HESSES FRAUEN

Bärbel Reetz liest aus ihrem neuen Buch

Gleich zwei bedeutende Ereignisse im Literatur-Jahr 2012 werden mit der Lesung am kommenden Montag, 23. April, in Pirmasens gewürdigt: der UNESCO – Welttag des Buches an eben diesem Tag und das Hesse-Jahr aus Anlass des 50. Todestages des Schriftstellers und Literatur-Nobelpreisträgers Hermann Hesse im August.

Auf Einladung der Geschäftsführung Hugo-Ball-Preis in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Pirmasens und der Hugo-Ball-Gesellschaft stellt Bärbel Reetz ihr neuestes Buch mit dem Titel „Hesses Frauen“ vor. Es ist gerade erst zur Leipziger Buchmesse im Insel Verlag Berlin erschienen. Man kennt ihn, den Dichter Hermann Hesse. Sein Werk: in aller Welt. Über seine Frauen weiß man wenig. Nur eine seiner Frauen, Ruth Wenger, hat fast ein halbes Jahrhundert nach der Scheidung, auf wenigen Seiten ihre Erinnerungen notiert – verbittert darüber, “dass die Bedeutung, die ich in Hermann Hesses Leben hatte, in allen Biographien verschwiegen, verwischt, tot geschwiegen wurde.”

Gestützt auf Dokumente aus dem Nachlass, darunter zahlreiche unveröffentlichte Briefe, richtet  Bärbel Reetz ihren Blick auf Hermann Hesses Frauen, die Fotografin Maria Bernoulli, die Sängerin Ruth Wenger und die Kunsthistorikerin Ninon Dolbin-Ausländer. Drei Ehen, zwei Scheidungen, drei Schicksale. Indem Bärbel Reetz die Porträts dreier ungewöhnlicher Frauen zeichnet, macht sie auch neue, bisher wenig beachtete Facetten der Persönlichkeit Hesses sichtbar. Hugo Balls Biographie seines Dichterfreundes zu dessen 50. Geburtstag ist kurz vor Balls Tod 1927 im S. Fischer Verlag erschienen – noch heute Maßstäbe setzend und im Buchhandel erhältlich. Und für kurze Zeit hoffte nach dem Tod Balls dessen Witwe, die Schriftstellerin Emmy Ball-Hennings, wohl selbst eine von “Hesses Frauen” zu werden.

Bärbel Reetz ist nicht nur eine ausgewiesene Hesse-Kennerin, sie ist auch wie keine zweite mit Emmy Ball-Hennings und ihrem Werk vertraut. Unter dem Titel “Leben im Vielleicht” hat sie 2001 ihre Biographie veröffentlicht, 2003 folgte die Edition des Briefwechsels von Hermann Hesse mit Hugo Ball und Emmy Ball-Hennings. Die Lesung beginnt um 20 Uhr im Landgrafensaal im Alten Rathaus am Schloßplatz. Der Eintritt kostet 5, ermäßigt 3 Euro. Karten sind im Vorverkauf beim städtischen Kulturamt unter Tel. 06331-842352 oder

per E-Mail unter [email protected] sowie an der Abendkasse erhältlich.

Daten

Montag, 23. April 2012, 20 Uhr
Landgrafensaal im Alten Rathaus / Schloßplatz Pirmasens
Eintritt: 5 / ermäßigt 3 Euro
Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Kulturamt der Stadt Pirmasens,

Tel. 06331-84 2352, oder unter E-Mail: [email protected]



wallpaper-1019588
Tempel von Angkor
wallpaper-1019588
Was sind die aufregendsten Outdoor-Sportarten, die man betreiben kann?
wallpaper-1019588
[Comic] Deadly Class [9]
wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers