Heute lieber kein Fleisch

Dieser Beitrag enthält Werbung*

In der heutigen Wohlstandsgesellschaft, in der, aufgrund des ständigen Zugangs und der Fülle, der Fleischkonsum schon so etabliert ist, gibt es auch viele, die diesen bewusst reduzieren möchten. Wenn ihr auch zu eben jenen gehört, dann haben ich einen guten Buchtipp für euch: „Heute lieber kein Fleisch" von Ingrid Pernkopf und Renate Wagner-Wittula, erschienen beim Pichler Verlag in der Verlagsgruppe Styria GmbH & Co KG. Das Kochbuch präsentiert über 250 vegetarische Gerichte für den Alltag, deren Grundlage eine Reduktion des Fleischkonsums, regionales einkaufen und selber kochen ist.

Werfen wir gemeinsam einen Blick in das Inhaltsverzeichnis:
- 1. Zum Zugreifen für zwischendurch
- 2. Feine Salate für jeden Geschmack
- 3. Wohlfühlsuppen für jede Jahreszeit
- 4. Hauptsache Gemüse
- 5. Aus Ofen und Pfandl
- 6. Außen knusprig, innen würzig
- 7. In Hülle und Fülle
- 8. Lein, aber oho!
- 9. Süßes aus der Pfanne
- 10. Zuckergoscherl und Häferlgucker
- 11. Luftig und leicht
- 12. Knusprige Hülle, saftige Fülle
- 13. Aus der Backstube
- 14. Grundrezepte

Im Vorwort berichtet Renate Wagner-Wittula über die bereits verstorbene und durch zahlreiche Kochbücher bekannte Ingrid Pernkopf und ihren Zugang zur fleischlichen Ernährung und dem heutigen Trend diese wieder zu reduzieren und bewusster wahrzunehmen. Im Anschluss folgen Hinweise zum Gebrauch des Buches und Zutaten, die Angabe der Portionsgröße, dem Schwierigkeitsgrad der Rezepte (leicht bis mittel) und Variationsmöglichkeiten.

Jedes Kapitel beginnt mit einem Deckblatt und einleitenden Worten. Sofern nicht anders angegeben, sind die Zutaten für vier Portionen angeführt. Beilagenempfehlungen sind gleich zu Beginn ersichtlich und fast jedes Rezept wird durch Variations- oder Veggie-Tipps ergänzt. Bei der Zubereitung wird auf gängige Zutaten zurückgegriffen und die Anleitungen sind in die einzelnen Arbeitsschritte, welche sehr gut verständlich erklärt werden, unterteilt. Teilweise erfolgen Querverweise auf andere (Grund-) Rezepte im Buch.

Im letzten Kapitel finden sich diverse Grundrezepte für verschiedene Teige, Saucen, Suppenwürze usw. Die Rezeptauswahl ist sehr abwechslungsreich und umfasst sowohl viele Klassiker (der österreichischen Küche) als auch Kreatives wie beispielsweise Arme Ritter, Béchamelsauce, Blätterteig, Erdäpfelkas, Germknödel, Liptauer, Kaiserschmarren, Apfelnockerl mit Zimtsauce, Erdäpfel-Mohn-Knödel, Grünkernlaibchen, Melanzanistrudel mit Tofu, uvm.

Die Gestaltung des Buches ist in den Farben Blau und Ocker gehalten und auch die beiden praktischen Lesebändchen sind dem entsprechend gefärbt. Weiters ist anzumerken, dass keine Fotos enthalten sind, sondern das Erscheinungsbild der Rezepte durch passende Grafiken abgerundet wird. Den Abschluss bildet das alphabetisch nach Namen sortierte Register.

Fazit: Eine tolle Rezeptsammlung mit einfachen, alltagstauglichen Gerichten für alle, die ihren Fleischkonsum reduzieren möchten. Egal ob auf der Suche nach dem passenden Snack, Beilage, Hauptspeise oder Dessert, süß oder pikant, kalt oder warm - hier wird garantiert jeder fündig! Da lässt sich selbst der größte Fleischtiger zum einen oder anderen Veggie-Tag überreden!

Heute lieber kein Fleisch© Pichler Verlag in der Verlagsgruppe Styria GmbH & Co KG

Heute lieber kein Fleisch
Ingrid Pernkopf und Renate Wagner-Wittula

* Dieser Artikel enthält Amazon Affiliate Links, die ich freiwillig einsetze. Wenn du darüber bestellst, bekomme ich ein paar Cent Provision, ohne dass es für dich teurer wird. Danke!


wallpaper-1019588
Pflanzgefäße als stylische Ergänzung zur Einrichtung
wallpaper-1019588
Kettenöl Test 2021 | Vergleich der besten Kettenöle
wallpaper-1019588
Führungsqualitäten – Teil 2 Personalführung und Motivation
wallpaper-1019588
Zero Waste vor Ort: Claro Weltladen in Altstätten