Halt finden – Gedichte von Martin Bernhardt in Bergen

Der Berliner Dichter Richard Pietraß, Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, nennt ihn im 2010 im Verlag Lutz Wohlrab Berlin erschienenen Gedichtband „Das Maß alles Lebens ist die Axt sagt der Baum“ einen „Sensiblen und Begabten, einen Dichter des Dennoch“ und der Greifswalder Germanist Michael Gratz, ein intimer Kenner der deutschen Lyrikszene, einen „Frühvollendeten“.

Martin Bernhardt wurde am 22. Januar 1961 in Greifswald geboren und studierte dort Medizin. 1985 wurde er wegen „Verunglimpfung staatlicher Symbole“ zu einer fünfmonatigen Haftstrafe verurteilt und anschließend für drei Jahre vom Studium ausgeschlossen. Später konnte er sein Studium sowie die Facharztausbildung in Neurologie/Psychatrie abschließen. In Ueckermünde war er zuletzt Oberarzt in der forensischen Abteilung. Am 24. Oktober 2000 nahm er sich das Leben.

Der Person und dem beeindruckenden lyrischen Werk, an dem er seit seinem 17. Lebensjahr arbeitete, gilt der Juni-Lesevortragsabend am Sonntag ab 19 Uhr im Bergener Kaffeehaus Meyer. Freunde des Autors und des Bergener Literaturkreises laden herzlich ein.

Walter G. Goes Halt finden – Gedichte von Martin Bernhardt in Bergen

 



wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Bilderbuch veröffentlichen mit „mea culpa“ und „vernissage my heart“ gleich zwei neue Alben
wallpaper-1019588
Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse
wallpaper-1019588
Bailando Beat – So Darf Ein Engel Nicht Leben
wallpaper-1019588
Letzte Ölung
wallpaper-1019588
Elvira Fischer – Feuer Und Eis
wallpaper-1019588
die weisheit der esel