Hallo Tempogefühl, wo bist du?

Diese Woche stehen hauptsächlich lockere Einheiten auf dem Plan. Das schnellste sind die 4x2000m und die 4x1000m im geplanten Wettkampftempo. Aber ein Tempo das man 50km laufen will, sollte ja über 8km bzw 4km und mit Pausen dazwischen auch eher leicht fallen.
Wichtig ist es bei diesen Einheiten unterwegs nicht auf den Garmin zu schauen um das Wettkampftempo zu proben. Eigentlich habe ich kein schlechtes Tempogefühl, aber diesmal ging es wieder ein bisschen daneben. Die 4x2000m begann ich mit einer 7:26min. Ein bisschen zu schnell, aber noch ok. Weiter ging es mit 7:05, 7:41 und 7:24min. Alles recht weit auseinander, 3 mal zu schnell, 1mal zu langsam.
Die 4x1000m begannen mit 3:34 und 3:36 wieder viel zu schnell. Dann 2mal 3:41min, immer noch zu schnell, aber wenigstens etwas näher dran. Immerhin weiß ich jetzt, dass ich tendenziell zu schnell laufe und kann mich am Sonntag auf den ersten Kilometern versuchen zu bremsen.
Den Rest der Woche wird nicht mehr viel passieren, Donnerstag und Freitag noch ein paar lockere Kilometer, am Samstag Mittag nach der Arbeit fahren wir dann nach Bottrop.



wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 2
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
5G-Auktion in der Schweiz beendet, Swisscom sichert sich die meisten Frequenzen
wallpaper-1019588
Wie man sich bettet
wallpaper-1019588
Fünf Fakten über Glycerin
wallpaper-1019588
Poster Store
wallpaper-1019588
Rindersteak, Kartoffelstampf, Kräuterbutter, Kohlrabi-Möhren-Gemüse
wallpaper-1019588
Rezension: Eat good