Hauchdünne knusper Florentiner

Rezept für ca. 60 Stück

Hauchdünne knusper Florentiner – aus eins mach drei
Hauchdünne knusper Florentiner

Hauchdünne knusper Florentiner

Die Zubereitung ist extrem einfach, Ofen zunächst einmal auf 200 Grad vorheizen. Zucker, Honig, Butter, Salz und Sahne in einem Topf erhitzen und bei geringer Hitze, wichtig: unter ständigem Rühren, etwa fünf Minuten leise köcheln lassen. Anschließend das Mehl dazu sieben, wirklich sieben, sonst gibt's Klümpchen! Weitere zehn Minuten, rühren nicht vergessen, köcheln lassen. Das ist wichtig, da sonst der Teig nach Mehl schmeckt. Anschließend den Topf von der Hitze nehmen und etwa zehn Minuten auskühlen lasen, so dass eine zähflüssige, aber immer noch tropfbare Masse entsteht.

Backblech mit Backpapier auslegen und mit einem Teelöffel etwa Erbsen große Tropfen in groooooooooßen Abständen auf dem Blech verteilen. Ich hab pro Blech 9 Klekse gesetzt, je drei in einer Reihe. Beim Backen verflüssigt sich der Teig und wird gefühlte 100% größer. Damit die Kekse nicht in einander laufen und einen Monsterkeks formen brauchen sie Platz.

Hauchdünne knusper Florentiner

Auf die Klekse kommen dann noch die Mandelsplitter, einfach obendrauf rieseln. Und dann wird schon gebacken. Auf der zweiten Schiene von unten etwa 5 Minuten backen. Zuerst zerfließen sie, dann fangen sie an Blasen zu werfen und dann werden sie von aussen nach innen braun. Das ist ein extrem schneller Prozess bei dem man unbedingt aufpassen sollte. Werden die Plätzchen zu braun, werden sie bitter. Also unbedingt beim Backen dabei bleiben und aufpassen. 

Florentiner mit dem Papier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.

Hauchdünne knusper Florentiner

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und mit einer Gabel in Fäden über die Florentiner ziehen. Über Nacht an einem kühlen Ort richtig auskühlen lassen. Kühl und trocken lagern.

Wir haben die eine Hälfte mit Mandelsplitter gebacken und mit Zartbitterkuvertüre überzogen, die andere Hälfte mit Kokosflocken gepaart mit weisser Kuvertüre. Toll passen aber auch zum Beispiel Macadamia Nüsse, Haselnüsse, Erdnüsse, Pinienkerne, Cashews, und so weiter und so fort, seid einfach kreativ und verbrennt euch bloß nicht, Karamell ist immer eine extrem heiße Angelegenheit!

Packt*s An – denn es weihnachtet schon sehr!


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr