Hab ich eigentlich was Ordentliches gelernt?-Ein kleiner Rant

Kennt ihr Peter Tauber? Er ist Generalsekretär bei der CDU und hat sich neulich bei Twitter über Minijobber geäussert und sich so richtig unbeliebt gemacht.

Ist es Dummheit? Da weiß man eben, was man kriegt, wenn man #CDU wählt: Menschenverachtung und Abgehobenheit. pic.twitter.com/xJLXZkljd7

- Niema Movassat (@NiemaMovassat) 3. Juli 2017

Ich muss sagen, mir ist fast die Hutschnur geplatzt, als ich die Tweets und dann auch die Entschuldigung dazu gelesen habe.

pic.twitter.com/1JArE7mrOS

- Peter Tauber (@petertauber) 4. Juli 2017


Es zeigt ja zum Einen wieder deutlich, wie nah unsere Politiker in der Realität leben und wie herablassend Sie teilweise die Gesellschaft ihres eigenen Heimatlandes behandeln.

Vor allem macht es mich so wütend, da ich mich selber angesprochen fühle. Klar an sich ist das mein Problem aber ich habe es wirklich satt, dass wir unseren Mund halten sollen, weil wir ja eigentlich selber schuld sind oder wie?

Ich habe z.B. kein Abitur gemacht. Aus Angst vor der Prüfung bin ich eine Schulabgängerin. Ich habe das 11. Schuljahr am Gymnasium erfolgreich beendet(automatisch einen Realschulabschluss) und eine Ausbildung angefangen. Ich bin gelernte Groß-und Aussenhandelskauffrau.

Es ist wahrscheinlich nix Ordentliches in den Augen vieler und vor Allem in den Augen von Peter Tauber, denn wenn man meinen Lebenslauf betrachtet, dann habe ich wohl etwas falsch gemacht.

Ich arbeitete 8 Jahre in meinem Beruf und verließ dann den sicheren Hafen um einen glücklichen Hafen und neue Perspektiven zu wählen. Damit landete ich zum 1. Mal in meinem Leben in Staatshand, denn ich bezog Arbeitslosengeld I. Ich war 25 Jahre alt und das erste Mal arbeitslos. Es fühlte sich so ungerecht an.

Ich fand dann einen Job bei einem Mittelständler. Ich arbeitete mich hoch und dennoch hing alles am seidenen Faden, denn es gibt eben Arbeitgeber, die lieber Urlaub machen und ein schönes Leben führen und dabei vergessen, ihre Angestellten zu bezahlen.

Ja und so stand ich nach 1,5 Jahren mit einem Nervenzusammenbruch da und fing wieder von Vorne an. Der Neuanfang ging leichter von der Hand, da ich ja nun weitere Qualifikationen erworben hatte. Nach fast 2 Jahren brachte ich den Prinzen auf die Welt und das war wohl das Todesurteil, um noch irgendwas als Ordentlich zu betiteln oder zu bekommen.

Eine Tortur aus Paragraphen, Gesetzen und Anwälten ging los, denn wie kann man es nur wagen, als Frau, schwanger zu werden und vor Allem so blöd zu sein und in einem Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern anzufangen.

Erst 3 Jahre nach der Geburt des Prinzen, fand ich eine neue Anstellung, die auch zu unseren Lebensumständen passte. Es war kein Vollzeitjob, sondern eine sehr schlecht bezahlte aber inhaltlich tolle Teilzeitstelle, auf die ich mich freute und die mir einiges abverlangte.

Ja und nun 1 Jahr später stehe ich wieder vor den Scherben meines beruflichen Lebens, denn ich wagte es tatsächlich ein 2. Mal schwanger zu werden.

So und nun frage ich Sie Herr Tauber, was hab ich eigentlich falsch gemacht in meinem Leben? Liegt es tatsächlich daran, dass ich kein Abitur gemacht habe und „nur" eine Ausbildung gemacht habe?

Wieso gibt es denn in unserem Land die Möglichkeit zwischen verschiedenen Schulabschlüssen zu wählen, wenn doch eigentlich nur das Abitur mit anschließendem Studium etwas Ordentliches ist?

Wieso beschweren sich denn viele viele Unternehmen, das niemand mehr eine Ausbildung machen möchte? Woran liegt es denn, das Berufszweige wie Altenpfleger, Erzieher, Krankenschwester, Frisörin, Bäcker und Fleischer keinen Nachwuchs mehr finden?Hab ich eigentlich was Ordentliches gelernt?-Ein kleiner Rant

Wo kaufen Sie denn ihre Lebensmittel? Wer betreut Sie, wenn Sie im Krankenhaus liegen? Wer macht die Toilette sauber, in dem Restaurant in dem Sie zu Abend essen? Wer putzt denn ihr Haus oder ihre Wohnung?

