Heureka!

Die Probleme mit meinem Klickerdurchzug und der schlechten Schusshaltung lassen mich nicht in Ruhe. Ich schlafe darüber sogar recht schlecht. Nun aber habe ich den Grund für meine Formprobleme gefunden! - Heureka!

Beim heutigen Training mache ich mit verschieden starken Bögen Zugübungen und messe dabei die jeweilige Auszuglänge. Und der Befund ist erschreckend: Ab 36 Pfund bricht meine Bogenarmschulter weg und mein Auszug blockiert bei einer Länge von 27 Zoll. Unter 35 Pfund ziehe ich 28 Zoll wie früher und kann die Schulter trotzdem immer noch etwas vorschieben. Das geht bei meinen aktuellen Wurfarmen gar nicht mehr!

Was ich also bei den Border-Wurfarmen mit mehr als 40 lbs vermutet habe, tritt wesentlich früher, so etwa bei 36 Pfund ein: Die Zugkraft zieht meine Schultern zusammen! - So wundert es nicht, dass ich machen konnte, was ich wollte, wenn ich Durchzugprobleme hatte oder diese bearbeiten wollte: Es ist die Bogenarmschulter, die die hohen Zuggewichte nicht mehr mitmacht und wegbricht. Das Ganze muss ein schleichender Prozess sein, der vor ca. vier oder fünf Jahren eingesetzt hat, also mit knapp über 50 Jahren. Doch erst jetzt kommt es mir deutlich vor Augen.

Nun aber gilt es, die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen: Ich bin gerade dabei, mir 34-Pfund-Wurfarme zu besorgen, vermutlich wird es ein gebrauchtes Paar Uukha VX 1000 Curve Evo2. Passend dazu ordere ich preiswerte 800er Vollcarbonpfeile, mit denen ich erst einmal das Sportjahr zu Ende bringen kann. Für die Halle müssten dann meine 680er ACC oder Navigator 710 mit schwerer Spitze passen.

Und anschließend kann ich alle meine sonstigen alten Wurfarme und Pfeilsätze verkaufen!


wallpaper-1019588
Zuckerrübe Steckbrief
wallpaper-1019588
Aktuelle Profilbilder aus dem Homeoffice
wallpaper-1019588
12 Kräuter gegen Stress, die garantiert entspannen
wallpaper-1019588
Choujin X: Neuer Manga des „Tokyo Ghoul“-Schöpfers gestartet