"Hexengold" ist eindrucksvoll,...

... wenn es um die medizinische Versorgung im Mittelalter geht. Die Beschreibungen der Behandlungen ist schon sehr beeindruckend und für einen Roman sehr detailliert. Heidi Rehn muss sich intensiv mit dem Thema Medizin auseinander gesetzt haben, da sie sogar Themen wie Fallsucht oder Geburtsprobleme berücksichtigt.
Gleichzeitig fällt auch eine sprachliche Anpassung an die damalige Zeit auf. In "Hexengold" werden häufig ältere bzw. nicht mehr geläufige Wörter verwendet. Das macht es nicht immer leicht es zu lesen, aber gleichzeitig sehr interessant. Es wäre sicher falsch, wenn ich das Buch als spannungsgeladen bezeichnen würde, da es ganz sicher nicht im Sinne des Wortes spannend ist. Vielmehr ist es unterhaltsam, interessant, oft ernsthaft und in manchen Passagen sogar leicht anzüglich.  Inzwischen finde ich das Buch ganz gut lesbar.

wallpaper-1019588
Gemeinsam ist besser als einsam
wallpaper-1019588
15 musikalische Highlights auf dem Reeperbahn Festival 2018 (1/2)
wallpaper-1019588
Spruchverfahren zum Squeeze-out bei der Kässbohrer Geländefahrzeug Aktiengesellschaft: Erstinstanzlich keine Erhöhung der Barabfindung
wallpaper-1019588
Wie uns das Essen in Studio Ghibli Filmen wirklich hungrig macht
wallpaper-1019588
"Girl" [B, NL 2018]
wallpaper-1019588
Review: Die Braut des Magiers – Merkmal | Guidebook
wallpaper-1019588
Verlosung: Eintrittskarten für die KREATIV Messe in Stuttgart
wallpaper-1019588
Trailer: Samurai Spirits