Hartz-IV: Angst essen Seele auf, im wahrsten Sinn des Wortes.

Studie: Jeder dritte Hartz-IV-Empfänger ist psychisch krankHartz-IV: Angst essen Seele auf, im wahrsten Sinn des Wortes.

so titelt SPIEGEL Online und beruft sich auf eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sowie der Universität Halle-Wittenberg.

Bei jedem dritten Erwerbslosen soll laut SPIEGEL Online innerhalb eines Jahres eine psychiatrische Diagnose gestellt worden sein. Die Studien sollen zudem einen starken Anstieg der Erkrankungen   in den letzten Jahren belegen.

Soweit die Diagnose. Zur Behandlung wird natürlich aufgrund der fehlerhaft angenommenen Ursachen, eine völlig falsche Therapie verordnet. Die Forscher befürworten eine intensive Förderung und der   oberste Arbeitslosenverfolger schlechthin, Heinrich Alt, sieht die Ursachen in der Arbeitslosigkeit selbst.

Dabei lehrt die Erfahrung, dass ganz andere Ursachen die meisten psychischen Probleme bei den Betroffenen verursachen. Es ist die unmenschliche Behandlung der Schreibtischtäter, es ist das   Damoklesschwert der Sanktionen, es ist das ständig vermittelt zu bekommen, ich bin selbst schuld und bin ein Versager, weil ich es nicht schaffe.

Ständig droht bei vielen die Existenzangst, weil zum 20. Mal das Geld nicht pünktlich auf dem Konto ist, die Angst vor Wohnungslosigkeit, weil die Miete nicht gezahlt worden ist. Und das alles,   weil Schreibtischtäter das zum 3. mal eingereichte Dokument wieder verschwinden lassen haben und sich weigern eine Bearbeitung der Angelegenheit fortzuführen.

All diese Dinge machen psychisch krank. Unsere Webseite ist voll von Berichten, wie die Schreibtischtäter mit Betroffenen umgehen. Aber nicht nur bei uns finden Sie Belege für diesen   Sozialfaschismus, das ganze Netz ist voll davon. In unseren Sprechstunden kommen immer wieder Menschen, die regelrecht um eine Begleitung flehen, weil sie Angst vor diesem Täter/in, der sich Vermittler/in nennt, haben.

Nicht selten kommt es dann vor, dass diese psychisch kranken Menschen noch zusätzlich drangsaliert werden. Je nachdem wie pervers der Vermittler ist, sind solche Sachen auch schon zu beobachten   gewesen.

Angst essen Seele auf, im wahrsten Sinn des Wortes.

Haben wir nicht alle ein Anrecht auf körperliche Unversehrtheit, was natürlich die Seele einschließt. Hier aber wird man von Staats wegen Krank gemacht und das mit den allerperfidesten Mitteln   die es überhaupt gibt. Dazu kommen dann noch die Schreibtischtäter, die immer noch eine Methode in petto haben, um alles zu verschlimmern.

Wie schreibt Streetfigther, der bei uns gelegentlich einen Kommentar hinterlässt:“ Kein anständiger Mensch arbeitet in einem Jobcenter!“ Dem kann man nur zustimmen.

Es wird Zeit, dass den Tätern das Handwerk gelegt wird, aber nicht mit ständigen Appellen an alle möglichen Sozialverbände, oder an die Regierung, sondern wir selbst müssen es in die Hand nehmen,   mit zivilem Ungehorsam und wenn nötig mit den gleichen Methoden wie die Täter.

A. Pianski

quelle http://www.ali-gegenwind.de/2013/11/01/studie-jeder-dritte-hartz-iv-empf%C3%A4nger-ist-psychisch-krank/

aktuell Massenbegleitung im Jobcenter Köln gegen Sanktionen, Verfassungsbruch und staatliche Willkür

mehr zum thema

http://hartz-nordhausen.blog.de/2009/09/03/hartz-iv-st-nimmerleinstag-angst-essen-seele-6883301/

“AUF EIN WORT IHR VOLKSVERTRETER..

dresdner sozialwacht


Einsortiert unter:(A)soziales, AKTUELLES, Deutschland Tagged: Berufsforschung (IAB), hartz IV, krankheit, studie

wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Versprochen ist versprochen
wallpaper-1019588
[Rezension] Chris Colfer – Land of Stories 1: Die Suche nach dem Wunschzauber
wallpaper-1019588
Vorstellung unserer Marke Kreativbild
wallpaper-1019588
Foto: Magnolienblüte zum Frühlingsanfang
wallpaper-1019588
Blaue Fächerblume: So Pflegen die Balkonpflanze