Guter Wein online muss nicht teuer sein

Internet bietet neue Bezugsquellen: hochwertige Weine zu spektakulär niedrigen Preisen.  Ein Gran Reserva 2004 nur EUR 3,95 oder ein Saint Emilion Grand Cru 2005 für EUR 7,95 ist dass möglich? Wie geht das ? Diese Frage stellen wir Herrn Durk Visser, dem Geschäftsführer der Weinvorteil (W.I.E.) GmbH – „Geht es bei diesen Angeboten mit rechten Dingen zu ? Sie bieten Qualitätsweine deutlich unter den Marktpreisen an” Herr Visser erklärt: „ www.weinvorteil.de ist ein Tochterunternehmen des größten niederländischen Weinversenders. Eine schlanke Organisation und vor allem ein Einkaufsvolumen  – wir sind inzwischen in 6 Ländern aktiv – ermöglichen es uns diese Sensationspreise auf dem deutschen Markt anbieten zu können.”  Das Weinvorteil das schafft, lässt sich laut Herr Visser gut erklären: „Es gibt dazu zwei wichtige Gründe“ sagt Herr Visser „ warum das scheinbar Unmögliche bei Weinvorteil doch möglich ist“: 1. Durch das Vertrauen, welches unsere Kunden in Holland und Deutschland in uns setzen, sind wir in den vergangenen Jahren explosionsartig gewachsen. Dadurch konnten wir bei unseren Importeuren und immer öfter direkt bei den Kellereien deutliche Mengenrabatte aushandeln.

Hinzu kommt die Tatsache, dass es die europäischen Weinbauern im Moment auf dem Weltmarkt schwer haben. Dies liegt sicher mit an der aktuellen Popularität der Weine aus der “Neuen Welt” und schlägt sich in sehr günstigen Einkaufspreisen in für uns nieder. 2. Trotz des enormen Wachstums ist es uns geglückt, die organisatorischen Kosten auf niedrigem Niveau zu halten. So haben wir z.B. keine Verkaufsstellen, keine luxuriösen Probierstuben, machen bei der Suche nach guten Weinen keine aufwändigen Reisen und beschäftigen kein Heer von teuren Weinredakteuren. Die Kombination von maximalen Einkaufsvorteilen und minimalen Kosten erklärt den großen Mehrwert, den Sie als Kunde bei uns haben. Die Freude über ein günstig erstandenes Produkt löst bei vielen Menschen ein Gefühl von nachhaltiger Zufriedenheit aus. “


wallpaper-1019588
Raspberry Pi Temperatur im Jahresdurchschnitt 55,6 Grad Celsius (摄氏)
wallpaper-1019588
Videopremiere: Chain Wallet geben uns mit „Ride“ eine Stadtführung von Bergen im VHS-Look
wallpaper-1019588
Arbeitsgerichtsgericht Berlin: keine Entschädigung für abgewiesene Lehrerin mit Kopftuch!
wallpaper-1019588
Kündigung wegen Abwerbung von Arbeitskollegen – wann rechtmäßig?
wallpaper-1019588
April-Lizenzen von Tokyopop bekannt!
wallpaper-1019588
DxOmark Selfie: Welches Smartphone hat die beste Selfie-Kamera?
wallpaper-1019588
Loslassen, was nicht mehr zu einem passt
wallpaper-1019588
Loslassen, was nicht mehr zu einem passt