Haha, ich habe das Gefühl, ich rede nur noch darüber… Abe...

Haha, ich habe das Gefühl, ich rede nur noch darüber… Abe...Haha, ich habe das Gefühl, ich rede nur noch darüber… Abe...

Haha, ich habe das Gefühl, ich rede nur noch darüber… Aber ohne Witz, ich kann gar nicht genug betonen, welch krassen Scheiß die Veröffentlichung von „Maertens“ für mich bedeutet. Nicht nur, weil so unglaublich viel Mühe und Herzblut in den Comic geflossen sind, sondern eben auch, weil mich dieser Gedanke antreibt, seitdem ich angefangen habe zu zeichnen. Während ich „Gaston“ und „Werner“, Flix, Mawil und die anderen Helden meiner Jugend gelesen habe, dachte ich immer nur: „Genau das will ich auch machen“. Klar ist es auch ein bisschen Ego-Nummer mit der ISBN-Nummer und Verlag und so, aber es ist trotzdem ein riesen Unterschied zu den selbstgedruckten Sachen und den Webcomics sowieso. Gerade emotionale Bestätigung und Motivation sind übernormal wichtig, wenn man so einen Quatsch wie Comics macht und hofft, sich davon irgendwann mal Essen kaufen zu können oder vielleicht auch mal ’ne Cola.

Wie dem auch sei, es ist gerade eine super wonnige Zeit für mich 🙂 Und bevor das nächste Comicprojekt beginnt, feiere ich noch etwas mit Lesungen! Der nächste Spaß geschieht zur Buchmesse in Leipzig, wenn wir zu dritt einen Krimiabend veranstalten oder zum Millionaires Club den Jaja-Stand schmeissen 👍

Kommt vorbei, ich bin gut drauf, holt euch die Bücher dort oder bei Kwimbi oder beim Verlag und ich zeichne euch absolut alles, was ihr wollt (dafür stehe ich mit meinem Namen).


wallpaper-1019588
Durchgelesen – „Eine Frau am Telefon“ v. Carole Fives
wallpaper-1019588
Wenn der Storch kommt
wallpaper-1019588
AIDAnova: Riesiges Heckteil wurde ausgedockt
wallpaper-1019588
Vitalblutanalyse mit Dunkelfeldmikroskopie
wallpaper-1019588
Hoppid, liebe Leser
wallpaper-1019588
Merkels nächster Offenbarungseid nennt sich „Digitalrat“
wallpaper-1019588
Vegan Abnehmen – Die besten Tipps und Tricks!
wallpaper-1019588
Ein Rahmen zur Erinnerung