Haben diese Menschen, nicht alle Respekt verdient? Was läuft denn falsch in unserer Bildungspolitik oder auf unserem Arbeitsmarkt?

Wie kann es sein, dass Arbeitgeber schwangere Frauen einfach rausschmeissen oder degradieren oder mobben oder oder oder können? Wo ist unser Rechtsstaat dann, um diese zurückgelassenen Familien aufzufangen?

Wieso bin ich nur als Vollzeit arbeitende Frau oder Mutter ein vollwertiges Mitglied in unserem Land und wieso wird nicht endlich an dem Lohngefälle etwas getan, damit Familien auch wirklich leben können und nicht nur Überleben?

Wenn man sich anschaut, wie viele Menschen und auch viele Frauen ein Gewerbe anmelden um ihre Fähigkeiten, Wünsche und auch Träume anders einsetzen zu können und meist selbst und ständig arbeiten, um eine Wertschätzung zu erhalten und sich als funktionierendes Mitglied einer Gesellschaft zu fühlen-eine Gesellschaft, die mehr Kinder möchte aber familienpolitisch wenig bietet um verschiedenen Familienmodelle abzudecken.

Wir alle schreien danach, dass Väter ihren Anspruch auf Elternzeit ausweiten sollen, da Sie Zeit mit ihrem Kind verpassen. Aussagen von Vätern werden oft als Ausreden benutzt, da Sie es natürlich immer noch viel viel einfacher in unserer Berufswelt haben, Fuss zu fassen und etwas „Ordentliches" zu machen ABER eben auch genau deswegen meist die Haupt-Verdiener in der Familie sind. Wird dann betrachtet, das mit einem Jahr Elternzeit, das finanzielle Budget sich so verringert, das die meisten Familien ihren Standard nicht mehr halten & leben können.

Ja und dann kommt wieder Geld ist nicht alles aber woher kommen dann die vielen Minijobs, Kleingewerbe und Aufstockungen weiles nicht reicht zum Leben? Wir benötigen nun mal Geld um zu leben und das sollte doch die Priorität unserer Regierung sein, das Leben bezahlbar zu machen. Arbeit wieder wertzuschätzen. Familien zu fördern und zwar nicht, indem Kinder in Ganztageseinrichtungen gebracht werden sollen, damit die Eltern schön Vollzeit arbeiten gehen können.

Nein ich wünsche mir von unserer Regierung Möglichkeiten für alle Modelle. Einen höheren Mindestlohn, denn niemand kann bei diesen Lebenshaltungskosten von 8,50€ leben. Ich kenne zig Familien die Wohnungen suchen aber schlechtweg nichts Bezahlbares mehr finden oder nur auf Vermieter stoßen, die Alleinstehende oder kinderlose Paare mit einem guten Einkommen wählen.

Die Diskriminierung in unserem Land schleicht so sichtbar vor sich hin aber in Gesetzestexten ist Sie kaum lesbar.

Die Schere zwischen arm und reich wird immer größer. Erschöpfungskrankheiten werden immer mehr, da Menschen nicht mehr wissen wo oben und unten ist. Ach wir könnten das endlos weiter spielen. Wir spielen das Spiel auch schon jahrelang und trotzdem gibt es dann Menschen wie Peter Tauber, die sich tatsächlich über viele andere erheben und dann denken, mit einer wieder wenig wertschätzenden Entschuldigung etwas retten zu können.

Vielleicht konzentrieren Sie sich mal auf diese vielen vielen ordentlichen Berufe, die Menschen erlernt haben und dennoch jeden Tag rechnen müssen. Vielleicht probieren Sie mal, einen dieser Minijobs aus, um ein besseres Gespür dafür zu bekommen, was Sie als Ordentlich empfinden.

Und ganz vielleicht schaffen Sie es dann, als eine der führenden Regierungen einen Wandel in unserem Land zu bewirken, denn wir leben in einem schönen und durchaus reichen Land mit vielen vielen Möglichkeiten.

Ich möchte nicht in Ihrer Haut stecken aber da Sie ja was ordentliches gelernt haben, müssen Sie zum Glück ja auch nicht in meiner stecken.

Herzlichst

die Glucke

Einen weiteren guten Artikel zu dem Thema findet ihr hier.

Und ein richtig gutes Video hab ich auch noch für euch:

Hab ich eigentlich was Ordentliches gelernt?-Ein kleiner Rant

Ich bin Dani, in den Dreißigern, also den besten Jahren des Lebens. Ich bin Mama vom Prinzen, Ehefrau vom Liebsten und Schreiberin von diesem, meinem Schatz Glucke und So. Hier findet ihr eigentlich recht viel von mir und meinem Leben. Authentizität und Ehrlichkeit ist mir sehr wichtig und ich hoffe das spürt man auch. Viel Spaß beim Stöbern und schön das Du vorbeigeschaut hast.


wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G
wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide