Hans-Werner Sinn: Die Target-Falle

Wir sitzen alle in der Falle!
»Die Eurokrise ist inzwischen von den Banken zu den Staaten und in die Realwirtschaft hinübergeschwappt, und sie wird als immer brenzliger und unbeherrschbarer empfunden, obwohl den Krisenländern des Euroraums während der ganzen Zeit über die EZB und die Rettungsschirme geholfen wurde. Schwindelerregende Rettungssummen werden mit wachsender Hektik durch die Parlamente und den EZB-Rat gepeitscht, um die sich zuspitzenden Probleme des Eurosystems zu bändigen, und doch scheint die Politik der Krise nicht Herr zu werden.Im Mittelpunkt dieses Buches steht das Thema der Target-Kredite, die im großen Stil durch das EZB-System geflossen sind und die offiziellen Rettungskredite in den Schatten stellen. Target-Kredite sind ein komplexes, schwer zu durchschauendes Thema. Von der Politik wurde ihre Bedeutung lange ignoriert. Nach der Lektüre diese Buches wird aber jeder verstehen, worum es hier geht, und er muss es verstehen, denn es steht das Vermögen eines jeden einzelnen Bürgers auf dem Spiel.«
Hans-Werner Sinn: Die Target-Falle