Heutzutage sind die Dinge anders

Neulich im SB Markt meines Vertrauens: Eine neue Kohlsorte weckt mein Interesse, Flower Sprout, eine Kreuzung zwischen Rosenkohl und Grünkohl oder Federkohl! Er hatoffenen Rosettenknospen und fransige Blätter. Flower Sprouts sind weniger bitter und entwickeln beim Kochen ein nahezu nussiges Aroma. Die Blattrippen sind leuchtend lila und gehen dann über in ein kräftig grünes Blättchen. Der rüschige Blattrand erinnert in gewisser Weise an Grünkohl, perfekt für eine optisch ansprechende Gemüsesuppe, naja mit Fisch ist die Suppe noch gschmackiger, wie der Süddeutsche sagen würde.

Heutzutage sind die Dinge anders

Da ich weder dem Angelsport fröne, noch einen Fischer oder Angler zu meinen Freunden zähle, muss ich den Zander käuflich erwerben. Mich zieht es dann immer auf den Wochenmarkt an den Stand von Fischnickel. Zubereitet habe ich ja schonhier und hier. Der Zander ist als wichtiger und wertvoller Speisefisch mit besonders festem, weißem grätenarmen Fleisch beim Genussvölkchen bekannt und beliebt. Mit nur 77 kcal / 100 g geht der Fisch zwar prima durch den Schlund nicht aber auf die Hüften und ist damit ideal bei einer Gewichtsreduktion. Der Zander steht an fünfter Stelle mit seinem Proteingehalt von 19,2 g / 100 g und unterstützt dadurch gleichzeitig optimal beim Muskelaufbau. Leicht verdauliches Eiweiß, Omega-3-Fettsäuren und Jod sind nur einige der Vorzüge, die Fisch im Allgemeinen zu bieten habt. Es sind die langkettigen hochungesättigten Omega-3-Fettäuren (ω-3- oder n-3-Fettsäuren) die als besonders wertvoll gelten. Ihre gesundheitlichen Vorteile sind inzwischen durch eine Reihe von Untersuchungen belegt. So können sie Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen, Blutfettwerte senken und die Viskosität des Blutes optimieren, womit das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko deutlich vermindert werden kann. Ihre entzündungshemmende Wirkung können sogar rheumatische Beschwerden lindern.

Heutzutage sind die Dinge anders

Außerdem sind sie mitverantwortlich für die geistige Fitness.

Jenseits der 60 scheiden sich die Geister!

Das passt allerdings auch für Männer. Mit besorgt-traurigem Blick schaue ich auf einen Teil meiner alten Freunde, die den Knall mal so gar nicht gehört haben. Handy, Smartphone, wofür? Die Anschaffung eines Anrufbeantworters war vor gefühlten 20 Jahren bereits eine Sensation. Social Medias - brauch ich nicht. Es muss nicht die ganze Welt alles von mir wissen. Weiß sie das datenmäßig nicht sowieso schon? Sie sortieren sich selbst aus. Kinder helft der Parentalgeneration auf die Beine und verlacht sie nicht wenn sie sich mit dem neumodischen Zeugs dämlich anstellen. Dämlich hat mit Dame gar nichts zu tun. Das alte und heute fast nur noch im Dialekt gebrauchte Wort damisch, für schwindlig im Kopf versteckt sich darin. Das Wort ist verwandt mit dem englischen dumb (engl. stumm) kann aber auch die Bedeutung doof, blöd, einfältig haben kann. Und behütet sie, wenn sie denn schon aktiv werden, vor Rundmails und der Versendung von albernen Bildchen, die braucht wirklich kein Mensch! Verdammt nochmal passt auf, sonst seht ihr vom Zug der Zeit nur noch die Rücklichter!

Rentner und Pensionäre: „Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa!"

Clown: „Aber nicht mehr lange!"

Bei den Köchen gibt es ja die JUNGEN WILDEN, was spricht also im wirklichen Leben gegen die WILDEN ALTEN? Es soll ja tatsächlich Frauen in Rente geben, die nachmittags das Haus nicht mehr verlassen weil da die ganzen Tiersendungen im TV kommen - gruseliger Gedanke.

Heutzutage sind die Dinge anders

Rolling Stones - Mother's Little Helper

Heutzutage sind die Dinge anders

In diesem Sinne, öfter mal was Neues, heute Zandersuppe mit Flower Sprouts (für das Ragout brate ich den Fisch kurz in Butter an und reduziere den Suppenanteil):

200 gZanderfilet, größere Würfel

1 lGemüsebrühe

200 gFlower Sprouts

10 StckRosenkohl, halbiert

2 StckMöhren, gewürfelt oder geschnitzt

1 StLauch, in Ringen

1 Handvollgrüne Bohnen, geschnitten

1 HandvollCocktailtomaten, in Scheibchen

25 clWeißwein

1 StckLimette, Abrieb

1 ZeKnoblauch

2 MspCayennepfeffer

In der Gemüsebrühe die küchenfertigen Gemüse bissfest kochen. Mit Pastis, Weißwein, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Fischwürfel und Tomatenscheibchen einlegen und noch 5 Min. ziehen lassen.

Alle Zutaten in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab sorgfältig pürieren. Es sollte eine Art Mayonnaise entstehen.

Gemüse und Fisch im Teller anrichten und mit Suppe angießen.Mit gehackter Petersilie und Limettenabrieb bestreuen. Rouille klecksweise dazugeben.

Heutzutage sind die Dinge anders

Heutzutage sind die Dinge anders


wallpaper-1019588
Rezension - Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1) - Erin Beaty
wallpaper-1019588
Freitags-Füller # 344
wallpaper-1019588
Drei Falstaff ausgezeichnete Restaurants im Mariazellerland
wallpaper-1019588
It’s Melt again – Gewinne 1×2 Festivaltickets für die diesjährige Edition des Melt Festivals
wallpaper-1019588
Schwangerschafts-Update, Woche 13
wallpaper-1019588
MINILIKE 2018 in Mariazell – Österreichs größter MINI EVENT
wallpaper-1019588
Deutscher tot in Hotel am Ballermann aufgefunden
wallpaper-1019588
Neues Tokyo Ghoul-Videospiel für die PlayStation 4 angekündigt