Hartz-IV News: Niedriglohnsektor verdrängt existenzsichernde Vollzeitbeschäftigungsverhältnisse und MEHR

Hartz-IV News: Niedriglohnsektor verdrängt existenzsichernde Vollzeitbeschäftigungsverhältnisse und MEHR

1. Hartz IV reicht nicht aus für steigende Lebensmittelpreise

Die Diskussion um eine Erhöhung des Hartz IV-Regelsatzes ist neu entfacht. Mehrere Sozialverbände fordern die Bundesregierung auf, umgehend zu handeln. Hintergrund sind die ständig steigenden Lebensmittelpreise, die für Hartz IV-Bezieher kaum zu bezahlen sind. Allein der Preis für Kartoffeln ist im vergleich zum Vorjahr um 44,4 Prozent gestiegen, wie das Statistische Bundesamt informiert. Auch für Butter müssen die Verbraucher mit einer Preissteigerung von 30,8 Prozent, für Äpfel mit einer Erhöhung von 22,3 Prozent und für H-Milch mit einer Steigerung von 18,2 Prozent deutlich tiefer in die Tasche greifen. Wie sollen diejenigen, denen nur das Existenzminimum zum Leben zur Verfügung steht, derartige Preissteigerung finanzieren? Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-reicht-nicht-fuer-lebensmittel-9001550.php


2. Niedriglohnsektor verdrängt existenzsichernde Vollzeitbeschäftigungsverhältnisse

Immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben einen Zweitjob. Das geht aus einer Antwort der Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann (LINKE) hervor, wie die Tageszeitung „Neues Deutschland“ berichtet. Demnach habe sich die Zahl der Menschen mit zwei Jobs seit 2003 mehr als verdoppelt. Während das Bundesarbeitsministerium die Zunahme als einen Ausdruck der „gestiegenen Konsumlust“ interpretiert, schlagen Linke, SPD und Gewerkschaften Alarm. Es müsse endlich ein flächendeckender Mindestlohn eingeführt werden. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/immer-mehr-beschaeftigte-haben-einen-zweitjob-9001549.php


3. Behördenkritik von der Verfassung gedeckt

Laut Beschluss der 3. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) müssen Strafgerichte bei der Beurteilung von Kritik an öffentlichen Stellen insbesondere das Recht auf Meinungsfreiheit berücksichtigen. Es müsse möglich sein, scharf zu kritisieren, ohne dafür staatliche Sanktionen fürchten zu müssen. Das gehöre zum Kernbereich der Meinungsfreiheit (Aktenzeichen: 1 BvR 444/13 und 1 BvR 527/13)… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/meinungsfreiheit-behoerden-kritik-erlaubt-9001548.php


4. Steinbrück wieder glanzvoll

Wer von einem Fettnäpfchen ins andere tritt, hinterlässt zumeist eine glänzende Fußspur. – Mit dieser Erkenntnis haben wir in der letzten Woche ein weiteres Mal Bekanntschaft machen dürfen. Und wieder ist, wo vom blendenden Glanz einer Fettnäpfchenspur gesprochen werden muß, von Steinbrück zu reden, vom Kanzleramtskandidaten der SPD.. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/steinbrueck-wieder-mal-glanzvoll-9001547.php


5. Ratgeber: Schulden während des Hartz IV Bezuges

Nicht wenige Bezieher des Arbeitslosengeldes II (auch Hartz IV genannt), haben Schulden bei der Bank, Krankenkasse, Stadtwerke, privaten Gläubigern oder Vermietern. In diesem Artikel zeigen wir, was Betroffene tun können, um den Schuldenberg nicht über den Kopf wachsen zu lassen… Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/hartz-4-ratgeber/schulden-und-hartz-iv.html


6. Erinnerung: Neues Bildungs- und Teilhabepaket seit 1.8.2013

Das Bildungs- und Teilhabepaket soll Kindern aus Familien, die Hartz IV beziehen, ermöglichen, trotz der angespannten finanziellen Situation ihrer Eltern an Freizeit- und Bildungsangeboten teilzunehmen. Nachdem die dafür bereitgestellten Millionen in den Kommunen versicherten und statt in die Förderung der Kinder vielmehr in die Sanierung von Haushaltslöchern flossen, beschloss der Bundestag im Februar diesen Jahres eine Änderung des Bildungs- und Teilhabepaket, die seit 1. August 2013 in Kraft getreten ist. Von einer an den Bedarf angepassten Erweiterung des Pakets zugunsten der Kinder aus sozialschwachen Familien kann aber nicht die Rede sein. Die Übersicht:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/neues-hartz-iv-bildungs-und-teilhabepaket-9001539.php

_

Katja Kipping: Gefangen in Armut und Hartz IV

Die Verweildauern in der Arbeitslosenhilfe und in der Sozialhilfe seien zu lang. So lautete die Kritik vor den Hartz Reformen. Das offizielle Ziel der Hartz IV Reform war die schnelle und passgenaue Eingliederung in den Arbeitsmarkt. Eine aktuelle ANTWORT der Bundesregierung auf eine Anfrage der LINKEN zeigt
nun, dass die Hartz-Reformen zu einer drastischen Verfestigung von Langzeitbezug
geführt haben und immer mehr Erwerbslose verarmen.

weiterlesen http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/studie-hartz-iv-ist-gescheitert-9001546.php

Weitere Nachrichten, Urteile und Ratgeber: http://www.gegen-hartz.de/

Gegen Hartz bei Twitter: http://twitter.com/hartz4

Gegen Hartz bei Facebook: http://www.facebook.com/gegenhartz

Gegen Hartz Forum: http://hartz.info

Fotomontage Gegen Hartz IV

Hartz-IV News: Niedriglohnsektor verdrängt existenzsichernde Vollzeitbeschäftigungsverhältnisse und MEHR

