Heute haben Frauen in der Schweiz für dieselbe Arbeit denselben Lohn erreicht

In der Schweiz verdienen Frauen für dieselbe/gleichwertige Arbeit – immer noch weniger als Männer. Der Unterschied beträgt ganze 18,4% (gemäss OECD Bericht). Das heisst, um für die gleiche Arbeit gleich viel Lohn zu erhalten müssen Frauen bis und mit 7. März arbeiten. Die „Lohngleichheit“ ist somit am heutigen Tag erst erreicht. Männer haben diesen Lohn bereits am 31. Dezember auf ihrem Konto. 

Warum ist das so? „Verdienen“ Frauen wirklich weniger? Leisten sie denn im Vergleich zu Männern für die gleiche Arbeit im Schnitt 18,4% weniger? Wenn wir einen Bürojob nehmen, was kann Frau hier denn „schlechter“ machen als der Mann? Eine solche Tätigkeit ist ja nicht an körperliche Leistungsfähigkeit geknüpft.

Nun wird scheinbar darüber diskutiert wann ein Lohnunterschied zwischen Frau und Mann als Lohndiskriminierung betitelt werden darf/kann. Weil, wenn ein Unternehmen aus wirtschaftlichen Interessen dadurch „Kosten einspart“, dann ist das keine echte Lohndiskriminierung?

Angeblich können in 95% der Fälle Lohnunterschiede erklärt werden. Was heisst das nun?

Ich finde gleiche Arbeit muss gleich entschädigt werden. Die Aussage, dass sich Frauen eher „schlecht“ bezahlte Berufe aussuchen mag zwar stimmen, dies ist jedoch etwas was diejenigen Frauen wissen und in Kauf nehmen. Das ist keine Lohndiskriminierung, oder?

Frauen mögen scheinbar auch keine Lohnverhandlungen. Da kann man sich die Frage stellen: warum muss ich über einen Lohn der mir zusteht verhandeln? Ich meine hier den „Grundlohn“ in einem Betrieb. Hier darf kein Unterschied bei Frauen oder Männern gemacht werden. Wenn danach die Frau sich nicht einsetzt um eine Lohnerhöhung zu bekommen, dann ist das meines Erachtens etwas anderes und hat mit Lohndiskriminierung nichts zu tun. Es kann auch Männer geben die weniger verdienen als ihre Kollegen weil sie sich nicht für eine Lohnerhöhung einsetzen.

Ehrlich gesagt finde ich es mehr als fragwürdig dass man(n) versucht Lohnunterschiede zwischen Frau und Mann zu rechtfertigen.

Was heisst für euch Lohndiskriminierung?

Habt ihr auch schon den Eindruck gehabt schlechter wegzukommen als eure männlichen Kollegen?

Machen Frauen wirklich ein „Drama“ aus der Lohndiskriminierung? „Überschätzen“ wir die Lohndiskriminierung?

 


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Göttliche Übernahme veralteter Kulturen unter Zuhilfenahme veralteter Computertechnik
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Mats Olsson – Demut
wallpaper-1019588
Reinigung und Schließung des “Sindicat de Felanitx” auf Mallorca hat begonnen
wallpaper-1019588
Badische Zeitung (BZ) jammert: „Kaum noch Familiennachzug“
wallpaper-1019588
Saekano the Movie: Finale – Film läuft auf dem AKIBA PASS Festival 2020