Heiteres Begriffe raten – Heute: Online Mall

Meiner neuester Artikel auf Sabienes TraumWelten:

online mall

Heiteres Begriffe raten

Es ist doch immer wieder beeindruckend, welche neuen Begriffe einem das Internet täglich beschert. Und ich spreche jetzt nicht von dem kryptischen technischen Vokabular, z.B. Proxy, DNS-Server, Ethernet oder GPRS. Ich denke gerade auch nicht an die sich ständig im Wandel befindliche Hipster- oder Jugendsprache.

Ich denke an etwas ganz Normales, nämlich Shoppen.

Altersgerechte Überforderung

Webshop, Onlineshop, Internetshop und sogar 24h-Shopping – dies sind alles selbsterklärende Begriffe, die inzwischen zum linguistischen Allgemeingut gehören. Sie besagen, dass man sich auf Seiten mit einer solchen Bezeichnung ganz supertolle Schuhe oder ganz einfach ein Buch kaufen kann.
Aber nun las den Begriff Online Mall und fühlte mich im ersten Moment altersgerecht überfordert.

Heiteres Begriffe raten: Online Mall

Zum ersten Mal hörte ich diesen Begriff von einer Freundin, die mir  Netzshopping.de mit den Worten: „Das ist eine Online Mall“ empfahl. Ich möchte im Folgenden diese Seite zur Erklärung heranziehen, weil sie ein wunderbares Beispiel bietet.

Den englischen Begriff „Mall“ kennen wir alle. Er bezeichnet ein Einkaufszentrum, klassischer Weise eines, mit vielen verschiedenen Geschäften. Dies macht den wichtigsten Unterschied zu einem Kaufhaus aus. Wenn man nun einen Internetshop wie Amazon nimmt, dann ist der quasi der Karstadt; eine Online Mall wie Netzshopping hingegen wäre dann der Elisenhof in München oder das Alexa in Berlin. Denn hier kaufe ich nicht verschiedene Waren über einen einzigen Anbieter, ich werde zu den einzelnen Onlineshops weitergeleitet.

Aber warum sollte ich dort einkaufen?

Was bietet mir eine Online Mall?

Der ganz große Vorteil liegt in dem fast epischen Produkt- und Preisvergleich, der in einer Online Mall  ermöglicht wird.
Die Firma Netzshopping ist zum Beispiel auf Möbel und Wohnaccessoires spezialisiert. Ich habe mir interessehalber einmal Boxspringbetten angeschaut und erhielt sage und schreibe über 40.000 Angebote in den verschiedensten Ausführungen und Preisklassen. Dabei setzt sich die Auswahl der Shops aus dem üblichen Who’s who der Internetshop-Welt, wie eBay oder Amazon und Aktionswaren-Schleudern wie Plus zusammen, aber auch Shops, die sich auf Mobiliar und Schlafmöbel spezialisiert haben, sind dabei. Und mit einem Klick auf das Bild wird man automatisch zum jeweiligen Händler weiter geleitet.

Kaufen im Internet

Und natürlich stellt sich hier wieder die Frage aller Fragen, nämlich ob man überhaupt im Internet einkaufen sollte oder ob es nicht besser wäre, den Einzelhändler vor Ort zu beglücken.
Doch ich möchte hier nicht auf die Vor- und Nachteile dieser Vertriebsform und die volkswirtschaftlichen Konsequenzen eingehen. Aber natürlich ist es fraglich, ob man sich eine Schlafstatt kaufen sollte, ohne sie vorher im Geschäft ausprobiert zu haben.

Tatsächlich habe ich mich durch den Preisvergleich auf dieser Seite zu dem Entschluss durchgerungen, dass ein Boxspringbett für uns zu teuer ist.
Dafür habe ich für ein paar neue Gardinen gefunden.

Foto: Heiteres Begrifferaten ©sabienes.de
Text: Heiteres Begriffe raten – Heute: Online Mall ©sabienes.de
No visits yet

Der Artikel Heiteres Begriffe raten – Heute: Online Mall erschien zum ersten mal auf Sabienes TraumWelten.


wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
bofrost*free – glutenfrei, weizenfrei, laktosefrei – Produkttest und Gewinnspiel
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Entdecke Neu Delhi völlig kostenlos
wallpaper-1019588
Xiaomi-Smartphones ab morgen bei o2 erhältlich
wallpaper-1019588
Google verbannt Huawei: Jetzt äussert sich der chinesische Hersteller
wallpaper-1019588
NEWS: Neues Album von Enno Bunger erscheint im Juli
wallpaper-1019588
„Das hier ist eine universale Geschichte über weibliche Selbstermächtigung“: Interview mit Regisseurin Paula Eiselt