Gute Altenpflege bedeutet kompetente Unterstützung in der Haushaltsorganisation

Unter dem Begriff Altenpflege sollte heute mehr verstanden werden als nur das bloße Waschen und Füttern des alten Menschen. Gerade der alte Mensch braucht doch viel mehr als eine bloße physische Zuwendung. Es geht hier um das Gefühl nicht alleine gelassen zu werden und auch nicht auf das sogenannte Abstellgleis geschoben zu werden.

Alte Menschen brauchen nicht nur eine Altenpflege, sondern 24-Stunden-Betreuung. Mit einer 24-Stunden-Betreuung erspart man sich und dem lieben Menschen, der gepflegt werden soll, das Heim. Der Senior kann zu Hause in seiner gewohnten Umgebung bleiben und ist trotzdem optimal versorgt. Es gibt hier drei Stufen, in denen die Pflege eingeteilt ist. Stufe 1 bedeutet hier die Haushaltsführung und deren Organisation. Es handelt sich hierbei um Tätigkeiten wie das Einkaufen, Putzen, waschen usw. Die Pflegekraft wohnt mit im Haushalt und unterstützt den Senior, wo sie nur kann. In der 2. Stufe kommen leichte pflegerische Tätigkeiten dazu. Diese beziehen sich auf die leichte Körperpflege, beim Anziehen helfen und eventuell das Füttern. Erst in der 3. Stufe sind schwere pflegerische Arbeiten enthalten. Dies bedeutet, dass die Pflegekraft Erfahrung im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen hat. In der Regel hat sie hierzu eine Ausbildung.

Die Pflegekräfte kommen aus dem Ausland. Sie sind aber zum einen bestens geschult und sie beherrschen zum anderen auch die deutsche Sprache perfekt. So hat der Senior nicht nur eine Hilfe, die ihn füttert oder wäscht, sondern den Alltag mit ihm verbringt. Dies können Aktivitäten im Freien sein oder Spiele innerhalb des Hauses. Auch gehören hier das Vorlesen und das Zuhören dazu. Die Pflegekräfte arbeiten legal in Deutschland und sind angemeldet.

Alle Leistungen der 24-Stunden-Betreuung werden von der Pflegeversicherung übernommen, sofern die passende Pflegestufe vorliegt und ein Antrag gestellt ist.

Das Thema Altenpflege ist vielseitig und bedarf sehr genauer Informationen, die sich die betroffenen unbedingt holen sollten, bevor sie eine endgültige Entscheidung treffen. Die Pflege zu Hause ist immer der Pflege in einem Heim vorzuziehen. Alte Menschen habe es verdient, dass man sie mit Respekt behandelt.


wallpaper-1019588
Kuschlige Gefährten fürs Leben von Freia Dolls + Verlosung
wallpaper-1019588
Heute Abend kommt der spektakulärste Sternenhimmel des Jahres
wallpaper-1019588
sommerlich, Ceviche und Melone mit Verjus
wallpaper-1019588
8 Aminosäuren, die der Organismus braucht
wallpaper-1019588
Kelsey Lu: Unerwarteter Bezug
wallpaper-1019588
Jamila Woods: Auf bestem Wege
wallpaper-1019588
3/20: Inferno…
wallpaper-1019588
Mavis Staples: Nicht selbstverständlich