Herzparasit - Samthaut

Herzparasit - SamthautEr liebt Dich! Du hasst Ihn!!! Er ist Dein HERZPARASITDie Grundidee zu HERZPARASIT schwirrte Ric-Q (Vocals + Lyrics) schon länger im Kopf. Es begann mit einem Theaterprojekt namens DEIN GIFT. Jahre später trafen sich El Toro (Gitarre + Samples) und Ric-Q zum ersten Mal und gleich sprühten die musikalischen Funken. Eine Mischung aus dunklen, kraftvollen und elektronischen Tönen entstand. HERZPARASIT bezeichnet diesen Stil kurzerhand als „Herz-Industrialmetal“. HERZPARASIT beschreibt die Angst, die Menschen verfolgt, wenn es darum geht, sich von Situationen/Gedanken/anderen Menschen abzukapseln bzw. zu trennen. Somit wird die Frage gestellt: Ist nicht jeder von uns ein HERZPARASIT?HERZPARASIT handelt von Entfremdung, Sprachlosigkeit, Vergänglichkeit, Furcht vor dem Loslassen, Festkleben an vertrauten Strukturen; kurz gesagt von der Angst und dem Verfall, der die Menschen verfolgt, symbolisiert durch einen Herzparasiten, der sein bitteres Gift in die Zelle spritzt und somit den Untergang der Herzen einleitet.HERZPARASIT engagieren sich aber auch sozial. Das Projekt Sandmänner setzt sich aktiv gegen Kinderarmut ein. HERZPARASIT unterstützen deswegen zusammen mit Szeneacts wie OOMPH!, Megaherz, Mono Inc. oder Letzte Instanz die Sandmänner (www.sandmaenner.com/). Auch auf der Anti-Atom-Demo 2010 in München waren HERZPARASIT dabei und begeisterten Tausende auf der Auftaktveranstaltung.2011 gewannen HERZPARASIT schließlich den Maxi DSL Contest als beste Band. Mit verschiedenen Songs waren die Industrialmetaller u.a. mit Bands wie Letzte Instanz, Megaherz, OOMPH!, Gothminister, Unheilig oder Mono Inc. auf mehreren Szenesamplern vertreten. Im Herbst 2011 erschien das erste Album von HERZPARASIT über ECHOZONE/SONY MUSIC im Handel und Mr. SM stieg als festes Bandmitglied mit ein. Mitte 2013 kam Ray als Bassist dazu.Das neue Album GIFTTHERAPIE:GIFTTHERAPIE, eine Wortzusammenstellung die nicht nur ambivalent ist, sondern auch Fragen aufwerfen lässt. Es ist der Titel des zweiten und somit neuen Albums von HERZPARASIT. Die „Herz-Industrialmetaller“ aus München sind zurück und ihre Mission, alle Erdlinge zu „vergiften“ geht in die nächste Runde. Das „Vergiften“ stand schon seit Beginn der Bandentstehung sinngemäß als Metapher für Verführung, Versuchung, Verhexen, Bindung an eine Sache und emotionales Festsaugen. Die Angst vor Trennung von vertrauten Strukturen, vor Veränderung, vor Einsamkeit oder vor Schmerz spielte schon immer eine große Rolle bei den Songs der vier bayrischen Musiker, die bereist mit Größen wie OOMPH!, Megaherz, JBO oder T-Rex auf einer Bühne standen bzw. diese als Vorband supporteten. Die Stimmung auf GIFTTHERAPIE ist eher nachdenklich, selbst/sozial/gesellschaftskritisch, tiefsinnig und melancholisch. Thematisch und textlich wird mit dem neuen Album GIFTTHERAPIE ein besonderer Denkanstoß gegeben. Die Überlegung ob wir Menschen uns, mehr oder weniger sinnbildlich, selber vergiften bzw. vergiften lassen mit Gedanken, Emotionen, äußeren Einwirkungen, Nahrung, Konsum oder anderen Dingen. Wir Menschen lassen es zu, dass man uns innerlich „verunreinigt“ und nehmen unbewusst oder bewusst „Gift“ in verschiedenen Formen in uns auf. Hierbei sind nicht nur die Toxoide/Pestizide in der Luft oder in unserer Nahrung, sondern auch das gedankliche, emotionale und soziale Gift gemeint. Gibt es ein Gegengift für diese zuletzt genannten „Gifte“ oder bestehet die  Heilung darin, noch mehr davon zu bekommen?Die neuen Songs sind aber dennoch nicht eindimensional oder lassen sich einfach in eine Schublade pressen. Textlich und musikalisch sind sie nur teilweise greifbar. So findet man neben einer rein elektronischen und sehr ruhigen Nummer, Melodien mit atmosphärischen Chorgesänge und Orgelsounds im Background oder treibende Beats gemischt mit harten aber dennoch äußerst melodischen Riffs.  Zu finden sind u.a. noch ein leicht Techno angehauchter Song, einige sehr sozial/gesellschaftskritische Lieder und einen Track à la Knorkator der sich fast schon in die Richtung sarkastische Comedy entwickelt. Außerdem gibt es gleich drei Duette. Eins davon mit einem Metalcore-Shouter und ein weiteres Feature mit einer weiblichen Rockröhre. Jenna Jacob (u.a. Ex-Kandidatin der Sat 1-Show „The winner is..“) leiht den Herzparasiten ihre außergewöhnliche Stimme. Labelkollege und Sänger der Band Krankheit Chris Präauer ist bei einem Song ebenfalls vertreten. Zu erwähnen wäre noch ein Novum. Ein Track, mit einer außergewöhnlichen Entstehungsgeschichte. Denn die Gesangsline und der größte Teil der Lyrics dieses Titels  entstanden erst direkt bei den Gesangsaufnahmen dieses Songs.HERZPARASIT polarisierten Ende 2011 mit ihrem Debütalbum FROMME LÄMMER nicht nur die Presse, sondern auch die Musikszene. Der Vorwurf wenig Eigenständigkeit zu besitzen, musikalisch sehr einseitig zu sein oder nur ein weiterer NDH-Abklatsch von Rammstein und Co. darzustellen, waren nur ein paar von mehreren Aussagen. Nichts destotrotz ließen sich viele Hörer von HERZPARASIT „vergiften“ und lobten die vier Musiker (Ric-Q – Vocals, El Toro – Gitarre + Samples, Mr. SM – Drums, Ray – Live-Bass) in den deutschsprachigen Metalhimmel. Auftritte und Touren mit ein paar der beliebtesten Szeneacts wie Stahlmann, Megaherz, Hämaton, Unzucht, Lacrimas Profundere, Henke Ost+Front oder Umbra et Imago zeigen das HERZPARASIT auf dem richtigen Weg sind. Das von Fans am meisten gelobte Element ist die Liveshow von HERZPARASIT. Diese sollte man wirklich gesehen haben. Eine bunt-düstere mitreisende „Freakshow“. Die Mischung aus eigenständiger LED/Lasershow,  freakigen Kostümen, Einbindung des Publikums (nicht nur kommunikativ, sondern auch interaktiv), ergibt eine impulsive schweißtreibende und theatralisch angehauchte Performance, die man so schnell nicht vergisst. Selbst die Süddeutsche Zeitung schrieb 2011 äußerst positiv über die Liveshow der Herz-Industiralmetaller. Der Marco-Polo Reiseführer erwähnte sie sogar als musikalisches Livehighlight von München.

wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Hiro Mashima sendet Nachricht an seine Fans
wallpaper-1019588
Musikschülerinnen bekamen Gesangsunterricht durch Caroline Vasicek
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Eşya: Zur Dunkelheit bekennen
wallpaper-1019588
Lebkuchenlinzer mit Dulce de Lechefüllung
wallpaper-1019588
Fallout 76 - Die Playthrough-Serie #46
wallpaper-1019588
Schneller DIY Kranz aus Trockenblumen