Häufigste Pannenursache ist die Batterie

Die Starterbatterie ist das größte Sorgenkind der Autofahrer und Pannenhelfer.

Laut dem Auto Club Europa ACE ist die häufigste Pannenhilfe mit 30,5 Prozent im Jahre 2011, nicht auf der Autobahn oder Landstraße geleistet worden, sondern bei den Autofahrern zu Hause. In den meisten Fällen lag dies an der Batterie, und das nicht nur in den strengen Wintermonaten. n nicht starten können. Alle Bereiche im Auto, die vom Strom abhängig sind nehmen auch die vorderen Plätze ein. Dazu zählen allgemeine elektrische/elektronische Schäden und die Zündanlage. Lichtmaschine und Anlasser findet man eher an den letzten Plätzen.

Den zweiten Platz belegten hinfällige Motoren. Auffällig war eine Zunahme kapitaler Schäden, was die Helfer auf die steigende Zahl älterer Autos zurückführen. Den dritten Platz nehmen Fahrwerksschäden, Kraftstoffversorgung und Antrieb entgegen.


ACE - Auto Club Europa

Die ACE-Helfer fahren im Jahr in etwa 100.000 aus um Autofahrer zu Helfen. Dies kostet rund 14,6 Millionen Euro. Zu diesem Geld kommen sie durch die 552.216 Mitgliedern (Stand 4. Quartal 2011), die einen Clubbeitrag von 59,70 Euro bezahlen. Die Mietglieder haben durch diesen Beitrag auch einen Auslands-, Partner- und Familienschutz enthalten. Der ACE rechnet mit einer steigenden Schadenshäufigkeit in den kommenden Jahren.


wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze