“Hand drauf” – Ein gutes Neues

Hallo Freunde des Handballsports,
ein gutes Neues noch allen zusammen. Zwar etwas spät, aber bin nicht früher dazu gekommen. Der Jahreswechsel und die Zeit “zwischen den Jahren” hatten es in sich. So gab es kurz vor Silvester noch eine weihnachtliche Wanderung. Organisiert durch Michael Handte, im Folgenden nur noch Reiseleiter Mike genannt. Reiseleiter Mike wollte uns zunächst nicht sagen wo es hingehen soll, aber sein eleganter und flotter Stechschritt lies uns schon vermuten “Arg weit gehts heut nicht, weil das Tempo hält er nicht lange durch”. Aber die kurze Wanderung wurde durch ein hervoragendes Buffet später entschädigt und das nirgendwo geringer als in einer kleinen Holzhütte, deren Ofen für kuschelige 34,7°C gesorgt hat. Es kam also soetwas wie Weihnachtsfeeling in der Wüste auf. Im Mampfgelage vorzeitig ausgeschieden ist Michael Kutschbach, der wohl, obwohl man es ihm nicht ansieht, nicht mehr so ganz fit beim Schnitzel essen ist.
Nun, man könnte diese Kolumne heute auch “Mike-Handte-Kolumne” nennen, denn mit ihm geht es auch gleich weiter. Knapp drei Tage später kam es denn schon wieder zur Begegnung. Man sah sich öfters als während der Saison. An jenem Silvester war ich mit Katze und Thomas unterwegs, der Einfachheit halber werden die Beiden und ich im folgenden nur noch die drei Weißen aus dem Morgenland genannt. Wir sind kurz vor Mitternacht etwas aus Wolfschlugen herausgelaufen um herauszufinden wohin uns der Stern führen wird. Da zufälligerweise gerade Silvester war, gab es grad genug Sterne am Himmel, welchen wir folgen konnten, weshalb wir den richtigen zunächst auch nicht gefunden haben und stattdessen kreuz und quer durch Wolfschlugen gelaufen sind. Aber letzten Endes hat der helle Stern dann uns drei weißen aus dem Morgenland dann doch zur Krippe geführt. Das Christkind, lag zu dem Zeitpunkt allerdings nicht mehr in der Grippe, sonder lud in der Küche zum Umtrunk. Klar, wir waren ja auch eine Woche zu spät dran. Und wir waren nicht allein. Sämtliche Handball-Größen aus Wolfschlugen waren vor Ort. Nach mehrfacher Belobigung des Christbaumes ging es dann allerdings weiter für die drei Weißen aus dem Morgenland.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann irren sie noch heute durch Wolfschlugen.

In diesem Sinne
Euer
Eippy

//
Ihr wollt mehr von mir?
Zu meinen weiteren Wortgefechten.

Zu den Kolumnen meiner Südafrikareise.

Zu meinen weiteren Fundstücken.

Zu den “Hand drauf” – Kolumnen.

Jetzt Fan auf Facebook werden und keine meiner Aktionen verpassen.

 

//


wallpaper-1019588
Keine Kutschfahrten mehr zwischen 12:00 und 18:00 Uhr?
wallpaper-1019588
Spiel ohne Regeln - "Varialand" von Selecta
wallpaper-1019588
BAG: keine Zusammenrechnung von mehreren Beschäftigungen nach TVÖD – Wartezeitkündigung
wallpaper-1019588
ALKOHOLFREIEN HEISSGETRÄNKE ZUR WEIHNACHTSZEIT
wallpaper-1019588
Von Kälteeinbrüchen und Kinderfilmen {Wochenende in Bildern}
wallpaper-1019588
SEINSORIENTIERTE KÖRPERTHERAPIE (250): Der Januskopf des Herzens
wallpaper-1019588
Die Kalaschnikow des rumänischen Parlaments
wallpaper-1019588
3 unterschiedliche DIY-Adventskalender für die ganze Familie