Henn-Galerie: H.G. Esch – Cities unknown

Ausstellung in der Münchner Henn-Galerie: H.G. Esch - Cities unknown (Hangzhou 06 2011, 180 x 120 cm, Edition 5 + 1, © Hans-Georg Esch)

In den letzten Jahren hat sich der Architekturfotograf Hans-Georg Esch immer wieder den chinesischen Millionenstädten angenähert und Bild­dokumente von Mega-Metropolen geschaffen, die im Westen nahezu unbekannt sind. Die in einem Bild­band veröffentlichten Aufnahmen sind schon in mehreren Ausstellungen gezeigt worden. Ab 22. Juni 2012 sind die beeindruckenden Stadt­­ansichten in der Münchner Henn-Galerie zu sehen.

Ausstellungsbeschreibung

Das 21. Jahrhundert wird das “urbane” und das “pazifische” Jahrhundert genannt. In Ost-Asien wachsen in galoppierendem Tempo Mega-Städte heran, wie sie die Menschheit noch nie gesehen hat: Sie wachsen schnell und konzeptionlos und sind die Heimat von zwei Milliarden Menschen. Sie heissen Guangzhou, Hangzhou, Chongqing, Wuhan oder Chengdu und im Westen gibt es kaum einen, der sie auf einer Landkarte finden könnte. Schon heute gibt es in Ost-Asien dreimal so viele Stadtbewohner wie in der ganzen westlichen Welt zusammen. Ihre Dynamik, ihr Raum- und Energiehunger, ihre Jugendlichkeit und ihre Hässlichkeit machen sie für Architekten, Planer und Journalisten aus dem Westen zu abstoßenden und anziehenden Studienobjekten zugleich. Die neuen „Mega-Städte ohne Namen“ verdanken ihre Existenz dem explosiven ökonomischen Wachstum.

„Cities Unknown“ hat HG Esch seine Fotoserie genannt. Sie zeigt die Städte so, wie sie sind: Gesichtslos, von Smog verhangen, identitätsarm, radikal heterogen, selbstähnlich bis zur Unkenntlichkeit und frisch in die Landschaft gepflanzt. Eschs Blick ist einzigartig und beklemmend. Hier kann man den neuen Metropolen beim Wachsen zusehen.

Hans Georg Esch arbeitet als freischaffender Architekturfotograf für nationale und internationale Architekturbüros und zählt heute zu den renommiertesten Vertretern seines Fachs. Bekannt wurden seine Serien »Megacities« und »City and Structure«. Esch lebt und arbeitet in Hennef/Stadt Blankenberg.

Buchveröffentlichung

>

<a href="http://ws.amazon.de/widgets/q?ServiceVersion=20070822&MarketPlace=DE&ID=V20070822%2FDE%2Farchitektur0f-21%2F8001%2Fe89024d0-fb4e-463c-a99c-ec9ea3b9f041&Operation=NoScript">Amazon.de Widgets</a>

Wann und wo

Henn Galerie
Augustenstraße 54
80333 München

22. Juni bis 20. September 2012

Vernissage 21. Juni 2012, 19:00 Uhr
Zur Vernissage am 21. Juni 2012 um 19 Uhr sprechen Andreas Kaufmann (Leica Camera AG), Stefan Lübbe (Bastei Lübbe Verlag) und Ulf Meyer (Architekturjournalist). Begrüßung: Gunter Henn (Henn Architekten). Der Fotograf HG Esch ist anwesend.


wallpaper-1019588
Aldi Filiale Nr.9 bald in Cala Millor?
wallpaper-1019588
World Semicolon Day – Welttag des Semikolons
wallpaper-1019588
Klappt der Brückenbau zwischen Algarve und Andalusien?
wallpaper-1019588
Ein persönlicher Rückblick
wallpaper-1019588
Gluckwunsche zum 62 geburtstag einer frau
wallpaper-1019588
Weiße Sneaker und Neon-Akzente – ein Winterlook für Frühlingsgefühle
wallpaper-1019588
Kurze geburtstagsspruche 25
wallpaper-1019588
Ich wunsche euch einen schonen 2 weihnachtstag