Heute ist ein Feiertag?

Heute ist ein Feiertag?Ja – aber was für einer eigentlich?

Schon erstaunlich, wenn man die Leute fragt, kommt entweder die Antwort “Vatertag” oder “Herrentag”. Hier in Berlin zumindest. Warum eigentlich? Ursprünglich ist es doch ein rein kirchlicher Feiertag.

Brauchen Männer oder Väter unbedingt (noch) einen eigenen Feiertag und haben sich irgendwann einmal spontan einen herausgesucht?

Warum da ein noch in meiner Frage war?

Gaaaaanz einfach: weil diese bereits 2 (!) Feiertage haben!

Am 3. November findet seit 2000 jährlich der Weltmännertag statt. Wikipedia sagt dazu:

Dieser soll laut Aussage des Schirmherrn Michail Gorbatschow das Bewusstsein der Männer im gesundheitlichen Bereich erweitern. So liege die männliche Lebenserwartung im Durchschnitt 7 Jahre unter der der Frauen. Neben Männergesundheit sind auch Bundeswehr und Zukunftsperspektiven Themenschwerpunkte.

Und nur wenige Tage später, nämlich am 19. November gibt es (genauso wie für die Frauen) seit 1999 einen Internationalen Männertag!

Auch hier gibt es auf Wikipedia interessante Informationen zu:

Ziele des Internationalen Männertages sind es, den Fokus auf Männer- und Jungen-Gesundheit zu legen, das Verhältnis der Geschlechter zu verbessern, die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern und männliche Vorbilder hervorzuheben. Es ist ein Anlass um Benachteiligungen von Männern und Jungen aufzuzeigen und ihren Einsatz für die Gemeinde, Familie, Ehe und Kinderbetreuung zu würdigen.

Der internationale Männertag wird in Trinidad und Tobago, Jamaika, Australien, Indien, den Vereinigten Staaten, Singapur, Malta, Südafrika, Ungarn, Irland, Ghana, Deutschland, Österreich, Kanada und Dänemark am 19. November begangen. Unterstützung für diesen Tag ist weit verbreitet.

Also – brauchen die Herren bzw. Väter wirklich noch einen anderen Tag zum gefeiert werden?

Oder geht es dabei nur darum, zu feiern?

Und woher kommt das eigentlich? Noch einmal mußte Wikipedia als Informationsquelle herhalten:

Die heutige Form des Vatertagfeierns ist Ende des 19. Jahrhunderts in Berlin und Umgebung aufgekommen und erfreut sich bei Männern immer noch großer Beliebtheit. Kernelement war dabei die Einweihung der Jüngeren in die Sitten und Unsitten von Männlichkeit.

Der Vatertag ist vor allem in Nord- und Ostdeutschland durch die sogenannte Herrenpartie gekennzeichnet. Die Teilnehmer (traditionell ausschließlich männlich – jung und alt) machen dabei meist eine Wanderung oder eine gemeinsame Ausfahrt, bei der oftmals viel Alkohol konsumiert wird (Vatertagstour). Dabei hat man häufig traditionelle Ausflugspunkte als Ziel oder man tourt von Gaststätte zu Gaststätte. Bei Wanderungen werden häufig Handwagen, Bollerwagen oder Schubkarren mitgeführt, um die Getränke besser transportieren zu können. Für die Ausfahrten werden meist Fahrräder (zum Teil mit Anhänger), Kremserwagen (Kutschen) oder ältere Traktoren mit Anhänger genutzt. Die Fahrzeuge oder Wagen werden dabei teilweise nur an diesem Tag genutzt und dafür speziell umgebaut, z. B. besondere Fahrradtandems oder Fahrräder mit mehr als einem Dutzend Sitzplätzen. Häufig werden die Gefährte mit Flieder und Birkenzweigen geschmückt.

Ok ok… die Berliner sind schuld – hab ichs doch geahnt ;)

Von mir aus können die Herren der Schöpfung auch feiern. Darum geht es mir nicht…

aber…

Heute ist ein Feiertag?…müssen sie es so rauslassen?

“Ey, denk dran – morgen is Herrentag. Da mach ich keinen Finger krum und will in Ruhe saufen!”

Hääää ? Gehts noch?

Oder muß wirklich soviel Alkohol konsumiert werden, daß viele echte Probleme haben, nach Hause zu finden? Tolle Väter!

Wie wär es damit, wenn die Männer an diesem Tag auch nen Blumenstrauß bekommen und nen lieben Glückwunsch? Den Frauen soll es doch auch reichen! Und irgendwie gehts doch auch um Gleichberechtigung an diesem Tag – oder?

Anmerkung: Die o.g. Beispiele beziehen sich nicht auf Stephan – denn der kann auch an allen Tagen im Jahr “feiern” wenn er es will. Und ich weiß – es hält sich bei ihm immer in Grenzen und er findet auch immer nach Hause ;)

Doch nun zurück zu der ursprünglichen Frage? Welcher Feiertag ist heute eigentlich?

Christi Himmelfahrt

Wie jeder weiß, ist Ostern das größte und wichtigste Fest der Christen.

Und Christi Himmelfahrt ist direkt mit Ostern verbunden, denn dieser Tag bezeichnet im christlichen Glauben die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel und wird am 40. Tag des Osterfestkreises, also 39 Tage nach dem Ostersonntag, gefeiert. Deshalb fällt das Fest immer auf einen Donnerstag.

Einen schönen Feiertag wünsche ich Euch!

Heute ist ein Feiertag?


wallpaper-1019588
Selbstgemachtes japanisches Fast Food: Oyakodon
wallpaper-1019588
Gemeinsam ist besser als einsam
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Hubertussee im November
wallpaper-1019588
Knackpunkt Berufserfahrung – wie Sie mit Praktika im Lebenslauf glänzen können
wallpaper-1019588
Bayernwahl 2018: NDR deckt Fake News der Kollegen auf
wallpaper-1019588
Neue Regenfälle stehen bevor
wallpaper-1019588
Dichtung und Wahrheit
wallpaper-1019588
Böses Erwachen mit WACHTTURM und Erwachet!