Heiße Retro Tassen und pupsende Aliens: Retro Samstag Teil 10: Oddworld: Adventures

Nachdem wir letzten Samstag um diese Uhrzeit vor der Hallen der Gamescom auf Einlass gewartet haben, gibt es diesen Samstag ein kleines lustiges Video zum 10. Teil des Retro Samstags! Während wir auf die Oddworld Adventures auf dem Game Boy zurückblicken, trinken wir aus der Pacman Tasse und der Tetris Tasse – mit Video!

Die bisherigen Teile des Retro Samstags:

  1. Konami – Motocross Maniacs
  2. Boxing für den Game Boy
  3. Puzzlespiel Pitman
  4. Kid Niki: Ganso!! Yancha Maru
  5. Elevator Action
  6. Kwirk – Game Boy
  7. Batman – Return of the Joker
  8. Gargoyle’s Quest
  9. Bubble Ghost

Wie gesagt, wir trinken aus unseren neuen Retro Tassen, die bei Hitze ihre Oberfläche verändern. Wenn man die Pacman- und Tetris Tasse mit heißer Flüssigkeit befüllt gibt es eine Veränderung der Oberfläche. Aber seht selbst!

Retro Tassen – Pacman Tasse und Tetris Tasse

Abe muss mal wieder an die Arbeit!

Das Spiel Oddworld: Adventures erschien 1998 für den Game Boy als angepasste Version dessen, was wir schon aus Oddworld: Abe’s Oddysee von der Playstation kannten. Der Anti-Held Abe ist ein Lebewesen des Volkes der Mudokon und wird wie alle anderen als Sklave der Glukkons gehalten. Die Mudokon müssen in der Lebensmittelfabrik RuptureFarms arbeiten – als Abe zufällig ein Gespräch des Vorstands belauscht, erfährt er, dass die Mudokaner als Grundlage für ein neues Lebensmittelprodukt herhalten sollen.

[Show as slideshow] abe-oddworld-adventures-game-boy_1 abe-oddworld-adventures-game-boy_2 abe-oddworld-adventures-game-boy_3 abe-oddworld-adventures-game-boy_4 abe-oddworld-adventures-game-boy_5 abe-oddworld-adventures-game-boy_6 abe-oddworld-adventures-game-boy_7 abe-oddworld-adventures-game-boy_8

Die Game Boy Version ist etwas abgespeckter, man weiß lediglich dass Abe seine Mitgefangenen retten muss, zudem ist sie auch von den Spielstunden her kürzer. In Wirklichkeit betritt Abe nicht einmal RuptureFarms.

Was konnte Abe so?

Abe hatte entgegen der Playstation Version nicht so viele Aktionsmöglichkeiten. Er konnte pupsen, hoch pfeifen, leise pfeifen und singen. Zudem war es ihm möglich durch das Spiel zu schleichen, um keine schlafenden Hunde, äääh, Monster zu wecken.

Das Spiel konntet ihr übrigens nicht speichern, man erhielt nach jedem Level ein Passwort mit dem man dann beim nächsten Mal das Spiel fortsetzen konnte.

Und die Grafik so?

Anhand der Screenshots könnt ihr schon erkennen, dass das sehr spät erschienene Oddworld Adventures eigentlich aussieht wie ein bisschen Pixel-Matsch. Abe kann man noch erkennen, aber wenn wir zurückblicken auf die neun anderen Spiele die ich hier vorgestellt habe, muss man einfach sagen: Es sieht nicht gut aus!

Trashperle?

Wer das Playstation-Spiel Abe’s Oddysee kannte, wird bei diesem Port nur den Kopf schütteln. Leider war das 2D-Jump’n'Run wirklich ein unwürdiger Teil der Serie, aber weil ja Oddworld: Abe’s Oddysee New ‘N’ Tasty bald auch im eShop der Wii U erscheinen soll und ich es definitiv sofort kaufen werde, dachte ich mir, widmen wir mal einen Retro-Samstag Teil dem lieben Abe. Und das wird eine Offenbarung! Schaut es euch an:

Oddworld: Abe’s Oddysee New ‘N’ Tasty

So, dann bis zum nächsten Samstag!