Nicht nur ästhetische, sondern auch politische, soziale, räumliche und finanzielle Bedingungen fließen in ihre Arbeit ein. So wurde die Hochhausarchitektur der 1960-er und 70-er Jahre von den Folgen und Erfordernissen der Nachkriegszeit stark geprägt.

Schön oder nicht schön? Wem gefallen schon Hochhaus-Kolosse, in denen der Mensch nahezu verschwindet? Aber haben Architekten und Stadtplaner überhaupt den Auftrag, für Schönheit und Gefallen zu sorgen? Mit unserer Ausstellung »High Rise« wollen wir uns u.a. diesen Fragen stellen.

Der Bielefelder Fotograf Stefan Brückner trägt mit seinen Fotos zu einem bewussten Blick auf die Hochhaus-Architektur der 60-er und 70-er Jahre bei. Durch die Ausstellung seiner Fotos wird ein Diskussionsprozess eröffnet, der im Rahmen einer Sonderveranstaltung am 13. Januar 2016 in einem Vortrag und einer Podiumsdiskussion von Architektur- und Fotoexperten vertieft werden soll.

Wann und wo

21. Oktober 2015 bis 5. Februar 2016

Vernissage am 21. Oktober um 18:00Uhr
Eröffnung: Brigitte Brand, Kulturamtsleiterin
Einführung: Prof. Roman Bezjak (Dekan FB Gestaltung, FH Bielefeld)

Kommunale Galerie
Kavalleriestraße 17
33602 Bielefeld