Heimat? Osteuropa in der zeitgenössischen Fotografie

Heimat? Osteuropa in der zeitgenössischen Fotografie, Ausstellung im Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg (Anastasia Khoroshilova, aus der Serie Baltiysk, 2005,Mit der Ausstellung „Heimat? Ost­europa in der zeit­genös­sischen Foto­grafie“ soll in einer Art Versuchs­anordnung aus­gelotet werden, wie sich die zeit­genös­sische Fotografie diesem Thema in der Fokussierung auf Ost-, Ostmittel- und Südost­europa nähert. Zu sehen sind die Werk­gruppen von 13 Künstlerinnen und Künstlern vom 6. Juni bis 7. September 2014 im Kunst­forum Ost­deutsche Galerie Regensburg.

 

Ausstellungsbeschreibung

»Heimat« ist ein vielschichtiger Begriff. Die Ausstellung versteht sich als eine Art Versuchsanordnung: Mit ihr soll ausgelotet werden, wie sich die zeitgenössische Fotografie diesem Thema in der Fokussierung auf Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa nähert. Die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Transformationsprozesse nach dem Zerfall des Ostblocks machen dort die Frage nach identitäts- stiftenden Bezugspunkten besonders bedeutsam. In der künstlerischen Beobachtung dieser Entwicklungen spielt die Fotografie als ein Medium, das gleichermaßen Vorstellungen und Erinnerungen prägt, eine wichtige Rolle.

Präsentiert werden Werkgruppen von 13 Künstlerinnen und Künstlern, die entweder selbst im östlichen Europa geboren wurden oder dort in verschiedenen Ländern fotografiert haben. Einen Schwerpunkt bilden Arbeiten, die sich in einer historischen Perspektive mit der Erfahrung des Heimaverlustes durch die Grenzverschiebungen in Osteuropa infolge des Zweiten Weltkriegs auseinander- setzen. Ein anderer Akzent liegt auf Positionen, in denen der Frage nachgegangen wird, was »Heimat« heute sein kann. Hier geht es um den Aspekt der Verortung – in einem Netz familiärer oder freundschaftlicher Beziehungen, in einer Landschaft oder im Rekurs auf die Kindheit. Eröffnet wird damit ein Spannungsfeld zwischen Vergangenheit und Zukunft, Tradition und Fortschritt sowie lokalen und globalen Entwicklungen.

Mit Arbeiten von Jessica Backhaus, Göran Gnaudschun, Annette Hauschild, Joachim Hildebrand, Anastasia Khoroshilova, Ingar Krauss, Andrej Krementschouk, Wiebke Loeper, Frank Mädler, Vesselina Nikolaeva, Dana Popa, Tomáš Pospěch und Žaneta Zmudová.

Quelle: Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg

Wann und wo

6. Juni bis 7. September 2014
Eröffnung am 5. Juni um 19:00 Uhr

Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg
Dr.-Johann-Maier-Straße 5
93049 Regensburg


wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
Mariazeller Pfarrball 2019 – Fotos und Video
wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
One Piece erreicht traumhafte Verkaufszahlen
wallpaper-1019588
Der Klimawandel ist Realität
wallpaper-1019588
Origami Kranich - eine Anleitung
wallpaper-1019588
#1002 [Session-Life] Weekly Watched 2020 #08
wallpaper-1019588
DIY Lampe mit Blattgold