Ha… Ha… Haaaa… Hatschi!

Etwa 20% der Schweizer sind allergisch … und viele davon, die mit Heuschnupfen haben gar nicht so Freude am Frühling. Warum sind die Leute hauptsächlich allergisch gegen Gräser und Bäume– aber kaum gegen Blumen?

Darum:

Ha… Ha… Haaaa… Hatschi!

Die Birken, Eschen, Gräser etc. das sind Windbestäuber. Die Pollen sind so fein, dass ein kleiner Windhauch genügt, sie weit davonzutragen – selbst in die Städte hinein, wo sie nicht wachsen.

Blumen dagegen – z.B. Sonnenblumen brauchen Bienen und andere Insekten zum Transport der Pollen. Die sind auch einiges grösser, die fallen nach spätestens 2m zu Boden. Natürlich kann man auch auf Sonnenblumenpollen allergisch werden, aber um da einen Allergieschub zu bekommen, müsste man wohl direkt durch ein Sonnenblumenfeld spazieren.

Ein weiteres Problem sind die Kreuzallergien. Man vermutet heute, dass wir auf eine (begrenzte) Anzahl Proteine reagieren – und dieselben Proteine (oder Bruchstücke derselben) kommen in verschiedenen Pflanzen, Pollen und Nahrungsmitteln vor.

Übrigens: Wieviele von Euch spüren beim Essen eines Apfels im Mund ein Jucken? Wusstet ihr, dass das auch von einer Allergie kommt? Das ist meist eine Kreuzallergie auf Birke und Beifuss. Apfel enthält offensichtlich ähnliche Proteine, also reagiert man auch darauf … leicht.

 


wallpaper-1019588
Ich war noch niemals in New York …
wallpaper-1019588
Faschingsumzug in Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Sigrid Neubert — Architekturfotografie der Nachkriegsmoderne
wallpaper-1019588
Gefangen in der Endlosschleife
wallpaper-1019588
Musikvideo: Oehl – Neue Wildnis
wallpaper-1019588
Unser Lieblingsrezept im Herbst - Möhre-Walnuss-Torte mit Frischkäse-Topping
wallpaper-1019588
Bodek Janke – Eye of the Tiger (Video)
wallpaper-1019588
Chlöe Howl: Restart