Herrlichstes Kreativchaos, die Zweite: unser September-Foodphotoworkshop im Rückblick

foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen

Wie im Augenzwinkern bin ich wieder hier: in demselben hellen, lichtdurchfluteten Raum wie an jenem Tag, der mir vorkommt wie gestern. Es riecht nach Essen, Orangen, Schokotörtchen, Mürbeteig und Minzblättern, es knipst, es kichert, es knistert. Es ruft eine Stimme: “Vivi, kannst Du uns kurz mal helfen?” Es fühlt sich einfach toll an!

Aus einem Gedanken, durch den Kopf geblitzt beim Zugfahren – eine von diesen Ideen, die man blitzschnell wieder verwerfen könnte, aber nein, diesmal nicht, ich hab sie festgehalten – aus diesem einen Gedanken haben sich in den letzten drei Monaten schon zwei spannende Foodfotoworkshops verwirklicht.

Volle Monate waren es allemal: Ich habe geplant, vorbereitet, Themen aufgedröselt, überlegt und zerlegt, in Slides gepackt und ausgedacht, den perfektesten Raum in der ganzen Stadt gefunden (und nun schon zweimal benutzen dürfen!). Ich habe Kochbücher und Magazine gesammelt, Einkaufslisten geschrieben, Ethnoläden abgeklappert, die schönsten Erbsen vom Viktualienmarkt einzeln aus dem Jutesack geklaubt. Die Gemüsehändlerin gebeten, die Orange bitte auszutauschen, das ginge jetzt nicht mehr mit dieser, da ist das Zweiglein mit dem schönen Blatt abgebrochen, beim Eintüteln.

zutaten _ foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen

Gebacken und vorgekocht, Geschirr eingepackt, den Mietwagen vollgeladen, schlecht geschlafen vor Lampenfieber. Früh aufgewacht, alles bereitgestellt.

zutaten und props _ foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen

Und dann wunderbare, kreative, unheimlich herzliche Menschen kennengelernt. Ich glaube das ist genau diese Sache, die ich letztens so oft gelesen habe: wenn man das tut, was man liebt, dann kommt das Schöne.

Auch dieses zweite Mal habe ich mit neuem Erstaunen festgestellt: es ist so bereichernd, gemeinsam das zu tun, was man liebt. Wissen zu teilen heißt, man muss es sich selbst noch einmal ganz klar vor Augen führen. Sich erinnern, wie alles anfing, den Lernweg nochmal gehen, merken, dass der garnicht mal so kurz war, wie er sich anfühlt. Und wenn man dann sieht, dass die Worte doch kommen, um das alles zu erklären, dass Lernprozesse beginnen, Kreativität sich entfaltet, Leute Spaß haben und Leidenschaft an dem, was sie erschaffen und entdecken – das ist ein wunderbares Gefühl.

Also haben wir gemeinsam Kompositionen arrangiert, Untergründe ausgetestet, allerlei Süßwaren mit Puderzucker bestäubt, Öl, Honig und Schokocreme kunstvoll gegossen und getriefelt und Reflektoren positioniert. Überlegt, ob der Muffin nun abgebissen doch besser aussieht, gelacht, fotografiert, gezweifelt, gelöst, umgebaut, nochmal von vorne begonnen. Natürlich auch einiges an trockener Theorie durchgekaut (das muss ja auch sein!) aber – was mir am allerwichtigsten war – diesen absolut chaotisch – kreativen, wahnsinnig fruchtbaren Moment, andem das Essen schon jede Ecke des Raums eingenommen hat und überall nur noch Leute in voller Konzentration hocken, knien, am Boden kriechen und weitere lustige Positionen einnehmen, um das Bild zu schießen – diesen Moment, den haben wir auf jeden Fall erreicht. Mehrere davon, würde ich sogar sagen.

Natürlich plane ich schon für das nächste, baldige Mal. Ich halte auf dem Laufenden, sobal der Termin feststeht – und lasse nun ein paar Impressionen für sich sprechen. Die wenigen, die ich diesmal noch schnell zu Beginn einsammeln konnte, gefolgt von ein paar wirklich tollen Teilnehmerfotos.

foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen foodphotoworkshop mit foodfotografin vivi d'angelo in muenchen _ vivi d'angelo foodfotografie münchen

Auch diesmal haben mir einige Teilnehmer im Anschluss ein paar ihrer eigenen Lieblingsbilder geschickt.

Karin von Wallygusto hat mit ihrer kleinen aber feinen Kamera diese zwei beeindruckenden Nahaufnahmen geknipst:

foodfotoworkshop mit vivi D'Angelo in München _ teilnhemerfotos _ wallygusto foodfotoworkshop mit vivi D'Angelo in München _ teilnhemerfotos _ wallygusto

Diese zwei schönen Bilder in kuscheliger Herbst-Atmosphäre stammen von Martin von Madame Cuisine :

foodfotoworkshop in münchen mit vivi d'angelo _ teilnehmerfotos _ madame cuisine foodfotoworkshop in münchen mit vivi d'angelo _ teilnehmerfotos _ madame cuisine

Renate von Gutes für Leib und Seele schickte mir diese zwei wunderschönen Fotos, Beerentörtchen auf Schwarz und Blinis in luftigem Weiß:

foodfotoworkshop in münchen mit vivi d'angelo _ teilnehmerfotos _ gutes für leib und seele foodfotoworkshop in münchen mit vivi d'angelo _ teilnehmerfotos _ gutes für leib und seele (1)

Die liebe Ischta hat auf ihrem Blog neben ihren schönen Fotos auch einen ganz tollen Nachbericht veröffentlicht, über den ich mich sehr gefreut habe! HIER könnt ihr ihn lesen.

Danke an dieser Stelle nochmal von ganzen Herzen an alle, die an diesem tollen Tag teilgenommen haben: danke für Eure Ideen, Eure Konzentration, Eure Mühe und das Vertrauen. Es war super!

Für alle, die es diesmal nicht geschafft haben, dabei zu sein, keine Angst: wie gesagt, ich plane schon den nächsten spannenden Foodfotoworkshop und freue mich selbst schon riiiiesig drauf!


wallpaper-1019588
Kassettendecke Test 2021: Vergleich der besten Kassettendecken
wallpaper-1019588
Laufband für Hunde?
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die drei Joker [1]
wallpaper-1019588
Kurz und knackig: von Nassau zur Hohen Lay (Rundwanderweg)