RATGEBER: http://www.gegen-hartz.de/hartz-4-ratgeber/schulden-und-hartz-iv.html

_

Informationen zum Thema

Keine Arbeitsplätze für Hochqualifizierte – Aufschwungspropaganda eine Lüge?

von altonabloggt

Mich erreichte ein Schreiben eines Akademikers, der nichts mehr möchte, als Hilfe und Unterstützung. Aufgrund der laufenden Diskussionen um den propagierten Fachkräftemangel in Deutschland, liest sich hier ein Schreiben, welches die Hilflosigkeit und dem irrsinnigen Matching-System in den Jobcentern, aber auch den wenigen Fachkräftestellen innerhalb der Jobbörse darstellt. Ein Blick in die Bewerber des internen Systems zeigt, dass hochqualifizierte Fachkräfte aller Bereiche vorhanden sind. Schaut man weiter, kann jedoch oftmals festgestellt werden, dass die Lebensläufe dieser Fachkräfte nicht aktualisiert sind, Studiengänge fehlen und das Matching-System liefert Helfertätigkeiten. Sind die Betroffenen länger als vier Jahre aus ihrem Beruf heraus, werden oftmals die Studiengänge irrelevant und haben keine Gültigkeit mehr. So werden aus hochqualifizierten Fachkräfte Ungelernte. Erwerbslosen werden somit Berufsausbildungen und Studiengänge mit einem Klick abgesprochen. Gleichzeitig entsteht damit die Berechtigung dieser Stigmatisierten und Degradierten für eine Zuweisung in den prekären Arbeitsmarkt, da besonders hier Ungelernte gesucht werden. Es darf nicht sein, dass Menschen mit einem Klick ihr beruflicher Lebensweg entzogen wird, dass Ausbildungen ignoriert werden und die Bundesregierung dieses legitimiert. Ein Affront für alle Betroffenen.

weiterlesen http://altonabloggt.wordpress.com/2013/08/12/keine-arbeitsplatze-fur-hochqualifizierte-aufschwungspropaganda-eine-luge/

_

Manni Leid Tag 18 ohne Strom! Alles liegt nun in der Hand der Richter/innen des SG Gelsenkirchen, dem Amtsgericht Herne und dem Amtsgericht Bochum. Mein Anwalt und ich haben alles erdenkliche unternommen die Stadtwerke dazu zu bewegen den Strom, den ich auch schon für August 2013 bezahlt habe, zu liefern. Urlrich Koch Vorstand de…r Stadtwerke Herne, Oberbürgermeister Stadt Herne Horst Schiereck und der Geschäftsführer Jobcenter Herne Karl Weiss sind nach wie vor untätig! Wie lange wollen sie mich noch schikanieren!? Strafanzeigen gegen diese 3 Herren sind in Arbeit, gehen spätestens am 20.8. an die Staatsanwaltschaft raus.  Ein Strafrechtler überarbeitet derzeit meine Grobfassung. Auch hier bitte ich nochmals ausdrücklich um Unterstützung! Jeder kann diesen Sachverhalt der Staatsanwaltschaft zur Prüfung übermitteln, dass geht sogar per Email! Fakten und Daten, siehe meine Chronik, Dokumente siehe unter Bilder und Alben. PS. Mein Antrag wegen absoluter Mittellosigkeit wurde vom Jobcenter Herne bis jetzt nicht beschieden! Dass obwohl ihnen bekannt ist, Meier hat kein Geld mehr! Meier hat keinen Strom! Meier hat nichts zu Essen! Ich bin zwar ein zäher Hund, aber irgendwann ist bei mir auch schluss! Warten diese 3 Herren vielleicht darauf!????? Ist es ihre Absicht?????
Danke für eure Unterstützung. Gruß Manni Leid mehr http://altonabloggt.wordpress.com/2013/08/04/energiearmut-in-herne/

und http://manfredmeier123.npage.de/strom-und-gas-sperre.html

_

Epilog:

Hartz-IV News: Niedriglohnsektor verdrängt existenzsichernde Vollzeitbeschäftigungsverhältnisse und MEHRFotomontage SPD Nein Danke mit Agenda 2010 ähm 2020 !
einiges zur geschichte – wichtig! aufgelesen - …die Folgen von Arbeitslosigkeit und dem Aussondern aus der Gesellschaft war den politischen Akteuren von SPD-Grünen-CDU/CSU-FDP bestens bekannt. Genau aus diesem Grund machten sie Gesetze, die die Menschen aussondern. Dazu muss man dann auch den Menschen eine persönliche Schuld zuweisen, damit die Politiker von ihren eigenen Taten ablenken können. Besonders den SPDlern war dies bekannt. Denn es war eine der SPD nahestehende Sozialwissenschaftlerin, die 1933 die Folgen von Langzeitarbeitslosigkeit beschrieb. Marie Jahoda – Die Arbeitslosen von Marienthal. http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Arbeitslosen_von_Marienthal

“Die Studie zeigte die sozio-psychologischen Wirkungen von Arbeitslosigkeit auf und machte deutlich, dass Langzeitarbeitslosigkeit nicht – wie vielfach angenommen – zu Revolte, sondern zu passiver Resignation führt.” Genau das war und ist besonders mit dem SGB II bezweckt, die Menschen zu entmutigen und in die Resignation zu treiben.

Dies zu wissen ist besonders wichtig, um die ganze Niedertracht, die Menschenverachtung und das schäbige Kalkül der SPD zu verstehen.

290


Einsortiert unter:(A)soziales, AKTUELLES, Deutschland, Foto-montage Tagged: HARTZ-IV NEWS, hartz-iv newsletter